Heimsieg: Biel zu stark für Wohlen
Aarau triumphiert im Spitzenspiel
publiziert: Samstag, 6. Okt 2012 / 19:58 Uhr / aktualisiert: Samstag, 6. Okt 2012 / 20:37 Uhr
Igor Nganga (r.) traf gleich zweimal ins Wiler Tor. (Archivbild)
Igor Nganga (r.) traf gleich zweimal ins Wiler Tor. (Archivbild)

Der FC Aarau führt die Challenge-League-Tabelle immer klarer an. Nach dem 4:2 im Spitzenkampf gegen Wil beträgt der Vorsprung auf den ersten direkten Verfolger nun schon neun Punkte.

2 Meldungen im Zusammenhang
Einfach gemacht wurde dem Leader der siebte Sieg in den letzten acht Partien nicht. Wil, nach fünf Siegen aus sechs Spielen mit viel Moral aufs Brügglifeld gereist, war von Beginn weg hellwach und lauffreudig und ging nach zehn Minuten durch Claudio Holenstein in Führung. Derselbe Spieler setzte nach einer halben Stunde einen Abschlussversuch auf die Latte. Silvan Widmer und Igor Nganga (41./45.) sorgten unmittelbar vor der Pause für die Wende.

Nach dem Tee bauten die Gäste zwar etwas ab, kamen aber dennoch durch Landry Mouangue zum Ausgleich (72.). Das zweite Tor von Nganga, dem in der Schweiz aufgewachsenen Abwehrspieler aus dem Kongo sowie ein Treffer von Einwechselspieler David Marazzi entschieden dann in den letzten zehn Minuten die unterhaltsame Partie zugunsten des FCA. Matchwinner war neben Nganga Regisseur Davide Callà, der zu allen vier Toren das Zuspiel gab.

Erfolg für Biel

In der zweiten Partie des Abends wurden in Neuenburg nur gerade 366 Kiebitze Zeugen vom 2:0 von Biel gegen Wohlen. Die Seeländer hatten seit vier Partien nicht mehr gewonnen, waren dem Team von David Sesa aber klar überlegen. Die Treffer von Giuseppe Morello (7.) und Matar Coly (51.) mit dessen siebtem Saisontreffer waren viel zu knapper Lohn für eine erdrückende Dominanz. Von Wohlen, das zuletzt mit vier Punkten aus zwei Spielen eine «Mini-Serie» gestartet hatte, kam auch nach den Gegentoren keine Reaktion. Thomas Wellers Pfostenschuss in der 80. Minute war der erste von zwei Abschlussversuchen in Richtung Bieler Gehäuse.

Aarau - Wil 4:2 (2:1)
Brügglifeld. - 3100 Zuschauer. - SR Gut. - Tore: 10. Holenstein 0:1. 41. Widmer 1:1. 45. Nganga 2:1. 72. Mouangue 2:2. 80. Nganga 3:2. 86. Marazzi 4:2. - Bemerkung: 30. Lattenschuss Holenstein.

Biel - Wohlen 2:0 (1:0)
Maladière, Neuenburg. - 366 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 7. Morello 1:0. 51. Coly 2:0. - Bemerkung: 80. Pfostenschuss Weller (Wohlen).

Rangliste:
1. Aarau 12/27. 2. Wil 12/18. 3. Winterthur 11/17. 4. Bellinzona 11/17. 5. Lugano 11/16. 6. Biel 12/16. 7. Vaduz 11/14. 8. Chiasso 11/14. 9. Wohlen 12/12. 10. Locarno 11/6.

Torschützenliste:
1. Armando Sadiku (Lugano) 8 Tore. 2. Adis Jahovic (Wil) und Matar Coly (Biel/+1) je 7 Tore. 4. Davide Callà (Aarau) und Silvan Widmer (Aarau/+1) je 5 Tore. 6. Franz Burgmeier (Vaduz), Kristian Kuzmanovic (Winterthur), Markus Neumayr (Bellinzona), Gezim Shalaj (Lugano), Mariano Tripodi (Vaduz), Landry Mouangue (Wil/+1) und Giuseppe Morello (Biel/+1) je 4 Tore.

Die nächsten Spiele:
Samstag, 20. Oktober, 17.45 Uhr: Chiasso - Aarau, Wohlen - Lugano.
Sonntag, 21. Oktober, 16.00 Uhr: Wil - Biel, Bellinzona - Vaduz.
Montag, 22. Oktober, 19.45 Uhr: Winterthur - Locarno.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein Billard-Tor von Alessandro Ciarrocchi in der 18. Minute entschied im Cornaredo das Tessiner-Derby zwischen Lugano und ... mehr lesen
Bellinzonas Alessandro Ciarrocchi erzielte das Siegtor zum 0:1. (Archivbild)
Ein Tag zum Vergessen für Stefan Iten. (Archivbild)
Winterthur verpasste in der Challenge League mit einer 0:1-Niederlage in Vaduz den ... mehr lesen
Jürgen Seeberger hat mit dem FC Winterthur seit fünf Spielen nicht mehr gewonnen. (Archivbild)
Jürgen Seeberger hat mit dem FC Winterthur seit fünf Spielen nicht mehr ...
Schaffhausen - Winterthur 3:2  Der FC Schaffhausen feiert in der Challenge League gegen den FC Winterthur im vierten Anlauf den ersten Sieg. Der Tabellenfünfte gewinnt zum Abschluss der 28. Runde mit 3:2. 
Wegen Sparmassnahmen  Stefan Freiburghaus ist künftig nicht mehr Sportchef des abstiegsbedrohten ...
Stefan Freiburghaus.
Aufnahme aus dem Spiel Porto gegen FC Bayern.
Verdiente Niederlage  Porto setzt sich im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Bayern München mit 3:1 durch. Auch Barcelona verschafft sich ...  
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 78
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1313
    Mein Vorschlag dazu! eine 100%-ige Nati wäre mir zu wenig schweizerisch, wer weiss den ... Mi, 01.04.15 18:03
  • LinusLuchs aus Basel 78
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1313
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1313
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1313
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4232
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
Martina Voss-Tecklenburg und ihre Damen gehören zu den Favoriten.
Frauenfussball Schweiz in der EM-Qualifikation gegen Italien Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft der ...
Fussball Videos
Wie aus dem Bilderbuch  Auf den walisischen Fussballplätzen geht es ...  
Undercover Doku  Auch dieses Wochenende kam es am Rande der ...  
Assistent und Fan attackiert  Ex-Weltstar Diego Maradona (55) hat bei einem ...  
Verfahren eingeleitet  Leverkusens Emir Spahic konnte sich nach dem Cup-Aus ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 4°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 1°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 3°C 15°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 5°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 6°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 6°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten