Abbau nach Abpfiff - Fancamp Pratteln Konkurs
publiziert: Montag, 30. Jun 2008 / 10:48 Uhr / aktualisiert: Montag, 30. Jun 2008 / 15:58 Uhr

Basel - Die Spiele sind der EURO 2008 sind Geschichte, jetzt gibt es noch einmal viel Arbeit: In den Austragungsstädten hat wenige Stunden nach dem Abpfiff des Finals das Aufräumen begonnen.

2 Meldungen im Zusammenhang
In Basel ging es noch in der Nacht los. In der Fanzone Kaserne und beim Grossbildschirm-Gerüst auf der Mittleren Brücke begann die Demontage bereits.

Auch in der Nacht auf Dienstag wird gearbeitet, denn schon am Mittwoch wird das Militärmusikspektakel «Basel Tattoo» den Platz übernehmen.

Am Zürcher Bellevue ebenfalls abgeräumt. Bis in etwa zehn Tagen soll die Fanzone verschwunden sein, wie Andreas Herren, Sprecher der städtischen EURO-2008-Projektleitung, sagte. Der Hauptteil der Arbeiten werde in den ersten 48 Stunden erfolgen.

Bern bis Mittwoch aufgeräumt

In Bern sollen Bühnen, Zäune und Zelte in der Fanzone bis am Mittwoch gänzlich aus dem Stadtbild verschwunden sein. Rund 100 Mitarbeitende sind seit dem frühen Morgen mit dem Abbau beschäftigt.

Beim Aufräumen mithelfen wird die Schweizer Armee. Bis spätestens Mitte Juli werden Armeeangehörige genietechnische Leistungen erbringen, wie Stefan Hofer, Kommunikationschef beim Führungsstab der Armee, sagte.

Wien: Schneller leer als gedacht

In der Fanzone Wien begann wenige Stunden nach dem Schlusspfiff im Ernst-Happel-Stadion das Aufräumen, sogar früher als geplant. Zwar war die Sperrstunde in der Fanzone auf 2 Uhr verlängert worden, doch nach Mitternacht leerte sich das Gelände zusehends.

In Basel sind Erinnerungen an das grosse Fussballfest derzeit billig zu haben: Die Host City verkauft an acht Tagen in ihrem «Info-Corner» Souvenirs wie T-Shirts, Fahnen und Becher.

In Bern sollen die blauen EURO-Fahnen in den Fanzonen, in der unteren Altstadt sowie von der Kornhausbrücke für einen «guten Zweck» verkauft werden, wie Urs Frieden von der Host City Bern sagte. In Zürich ist noch nicht entschieden, was mit den blauen Host-City-Fahnen geschehen soll.

Auch in Genf hat der Abbau der für die EURO aufgebauten Infrastrukturen begonnen. Bis Ende Woche sollen die Feststätten für die Bevölkerung wieder frei zugänglich sein.

Pepp Event GmbH deponiert

Mit einem Konkurs endete die EURO 2008 für die Betreiberfirma des Fan-Camps in Pratteln BL. Die Bilanz der Pepp Event GmbH wurde deponiert, wie Projektleiter Dominik Egger auf Anfrage sagte.

(dl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten