Aragonés bleibt nicht spanischer Nationalcoach
publiziert: Montag, 30. Jun 2008 / 07:49 Uhr

Luis Aragonés wird trotz des EM-Gewinns das Amt des spanischen Nationaltrainers abgeben. «Die Möglichkeit, dass ich im Amt bleibe, ist gleich null», sagte der Coach in einem TV-Interview nach dem 1:0-Sieg der Spanier gegen Deutschland.

Aragonés verbrachte als Spieler die meiste Zeit seiner Karriere bei Atlético Madrid.
Aragonés verbrachte als Spieler die meiste Zeit seiner Karriere bei Atlético Madrid.
2 Meldungen im Zusammenhang
Es habe schon vor der EM festgestanden, dass sein Vertrag nicht verlängert werde. «Daran hat sich nichts geändert.»

Der 69-jährige Aragonés soll in der kommenden Saison den türkischen Club Fenerbahce Istanbul trainieren.

Sein Nachfolger als Nationaltrainer wird der frühere Coach von Real Madrid, Vicente del Bosque.

Aragonés schrieb die Verdienste für den EM-Gewinn allein seiner Mannschaft zu: «Die Seleccion hat gewusst, dass sie es schaffen kann. Sie hat alles richtig gemacht.»

(dl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
EURO 2008 Das lange Warten ist für die Spanier ... mehr lesen 1
Spanische Fans jubeln.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten