Aarau triumphiert im Spitzenspiel
publiziert: Samstag, 6. Okt 2012 / 19:58 Uhr / aktualisiert: Samstag, 6. Okt 2012 / 20:37 Uhr
Igor Nganga (r.) traf gleich zweimal ins Wiler Tor. (Archivbild)
Igor Nganga (r.) traf gleich zweimal ins Wiler Tor. (Archivbild)

Der FC Aarau führt die Challenge-League-Tabelle immer klarer an. Nach dem 4:2 im Spitzenkampf gegen Wil beträgt der Vorsprung auf den ersten direkten Verfolger nun schon neun Punkte.

2 Meldungen im Zusammenhang
Einfach gemacht wurde dem Leader der siebte Sieg in den letzten acht Partien nicht. Wil, nach fünf Siegen aus sechs Spielen mit viel Moral aufs Brügglifeld gereist, war von Beginn weg hellwach und lauffreudig und ging nach zehn Minuten durch Claudio Holenstein in Führung. Derselbe Spieler setzte nach einer halben Stunde einen Abschlussversuch auf die Latte. Silvan Widmer und Igor Nganga (41./45.) sorgten unmittelbar vor der Pause für die Wende.

Nach dem Tee bauten die Gäste zwar etwas ab, kamen aber dennoch durch Landry Mouangue zum Ausgleich (72.). Das zweite Tor von Nganga, dem in der Schweiz aufgewachsenen Abwehrspieler aus dem Kongo sowie ein Treffer von Einwechselspieler David Marazzi entschieden dann in den letzten zehn Minuten die unterhaltsame Partie zugunsten des FCA. Matchwinner war neben Nganga Regisseur Davide Callà, der zu allen vier Toren das Zuspiel gab.

Erfolg für Biel

In der zweiten Partie des Abends wurden in Neuenburg nur gerade 366 Kiebitze Zeugen vom 2:0 von Biel gegen Wohlen. Die Seeländer hatten seit vier Partien nicht mehr gewonnen, waren dem Team von David Sesa aber klar überlegen. Die Treffer von Giuseppe Morello (7.) und Matar Coly (51.) mit dessen siebtem Saisontreffer waren viel zu knapper Lohn für eine erdrückende Dominanz. Von Wohlen, das zuletzt mit vier Punkten aus zwei Spielen eine «Mini-Serie» gestartet hatte, kam auch nach den Gegentoren keine Reaktion. Thomas Wellers Pfostenschuss in der 80. Minute war der erste von zwei Abschlussversuchen in Richtung Bieler Gehäuse.

Aarau - Wil 4:2 (2:1)
Brügglifeld. - 3100 Zuschauer. - SR Gut. - Tore: 10. Holenstein 0:1. 41. Widmer 1:1. 45. Nganga 2:1. 72. Mouangue 2:2. 80. Nganga 3:2. 86. Marazzi 4:2. - Bemerkung: 30. Lattenschuss Holenstein.

Biel - Wohlen 2:0 (1:0)
Maladière, Neuenburg. - 366 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 7. Morello 1:0. 51. Coly 2:0. - Bemerkung: 80. Pfostenschuss Weller (Wohlen).

Rangliste:
1. Aarau 12/27. 2. Wil 12/18. 3. Winterthur 11/17. 4. Bellinzona 11/17. 5. Lugano 11/16. 6. Biel 12/16. 7. Vaduz 11/14. 8. Chiasso 11/14. 9. Wohlen 12/12. 10. Locarno 11/6.

Torschützenliste:
1. Armando Sadiku (Lugano) 8 Tore. 2. Adis Jahovic (Wil) und Matar Coly (Biel/+1) je 7 Tore. 4. Davide Callà (Aarau) und Silvan Widmer (Aarau/+1) je 5 Tore. 6. Franz Burgmeier (Vaduz), Kristian Kuzmanovic (Winterthur), Markus Neumayr (Bellinzona), Gezim Shalaj (Lugano), Mariano Tripodi (Vaduz), Landry Mouangue (Wil/+1) und Giuseppe Morello (Biel/+1) je 4 Tore.

Die nächsten Spiele:
Samstag, 20. Oktober, 17.45 Uhr: Chiasso - Aarau, Wohlen - Lugano.
Sonntag, 21. Oktober, 16.00 Uhr: Wil - Biel, Bellinzona - Vaduz.
Montag, 22. Oktober, 19.45 Uhr: Winterthur - Locarno.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein Billard-Tor von Alessandro Ciarrocchi in der 18. Minute entschied im Cornaredo das Tessiner-Derby zwischen Lugano und ... mehr lesen
Bellinzonas Alessandro Ciarrocchi erzielte das Siegtor zum 0:1. (Archivbild)
Ein Tag zum Vergessen für Stefan Iten. (Archivbild)
Winterthur verpasste in der Challenge League mit einer 0:1-Niederlage in Vaduz den ... mehr lesen
Locarno holt Remis gegen den Leader  Dank eines von Torhüter Vasic abgewehrten Elfmeters hat Schaffhausen den Rückstand auf Leader Vaduz verkürzt. Der Aufsteiger siegte in Biel 2:1, Challenge-League-Leader Vaduz musste sich in Locarno mit einem 1:1 bescheiden.  
Vertrag über drei Jahre  Ein weiterer Spieler von Challenge-League-Klub Wil wird in der kommenden Saison in der Super League spielen. Claudio Holenstein ...  
Claudio Holenstein versucht sich in der Super League.
Luzern angelt sich Schneuwly Der FC Luzern engagiert Thun-Stürmer Marco Schneuwly für die neue Saison. Der 29-jährige Stürmer wechselt im Juni ...
Marco Schneuwly wechselt die Fronten.
Der FCL stattet Fidan Aliti mit einem Profivertrag aus.
Aliti erhält Profivertrag bei Luzern Fidan Aliti hat beim FC Luzern einen Profivertrag bis Sommer 2016 unterschrieben.
Steven Lang kickt ab der neuen Saison im Ländle.
Wechsel ins Ländle  Der FC Vaduz, der fast sichere Aufsteiger in die Super League, verpflichtete für die neue ...  
Titel Forum Teaser
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
  • prezzemola aus Wien 2
    Basel sollte das packen Also im Normalfall sollte es Basel vor allem vor dem eigenen Publikum ... Do, 27.02.14 19:12
  • prezzemola aus Wien 2
    Salah, Basel und Luzern Mohamed Salah hat auf jeden Fall verdient abgeräumt. Ich freue mich ... Di, 28.01.14 18:58
  • Samul6 aus Musterstadt 15
    War klar! War ja schon lange klar! Warum liess ihn Dortmund nicht vorher gehen? ... So, 05.01.14 12:57
  • Samul6 aus Musterstadt 15
    Fehlentscheid! Kein guter Einscheid! Yakin bringt die Mannschaft nicht wirklich nach ... So, 05.01.14 12:03
  • ochgott aus Ramsen 695
    und wer stoppt endlich den Blatter? So, 15.12.13 15:06
  • KangiLuta aus Wila 195
    Der Richter.. ...muss ein Walliser gewesen sein. So, 15.12.13 13:05
  • Heidi aus Oberburg 958
    erinnert mich an eine andere dänischen Karikatur. Über einen längst ... Sa, 14.12.13 21:50
Fussball Videos
Diego Costa knallt in den Pfosten  Die Verletzung des spanischen Internationalen Diego Costa ...  
Traumhafte Direktabnahme  Der FC Basel verlor gegen den FC Valencia klar und ...  
Witzige Idee  In einem kleinen Contest zwischen den beiden ...  
Stark!  Lionel Messi hat mit seinen drei Treffern für den FC ...  
Klasse Freistoss  Lange schien es im Spiel von Juventus Turin gegen ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -1°C 6°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -1°C 6°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen -0°C 10°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 3°C 11°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 11°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 5°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.