BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Kommt jetzt die Trendwende?
Ancillo Canepa hofft auf «Ketchup-Effekt»
publiziert: Donnerstag, 3. Mrz 2016 / 08:32 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 3. Mrz 2016 / 08:47 Uhr
Der Präsident des FCZ hatte gestern endlich wieder einen Grund zum Strahlen. (Archivbild)
Der Präsident des FCZ hatte gestern endlich wieder einen Grund zum Strahlen. (Archivbild)

Der FC Zürich zeigt im Cup-Halbfinal endlich wieder einmal seine Stärken und schaltet den FC Sion aus. Präsident Ancillo Canepa hofft nach dem 3:0 auf den «Ketchup-Effekt».

3 Meldungen im Zusammenhang
Hätte jemand nicht mitbekommen, wie das Spiel zwischen dem FC Sion und dem FCZ ausgegangen ist, er hätte nur in Ancillo Canepas Gesicht schauen müssen und hätte Bescheid gewusst. Der leidgeprüfte Präsident des auf den Vorletzten Platz der Super League gefallenen Meisters von 2006, 2007 und 2009 strahlte bis hinter die Ohren, als der Finaleinzug im Sittener Tourbillon feststand. Die Erleichterung war ihm ins Gesicht geschrieben und lag ihm dann auch auf der Zunge.

«Dieser Sieg ist sehr befreiend», sagte er, «nicht nur der Sieg, sondern auch die Art und Weise.» Tatsächlich liess das Verdikt keine Fragen über den verdienten Sieger offen. 3:0 setzte sich der krisengeschüttelte Gast durch - souverän, hochverdient. Und alles ging auf. Früh erzielte Altstar Alexander Kerschakow das 1:0, kurz vor der Pause legte der 33-jährige Russe kaltschnäuzig einen zweiten Treffer nach, kurz danach erhöhte Oliver Buff auf 3:0. Der Gegner, notabene die Cup-Mannschaft schlechthin, kam nur einmal gefährlich vors Zürcher Tor, bis die Vorentscheidung längst gefallen und Theofanis Gekas zuerst vom Penaltypunkt und danach alleine vor Zürichs Schlussmann Anthony Favre scheiterte.

Sami Hyypiäs Planspiele, etwa Buff zentraler spielen zu lassen und die angestammten Aussenverteidiger Vinicius und Philippe Koch verstärkt ins Offensivspiel einzubinden, erwiesen sich als goldrichtig. «Ich weiss schon, dass Buff in der Mitte besser ist als aussen», kommentierte Hyypiä seine Massnahme hinterher gewohnt trocken.

Eine grosse Portion Genugtuung

Aber zurück zu Canepa. Da stand der zuletzt viel kritisierte Präsident also, und mit ihm eine grosse Portion Genugtuung: «Dieser Sieg war ein Beweis dafür, dass wir auf einem guten und auf dem richtigen Weg sind, dass wir Fussball spielen und Tore schiessen können.» In der Euphorie wurde Canepa fast schon überschwänglich: «Jetzt können wir mit viel Selbstvertrauen und einem guten Gefühl in die nächsten Spiele gehen und vielleicht eine Siegesserie starten.» Dass Sion auf zahlreiche Teamstützen verzichten musste und nicht weniger als elf Absenzen zu beklagen hatte, vergass er unter dem Einfluss der Glückshormone wohl.

Aber der Präsident hofft natürlich zu Recht darauf, dass der Finaleinzug einen positiven Effekt auf kommenden Spiele hat. Es wäre nicht das erste Mal, dass eine Mannschaft nach einem Erfolgserlebnis den «Ketchup-Effekt» erlebt, dass sich der Knoten löst und die Dinge auf einmal funktionieren. Und er hofft natürlich auch zu Recht darauf, dass sein FCZ mit dem Cupsieg die verkorkste Saison retten und mit der direkten Qualifikation für die Europa League eine höchst willkommene Geldquelle anzapfen kann. Schliesslich spielen die Zürcher am 29. Mai den Final im eigenen Stadion, und mit Lugano ist einer der direkten Konkurrenten im Abstiegskampf der Gegner, nicht der FC Basel.

Bleibt zu hoffen, dass der Halbfinalsieg gegen das Cup-Monster FC Sion den Zürchern nicht die Sinne vernebelt. Vom eigentlichen Monster war am Mittwochabend im Tourbillon nämlich nicht viel übrig: Der Gegner spielte ohne Salatic, ohne Konaté, ohne Carlitos, Ziegler, Lacroix und Kouassi. Unbewaffnet also sozusagen.

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
FCZ-Trainer Sami Hyypiä wäre der glücklichste Mensch, wenn sein Team in der Meisterschaft annähernd so erfolgreich auftreten ... mehr lesen
Gelingt den Zürchern endlich die Trendwende?
Alexander Kerschakow jubelt nach seinem Tor zum 0:2.
Der FC Zürich kann am 29. Mai im eigenen Stadion nach dem 9. Cupsieg greifen. Dank Doppeltorschütze Alexander ... mehr lesen
In der Super League ist der FC Zürich Zweitletzter. Im Cup winkt dagegen der Final-Einzug. Präsident Ancillo Canepa zur Lage in seinem Klub, zu einer Situation zwischen Hoffen und Bangen. mehr lesen
Canepa bleibt trotz der schwierigen sportlichen Situation optimistisch.
Ancillo Canepa gestand «Fehler gemacht zu haben». (Archivbild)
Ancillo Canepa gestand «Fehler gemacht zu haben». ...
«Wir werden die Strukturen überdenken und Personalentscheide vorantreiben.»  Ancillo Canepa, Präsident des Super-League-Absteigers Zürich, bleibt Präsident des FCZ. Es gelte nach dem Cupfinal gegen Lugano eine klare Analyse vorzunehmen. 
Zur Zahl der Randalierer und dem Sachschaden konnte ein Sprecher noch keine Angaben machen. (Symbolbild)
Ausschreitungen nach Abstieg des FCZ in Zürich Zürich - Nach dem Fussballspiel zwischen dem FCZ und Vaduz sind am Mittwochabend Fangruppierungen in Richtung Innenstadt ...
Chronisch falsch entschieden und die Seele verloren Zehn Jahre nach seiner grossartigen Finalissima in Basel ist der FC ...
Referee beim Cupfinal  Alain Bieri ist der Schiedsrichter des Cupfinals zwischen Lugano und Zürich am ...
Alain Bieri leitet den Cupfinal.
Alain Bieri sorgt im Cupfinal für Recht und Ordnung.
Alain Bieri pfeift den Cupfinal Der Berner Alain Bieri wird den Schweizer Cupfinal am 29. Mai zwischen Zürich und Lugano im Zürcher Letzigrund (16.15 Uhr) pfeifen.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • jorian aus Dulliken 1752
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1752
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Fussball Videos
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
840'000 Franken Bussgeld  Hartes Einsteigen und Spieler-Tumulte ...  
Nach Räumung von Old-Trafford  Manchester - Ein verdächtiges Paket, das ...  
Mehr Fussball Videos
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten