Albanien fordert Norwegen
publiziert: Freitag, 22. Mrz 2013 / 07:21 Uhr
Giovanni de Biasi und seine Albaner sind ein unangenehmer Gegner.
Giovanni de Biasi und seine Albaner sind ein unangenehmer Gegner.

Einen Tag vor der Schweiz und Zypern stehen heute Freitag die anderen Mannschaften der Gruppe E im Einsatz. Norwegen, der vermeintlich stärkste Gegner der Schweiz um die direkte Qualifikation, empfängt Albanien.

Die Norweger haben wieder Mut geschöpft. Der völlig misslungene Start in die Qualifikation mit dem 0:2 in Island ist nahezu vergessen, obwohl die damals verspielten drei Punkte den Unterschied gegenüber der Schweiz ausmachen. Mit einem 2:1 gegen Slowenien, dem Remis in der Schweiz und zuletzt dem 3:1 auf Zypern hat sich Norwegen in eine gute Position gebracht. Sie bleibt aber fragil. Der heutige Match kann die Skandinavier zwar im besten Fall punktemässig auf Höhe der Schweizer bringen, im schlechtesten Fall aber auch auf Platz vier zurückwerfen.

Albanien ist ein unangenehmer Gegner. Das mussten auch die Schweizer im letzten September erfahren, als sie es vor allem ihrer Effizienz verdankten, dass die Partie 2:0 gewonnen wurde. Morten Olsen sagte denn auch: «Albanien könnte mehr Punkte auf dem Konto haben.» Der 70-Jährige betonte, dass es schwierig sei, sich gegen die sehr kompakte und kämpferische albanische Mannschaft Torchancen zu erarbeiten. «Wir müssen unsere Aktionen mit viel Tempo vortragen.»

Olsen beklagt die Absenz von Daniel Braaten. Der wichtige Offensivspieler fehlt gesperrt. Dafür ist Mohammed Abdellaoue, bei Hannover Teamkollege von Johan Djourou und Mario Eggimann, wieder einsatzbereit. Der Stürmer, der in 24 Länderspielen sechsmal getroffen hat, fehlte bei den letzten beiden WM-Qualifikationspartien verletzungsbedingt.

Albanien, das mit sechs Punkten auf dem Konto noch vom grossen Coup träumen kann, verpasste eine noch bessere Ausgangslage auch wegen der 1:2-Niederlage in Tirana gegen Island Mitte Oktober. Vier Tage später schlug die unberechenbare Mannschaft dann an gleicher Stätte Slowenien. Die wahrscheinlich schon entscheidend zurückgebundenen Slowenen spielen heute daheim gegen Island.

(fajd/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Überraschenderweise nicht im Aufgebot zu finden.
Überraschenderweise nicht im Aufgebot zu finden.
Wichtiges Spiel gegen England  In seinem ersten SFV-Aufgebot setzt Vladimir Petkovic auf den Schweizer WM-Stamm. 18 Teilnehmer der vergangenen Copa in Brasilien werden auch für den Start der EM-Kampagne gegen England nominiert. 
Diego Benaglio im Nati-Dress ist ein Bild der Vergangenheit.
Diego Benaglio erklärt überraschend Nati-Rücktritt Die Schweizer Nationalmannschaft geht ohne ihre langjährige Nummer 1 in die Zukunft: 19 Tage vor dem ersten ...
Die für den 9. September in Tel Aviv angesetzte Partie der EM-Qualifikation zwischen Israel und Belgien ist auf den 31. März 2015 verschoben worden. mehr lesen  
Nur noch Bayern  Philipp Lahm hat zu seinem für viele überraschend gekommenen Rücktritt aus der ...
Philipp Lahm läuft nur noch für Bayern auf.
Titel Forum Teaser
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 964
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 964
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2394
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 964
    Neymar wurde brutal gefoult! Der Angreifer erlitt die Verletzung am Freitagabend in Fortaleza nach ... Sa, 05.07.14 10:28
  • LinusLuchs aus Basel 29
    Das passt zur FIFA Wo sehr viel Geld im Spiel ist, gibt es Leute mit krimineller Energie. ... Do, 03.07.14 08:29
  • Tamucksa aus Strengelbach 1
    Schweizer Nati WM 2014 Ich möchte der Schweizer Nati sagen dass Sie trotz Ausscheidens die ... Mi, 02.07.14 16:57
Die Zürcherinnen bekommen es mit Osijek zu tun.
Frauenfussball FCZ-Frauen treffen auf Osijek Die Frauen des FC Zürich spielen in den Sechzehntelfinals der ...
Fussball Videos
Abwehrstar Benatia  Er kostet den deutschen Rekordmeister rund 30 Millionen Euro.  
0:4 im Ligacup  Im dritten Pflichtspiel unter Trainer Louis van Gaal erlebt ...  
Keine Chance für Liverpool  Manchester City hat im Spitzenspiel gegen den FC ...  
Pleiten, Pech und Pannen  Sie sind zurück, die Dusel-Bayern...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 13°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 14°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 13°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 15°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch