BSC Young BoysFC BaselFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Karriere in Grossbritannien ausklingen
Alessandro Del Piero gibt Sion einen Korb
publiziert: Donnerstag, 30. Aug 2012 / 22:20 Uhr
Del Piero dürfte seine Karriere in Grossbritannien ausklingen lassen. (Archivbild)
Del Piero dürfte seine Karriere in Grossbritannien ausklingen lassen. (Archivbild)

Alessandro Del Piero wechselt nicht zum FC Sion. Der italienische Superstar erteilte den Wallisern am Donnerstag eine Absage. Del Piero dürfte seine Karriere in Grossbritannien ausklingen lassen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Drei Tage lang dauerte der Traum der Fans des FC Sion und aller Tifosi in der Schweiz. Der Traum, einen der grössten Spieler in der Geschichte des Calcio mit über 700 Spielen für Juventus und 91 Länderspielen für Italien live in der Schweizer Super League bestaunen zu können. Doch nach zwei Verhandlungen mit Sions Präsident Christian Constantin und Sportchef Marco Degennaro haben sich Alessandro Del Piero und sein Umfeld gegen ein Engagement in der Schweiz entschieden.

Dass Del Piero nach seinem ersten persönlichen Kontakt mit Constantin am Mittwoch nochmals Bedenkzeit verlangte, werteten Insider des Calcio als (für Sion) schlechtes Zeichen. Sie sollten Recht behalten. Am Donnerstag fiel der FC Sion im «von Del Piero durchgeführten Casting», wie die Online-Ausgabe der «Gazzetta dello Sport» die Klubsuche des bald 38-jährigen Stürmers beschrieb, durch.

Innerhalb weniger Stunden mehrere Offerten eingegangen

Nachdem die Gespräche zwischen Constantin und Del Pieros Bruder und Manager Stefano am Montag bekannt geworden waren, gingen bei Del Piero innerhalb von wenigen Stunden offenbar mehrere Offerten ein: Auch der FC Sydney, Celtic Glasgow, Tottenham Hotspur, Arsenal und Southampton sind am Weltmeister von 2006 interessiert.

Christian Constantin war am Donnerstag ein drittes Mal ins Piemont gereist - vergeblich. Bis zuletzt hofften sie in Sitten, dass die Nähe des Wallis zu Turin Del Piero zu einem Wechsel zum FC Sion bewegen könnte. Andere Vereine hatten nun aber offenbar bessere Argumente.

Statt in Sitten dürfte Del Piero die letzten Jahre seiner Karriere nämlich in Grossbritannien verbringen, wo der Fussball einen ungleich höheren Stellenwert geniesst als in der Schweiz. Zuoberst auf der Liste steht gemäss italienischer Medien Celtic Glasgow. Die Schotten haben eine grosse Tradition, ausverkaufte Heimspiele mit rund 60'000 Zuschauern - und in dieser Saison auch die Champions League. Die «Königsklasse» hätten Constantin und der FC Sion Del Piero frühestens im Herbst 2013 bieten können.

(knob/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Transfer-Hickhack um Alessandro Del Piero (37) ist beendet. Der FC Sydney hat den Zuzug des italienischen Altstars bestätigt. ... mehr lesen
Del Piero spielte fast zwei Jahrzehnte lang für Juventus Turin. (Archivbild)
Alessandro Del Piero zieht es nach Australien.
Alessandro Del Piero (37) unterschrieb einen Tag nach seiner Absage beim FC Sion ... mehr lesen
Der Wechsel von Alessandro Del Piero zum FC Sion verzögert sich. Nach einem Gespräch mit Sions Präsident Christian Constantin ... mehr lesen
Alessandro Del Piero lässt sich Zeit mit seiner Entscheidung.
Nach Gennaro Gattuso könnte bald ein zweiter italienischer Ex-Weltmeister in der Schweiz spielen. Der FC Sion verhandelte am ... mehr lesen
Die Walliser strecken erneut die Fühler nach Alessandro Del Piero aus.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ein ganz grosser tritt ab: Alessandro Del Piero.
Nach 19 Jahren hat der italienische Superstar Alessandro Del Piero emotional Abschied von Juventus Turin genommen. Der ... mehr lesen
Basels Walther Samuel gegen Sions Torhüter Andris Vanins.
Basels Walther Samuel gegen Sions Torhüter Andris Vanins.
Basel - Sion 3:0  Ein überragender Matias Delgado führt Basel zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg über Sion. Der Captain des FCB erzielt das 1:0 selbst und bereitete das 2:0 von Adam Traoré mustergültig vor. 
YB schon sechs Punkte hinter Basel Bereits nach der dritten von 36 Runden weisen die Young Boys sechs Punkte Rückstand auf ...
Super League  Darauf hat der FC Sion lange warten müssen: Nach dem guten Saisonstart mit einem Sieg und einem Remis sind die Walliser heute in einem Super-League-Spitzenkampf involviert. Sie reisen nach Basel.  
Die Sion Fans feiern mit den Spielern.
Sion besiegt St. Gallen dank Foulpenalty Basel führt die Super-League-Tabelle ohne Punktverlust an. Sion rückt dank dem 1:0 gegen St. Gallen auf Position 2 vor. Lugano ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1415
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 109
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1415
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 109
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 109
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3194
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 386
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1415
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Gaelle Thalmann wechselt zum FCB.
Frauenfussball Schweizer WM-Torhüterin zum FC Basel Die Schweizer Nationalkeeperin Gaëlle Thalmann (29) ...
Fussball Videos
Spielabbruch in Tirana  Das Europa-League-Spiel zwischen dem albanischen ...  
Sieg für New York City FC  Andrea Pirlo feiert bei seinem Debüt in der amerikanischen MLS ...  
Mexiko gewinnt den Gold Cup  Der Höhenflug von Jamaika am Gold Cup endet im Final. Die ...  
Hakenkreuz-Affäre  Die Hakenkreuz-Affäre während des ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 15°C 25°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 13°C 27°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 16°C 28°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 15°C 30°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 16°C 31°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 16°C 32°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 18°C 29°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten