BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Buff fliegt nach dreister Schwalbe vom Feld
1:1 gegen Gabun: Schweiz startet mit Remis ins Olympiaturnier
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 20:35 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 22:44 Uhr
Ein Spiel zum Vergessen für Oliver Buff. (Archivbild)
Ein Spiel zum Vergessen für Oliver Buff. (Archivbild)

In Unterzahl muss sich die Schweiz bei Olympia-Auftakt gegen Gabun mit einem 1:1 begnügen. Die SFV-Auswahl führte dank einem Penalty-Treffer Mehmedis früh (5.), ehe sie aus Eigenverschulden in Schwierigkeiten geriet.

Das Leben kann nicht immer rosarot sein, aber mit uns für immer grün
6 Meldungen im Zusammenhang
Den Schweizern unterliefen im halb leeren «St. James' Park» zu viele Fehler. In mancher Situation entschieden sie sich im falschen Moment für die falsche Aktion - wie beispielsweise Oliver Buff, der auf ungeschickte Weise einen Penalty anpeilte und stattdessen in der 78. Gelb-Rot sah.

Ausgeglichene Schweizer Gruppe

Statt eines möglichen Sieges gegen den personell aus diversen Gründen geschwächten Afrika-Champion stand für SFV-Equipe in der Schlussphase in erster Linie die Begrenzung des Schadens im Vordergrund. Sie überstanden die letzten Minuten mit einem Spieler weniger - damit sind nach dem ersten Spieltag in der Gruppe B alle Teams punktgleich klassiert. In der ersten Partie hatte Südkorea den Favoriten Mexiko beim 0:0 indes an den Rand einer Niederlage gedrängt.

Nur die Startphase verlief aus Schweizer Sicht wie gewünscht. Das Team von Tami bestimmte die Spielrichtung ohne Verzögerung und Emegharas erster Vorstoss endete bereits mit einem Penaltypfiff. Mehmedi demonstrierte am Elfmeterpunkt Nervenstärke. Der Referee liess den ersten erfolgreichen Schuss des Kiewer Stürmers wiederholen - ohne Folgen, weil Mehmedi Gabuns erfahrenen Keeper Ovono auch im zweiten Anlauf wunderbar austrickste.

Mehmedi und die Slapstick-Szene

In der 20. Minute stand Mehmedi abermals im Brennpunkt. Nach einem perfekten Querpass Zubers leistete sich der Nationalspieler eine regelrechte Slapstick-Szene: Unbedrängt schaffte er es nicht, den Ball aus kaum einem Meter Entfernung ins leere Tor zu schieben. Sein Glück, dass er bei der Ballabgabe im Offside stand.

Für die ausgeschlagene Offerte gegen einen Gegner, der aus ungeklärten Gründen die weitere Absenz eines im Normalfall gesetzten Verteidigers (Ebanega/Auxerre) zu beklagen hatte, zahlten die Schweizer unmittelbar vor der Pause einen hohen Preis. Pierre-Emerick Aubameyang düpierte die SFV-Defensive und überwand auch Diego Benaglio ohne Probleme.

Gabun - Schweiz 1:1 (1:1)
St. James' Park, Newcastle. - 15'748 Zuschauer. - SR Roldan (Kol). - Tore: 5. Mehmedi (Foulpenalty) 0:1. 45. Aubameyang 1:1.

Gabun: Ovono; Engonga, Boussoughou, Henri Ndong, Dinda; Ndoumbou, Tandjigora, Madinda, Obiang; Nono (74. Meye); Aubameyang.

Schweiz: Benaglio; Morganella, Schär, Klose, Rodriguez; Buff; Zuber (68. Kasami), Hochstrasser, Frei, Emeghara (84. Abrashi); Mehmedi.

Bemerkungen: Schweiz komplett, Gabun ohne Emmanuel Ndong (verletzt), Ebanega, Biyogho (beide absent). 4. Mehmedi trifft per Foulpenalty, muss aber wiederholen. 78. Gelb-Rot gegen Buff (Unsportlichkeit/Schwalbe). Verwarnungen: 14. Klose, 18. Ndoumbbou, 32. Buff, 49. Tandjigora (alle Foul).

Weiteres Resultat dieser Gruppe:
Mexiko - Südkorea 0:0.

Rangliste:
1. Gabun 1/1 (1:1). 1. Schweiz 1/1 (1:1). 3. Mexiko 1/1 (0:0). 3. Südkorea 1/1 (0:0).

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mit sechs Treffern aus zehn Ligaspielen ist Pierre-Emerick Aubameyang einer der interessantesten Spieler der Ligue 1. mehr lesen
Seine Torjägerqualitäten sind unbestritten: Pierre-Emerick Aubameyang.
Peter Knäbel spürt den Pulsschlag des Teams gut.
Neue englische Industrie-Stadt, neues Schweizer Glück? In Coventry ist für das Team von Pierluigi Tami womöglich ein perfekter Auftritt ... mehr lesen
Genügt haben die SFV-Auswahl im ersten Olympia-Einsatz gegen Gabun (1:1) nicht - schon gar nicht den eigenen Ansprüchen. ... mehr lesen
Admir Mehmedi kann sich im nächsten Spiel mit einer tollen Leistung rehabilitieren.
Die Schweizer Fussballer verpassen im Startspiel gegen Gabun den angepeilten Erfolg. Trotz früher 1:0-Führung (5' ... mehr lesen
Xavier Hochstrasser trat nicht gross in Erscheinung. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Spanien legt einen Fehlstart ins olympische Fussball-Turnier der Männer hin. mehr lesen 
Das Leben kann nicht immer rosarot sein, aber mit uns für immer grün
Luiz Adriano nach seinem 2:1 gegen Empoli.
Luiz Adriano nach seinem 2:1 gegen Empoli.
Serie A  Die beiden Südamerikaner Carlos Bacca und Luiz Adriano sichern der AC Milan mit zwei Toren zum 2:1 gegen Empoli den Sieg in der zweiten Runde der Serie A. 
Mario Balotelli kehrt zu Milan zurück Der Stürmer Mario Balotelli kehrt nach einem enttäuschenden Jahr vom FC Liverpool ...
Primera Division  Der FC Barcelona gewinnt auch das zweite Spiel der spanischen Meisterschaft mit 1:0. ...
Messi im Zweikampf gegen Duje Cop von Malaga.
Real und Barça dominieren die spanische Liga.
Primera Division bleibt das Mass aller Dinge Barcelona oder Real Madrid heisst einmal mehr die Frage in der heute beginnenden Primera Division. Hinter den beiden Top-Teams ...
Kantersieg für Bilbao gegen den FC Barcelona Für den FC Barcelona gibt es im Hinspiel um den spanischen Supercup ein böses ...
Barça und Sevilla kämpfen um ersten Saisontitel Knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart in der Primera Division kämpfen der ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1484
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1484
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 116
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3262
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 389
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1484
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Lara Dickenmann nimmt ihre erste Saison bei Wolfsburg in Angriff.
Frauenfussball Frauen-Bundesliga startet mit vielen Schweizerinnen Mit der Partie zwischen Meister Bayern ...
Fussball Videos
Linienrichter beleidigt  Der spanische Internationale Gerard Piqué vom FC Barcelona ...  
Zlatanisierter Skorpion-Trick  Viele Profifussballer träumen davon, einmal ein ...  
Cabral-Ausraster  Der FC Zürich setzt sich im Cup gegen den ...  
Brasilianer zurück auf dem Platz  Der ehemalige Bayern-Spieler Breno hat nach über vier ...  
Verletzt wurde niemand  Die Spieler, Verantwortlichen und Fans ...  
Mehr Fussball Videos
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 19°C 27°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 17°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 19°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 18°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 18°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 18°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 18°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten