Major League Soccer
Adrian Winter schoss den Ausgleich für Orlando
publiziert: Montag, 7. Mrz 2016 / 11:31 Uhr / aktualisiert: Montag, 7. Mrz 2016 / 14:55 Uhr
Adrian Winter schoss in der 95. Minute aus sechs Metern das 2:2. (Archivbild)
Adrian Winter schoss in der 95. Minute aus sechs Metern das 2:2. (Archivbild)

Orlando City und Adrian Winter starten mit einem Paukenschlag in die neue Saison der nordamerikanischen Major League Soccer. Es gelingen zwei Tore in der Nachspielzeit.

Im Heimspiel gegen Real Salt Lake lag das Team aus Florida, das in der letzten Saison die Playoffs knapp verpasst hatte, bis in die Nachspielzeit 0:2 zurück, ehe noch der Ausgleich gelang. Adrian Winter schoss dabei in der 95. Minute aus sechs Metern das 2:2.

«Es ist Wahnsinn, was passiert ist. Ich bin sehr glücklich über mein Tor und dass wir unseren grossartigen Fans etwas zurückgeben konnten», sagte der Zürcher gegenüber dem Klub-TV. Das persönliche Erfolgserlebnis linderte die Enttäuschung darüber, dass Winter nicht zur Startformation von Orlando gehört hatte, obwohl der am Oberschenkel verletzte Superstar Kaka, der die gleiche Position spielt wie Winter, nicht dabei war. Im vergangenen Herbst hatte Winter meist zum Stamm gehört.

60'147 Fans sind am Sonntagnachmittag in die Orlando Citrus Bowl gekommen. Sie gerieten nach der verrückten Nachspielzeit schier aus dem Häuschen; die Euphorie im Stadion liess den Reporter der Lokalzeitung «Orlando Sentinel» zu einem gewagten Vergleich verleiten. Er stellte das eben Erlebte in einen grösseren Zusammenhang der US-Sportgeschichte. «Haben Sie vom Miracle on Ice gehört? (Eishockey-Olympiasieg der USA 1980 in Lake Placid gegen die Sowjetunion). Das hier war sogar ein doppeltes Wunder.» Etwas pragmatischer sah es der Kanadier Clyne Larin, der in der 94. Minute den 1:2-Anschlusstreffer erzielt hatte. «So etwas gibt es sonst nur auf der Playstation. Doch wir haben es im richtigen Fussball geschafft.»

Philadelphia Tranquillo Barnetta

Eine Niederlage setzte es zum Saisonstart für Philadelphia Union ab. Das zweitschlechteste Team des letzten Jahres verlor beim FC Dallas, dem Western-Conference-Finalisten von 2015, 0:2. Der Schweizer Ex-Internationale Tranquillo Barnetta war nicht dabei. Dem 31-jährigen St. Galler macht seit einigen Tagen eine Achillessehnenentzündung zu schaffen. Ohne Erfolg begann das US-Abenteuer für den zweifachen Super-League-Torschützenkönig Shkelzen Gashi. Der Zürcher, im Winter vom FC Basel gekommen, verlor mit Colorado Rapids bei den San José Earthquakes 0:1; Gashi wurde nach 67 Minuten ausgewechselt.

Die Regular Season der Major League Soccer dauert bis am 23. Oktober. Jedes der 20 Teams bestreitet 34 Spiele. Die ersten sechs der beiden Conferences qualifizieren sich für die Playoffs, wobei der jeweils Erste und Zweite direkt in den Conference-Halbfinals stehen.

 

(nir/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Borussia Mönchengladbach muss vorerst ohne den Schweizer Nati-Stürmer Josip Drmic auskommen.
Borussia Mönchengladbach muss vorerst ohne den Schweizer Nati-Stürmer Josip Drmic ...
Nationalspieler  Der Schweizer Nationalstürmer Josip Drmic hat sich erneut an jenem Knie verletzt, das ihn vor kurzem zu einer fast einjährigen Pause verdonnert hat. mehr lesen 
Wechsel nach Luxemburg  Jetzt ist es offiziell: Mario Mutsch verlässt den FC St. Gallen zum Saisonende und kehrt in seine luxemburgische Heimat zurück. mehr lesen  
Mario Mutsch verlässt den FC St. Gallen nach fünf Jahren und kehrt in seine luxemburgische Heimat zurück.
Zu Fredy Bickel  Urs Fischer ist ab Sommer erst einmal ohne Job. Sein Vertrag beim FC Basel wird bekanntlich nicht mehr verlängert. Vielleicht geht es für den Zürcher direkt nach Österreich. mehr lesen  
Trainer gesucht  Thorsten Fink gilt als heisser Kandidat für den vakanten Trainerposten beim FC Basel für die kommende Saison. Jetzt hat sich der 49-Jährige bereits zu den Gerüchten geäussert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen -1°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 0°C 8°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 1°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 17°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten