Fussball: Champions-League-Qualifikation
90 Minuten ohne Gegentor und GC kickt in der Champions League
publiziert: Dienstag, 21. Aug 2001 / 15:42 Uhr

Zürich - Die Hauptprobe gegen Lausanne (1:2) ging voll in die Hosen. Der grosse Auftritt soll am Mittwoch Abend um 20.15 Uhr im Hardturm gegen den FC Porto erfolgen. Nach dem 2:2 im Hinspiel haben die Grasshoppers die Hand zur Champions League ausgestreckt.

GC bestreitet vor 16 000 Zuschauern das Zehn-Millionen-Spiel und wäre bereits mit einem 0:0 oder einem 1:1 am grossen Ziel.

«Wir haben Porto mit dem 2:2 gereizt. Ich erwarte zum Rückspiel einen spielstärkeren und konzentrierteren Gegner», sagt GC-Trainer «Bidu» Zaugg, der wohl die gleiche Mannschaft wie im Hinspiel vor zwei Wochen beginnen lässt. Einzig Denicola und Baturina fehlen GC verletzungshalber. Der letztjährige Torschützenkönig Chapuisat sitzt zunächst wie Cabanas auf der Ersatzbank. Chapuisat hat seine Knöchelverletzung auskuriert und ist schmerzfrei, Cabanas trainiert nach seinem Kreuzband-Anriss seit einer Woche mit der Mannschaft. Es mangelt allein die Spielpraxis.

GC steht vor dem dritten Einzug in die «Königsliga» nach 1995 und 1996 und würde im Falle einer Qualifikation mindestens zehn Millionen Franken einnehmen. «Wenn wir in die Champions League wollen, müssen wir unsere Leistung von Porto nochmals um 100 Prozent steigern», glaubt der Senegalese Papa Bouba Diop, der zusammen mit Richard Nunez (1 Tor, 1 Assist) der überragende Hopper im Hinspiel gegen den Meistercupsieger von 1987 (2:1 über Bayern München in Wien mit dem sagenumwobenen Absatztor von Madjer) war. «Wir müssen nochmals über uns hinauswachsen», fügt Trainer Zaugg an, der sich mit seiner Mannschaft am Dienstag in ein Hotel in Zürich zurückzog, um die Konzentration für das wichtigste Spiel der Saison noch zu steigern.

Einige Punkte sprechen für GC: Die Zürcher haben in Porto beim 2:2 ein beachtliches Remis erzielt und erfahren, dass der portugiesische Cup- und Supercup-Sieger keine Übermannschaft ist. Der Hardturm wird mit 16 000 Zuschauern ausverkauft sein. Eine würdige Ambiance könnte die Hoppers beflügeln. Allerdings ging über ein Drittel der Eintrittskarten an portgiesische Gastarbeiter, von denen 200 000 in der Schweiz leben. Zaugg nennt einen weiteren Vorteil: «Porto muss gewinnen und deshalb angreifen. Wir können aus einer kontrollierten Defensive unsere Konter fahren. Und wenn uns das Führungsgtor gelingt, ist das Tor zur Champions League weit offen.»

Allerdings: Schon zweimal trat GC nach beachtlichen Auswärtsremis voller Hoffnungen zum Rückspiel an und wurde jäh in die Realität zurückversetzt. 1997 folgte dem 4:4 bei Croatia Zagreb eine 0:5-Heimniederlage im UEFA-Cup. 1990 revanchierte sich Roter Stern Belgrad im Meistercup mit 4:1 für das 1:1 im Hinspiel. Der GC- Trainer hiess damals Ottmar Hitzfeld.

Eine unangenehme Erinnerung ist auch die schwache Leistung am Samstag gegen Lausanne, in der Zaugg zu Beginn vier Stammspieler schonte. «Wir haben im Kollektiv versagt. Mit meinen Wechseln nahm ich auch viel Willen und Mentalität aus dem Team. Deshalb nehme ich eine Teilschuld auf mich.»

Spielmacher Deco wieder dabei

Porto hat sich in der Meisterschaft nach der Startniederlage (0:1 bei Sporting Lissabon) aufgefangen und Meister Boavisto Porto am Sonntagabend mit drei Toren in den letzten zehn Minuten 4:1 besiegt. Der brasilinische Spielmacher Deco war wieder dabei. Sein Landsmann Clayton, Captain Jorge Costa, Andade und Helder schossen die Tore für das Team von Trainer Octavio Machado. Porto werden weiterhin der verletzte Stammgoalie Vitor Baia sowie die nicht qualifizierten Neuverpflichtungen Esnaider (Arg) und Italien- Rückkehrer Paulo Costa fehlen. Der brasilianische Stürmer Pena kehrt sogar auf den Hardturm zurück. Im Juli 1998 war er bei GC während zwei Wochen unter Trainer Rolf Fringer im Probetraining. Zu einer Verpflichtung kam es aber nicht.

Die vorausssichtlichen Startformationen

Grasshoppers: Jehle; Schwegler, Castillo, Smiljanic, Berner; Papa Bouba Diop, Spycher, Tararache; Morales, Nunez; Petric.

Porto: Owtschinnikow; Ibarra, Jorge Costa, Andrade, Mauro Silva; Paredes, Deco, Söderström: Capucho, Pena, Clayton.

Schiedsrichter: Dougal (Scho).

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League qualifiziert. Das sagen die Stars. mehr lesen  
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen Plätze. Nun klopft angeblich ein Interessent an, der in der Champions League spielen wird. Kann Besiktas Shaqiri überzeugen? mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten