Nachfolger noch nicht bekannt
Armin Veh in Frankfurt entlassen
publiziert: Sonntag, 6. Mrz 2016 / 11:26 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 6. Mrz 2016 / 12:12 Uhr
Die Franken hatten während Vehs Amtszeit sieben sieglose Spiele in Serie.
Die Franken hatten während Vehs Amtszeit sieben sieglose Spiele in Serie.

Bundesligist Eintracht Frankfurt trennt sich nach der sportlichen Talfahrt der vergangenen Monate von seinem Trainer Armin Veh. Der Nachfolger ist noch nicht bekannt.

Veh wurden in seiner zweiten Amtszeit als Trainer der Franken sieben sieglose Spiele in Serie und der damit verbundene Fall auf den 16. Tabellen-Platz zum Verhängnis. Der 55-Jährige hatte die Eintracht auf diese Saison von Thomas Schaaf übernommen. Wer sein Nachfolger wird, ist noch offen.

«Wir wollen mit einem Trainerwechsel der Mannschaft im Abstiegskampf einen wichtigen Impuls geben, damit wir den Klassenerhalt schaffen», erklärte Vorstandschef Heribert Bruchhagen in einer ersten Reaktion. «Die Trennung ist uns sehr schwer gefallen, denn Armin Veh hat bis zuletzt unser Vertrauen gehabt.»

Die Eintracht stürzte in der Tabelle seit dem vergangenen September kontinuierlich ab. Das 1:1 gegen Aufsteiger Ingolstadt war am Samstag bereits das siebte Spiel nacheinander ohne Sieg. Hinzu kam, dass Veh zwar innerhalb der Mannschaft bis zuletzt Rückhalt besass, bei den eigenen Fans aber massiv in der Kritik stand. Während des Ingolstadt-Spiels waren im Stadion immer wieder «Armin raus»-Rufe zu hören.

Die Leitung des Trainings übernimmt vorerst der bisherige Co-Trainer Reiner Geyer. Über einen Nachfolger für Veh will der Vorstand «zeitnah entscheiden». Veh war erst vor der Saison zur Eintracht zurückgekehrt. In seiner ersten Frankfurter Zeit von 2011 bis 2014 führte er den Verein von der 2. Liga bis in die Europa League.

(Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Der VfL Wolfsburg trifft eine überraschende Entscheidung.
Der VfL Wolfsburg trifft eine überraschende Entscheidung.
Wird aber Nummer 2  Der VfL Wolfsburg hat entschieden: Diego Benaglio bleibt auch in der kommenden Saison Kapitän der Wölfe, wird aber zweiter Torwart hinter Koen Casteels. mehr lesen 
Arsène Wenger lockt  Der FC Arsenal hat bei seiner Verteidigersuche noch immer keinen Abschluss vermelden können. Fabian Schär soll nun auch wieder im Fokus der Gunners stehen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten