«Ich will Entschuldigung sagen ans ganze Land»
Arnautovic trauert vergebener Chance nach
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 14:20 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 15:19 Uhr

Der österreichische Nationalspieler Marko Arnautovic ist nach seiner vergebenen Grosschance zum möglichen 2:2-Ausgleich im WM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland (1:2) untröstlich.

2 Meldungen im Zusammenhang
«Ich will Entschuldigung sagen ans ganze Land. Das war allein mein Fehler», sagte der 23-jährige Profi des Bundesligisten Werder Bremen. Die Flanke von Jakob Jantscher sei «ideal gekommen», sagte er über die Szene in der 87. Minute, «da gibt es keine Entschuldigung. So einen muss ich reinmachen.»

Stattdessen aber stolperte Arnautovic den Ball rechts neben das Tor. Der Bremer lobte Österreich als «klar überlegen. Die Deutschen haben einen Penalty bekommen, und ich weiss nicht, ob er gerecht war oder nicht, die haben wieder mit Glück gewonnen.» Österreich dagegen habe «sensationell gearbeitet, ist immer wieder aufgestanden, auch nach dem 0:2». Zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr, weil ihm in seinem 20. Länderspiel sein achtes Tor nicht glücken wollte.

Der österreichische Nationaltrainer Marcel Koller nahm Arnautovic aber in Schutz: «30, 50 Zentimeter vor ihm springt der Ball nochmals kurz auf und er geht ihm ans Schienbein, er trifft ihn nicht richtig.» Jedoch bemängelte der Schweizer, Arnautovic habe in der Szene die letzte Konzentration vermissen lassen: «Das sind halt die Hundertstelsekunden, wo die Anspannung schon weg geht und die Freude zu früh kommt. Das ist dann entscheidend.»

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Am Tag nach dem 1:2 in der WM-Qualifikation gegen Deutschland war Österreichs Nationaltrainer Marcel Koller noch ... mehr lesen
Die lobende Berichterstattung, insbesondere aus Deutschland, nahm Koller achselzuckend zur Kenntnis. (Archivbild)
Mit einem blauen Auge davongekommen: die DFB-Kicker.
Ein «Haxl» hatten die von Marcel Koller trainierten Österreicher dem grossen Bruder Deutschland stellen wollen. Trotz ... mehr lesen
Trainer Vladimir Petkovic setzt auf ein eingespieltes Ensemble.
Trainer Vladimir Petkovic setzt auf ein eingespieltes Ensemble.
Nächste Gegner Slowenien und England  Die Schweiz tritt in einer Woche gegen Verfolger Slowenien und im Wembley gegen den verlustpunktlosen Leader England praktisch mit dem gleichen Kader an wie vor der Sommerpause. 
Djourou bangt um Einsatz in der Nati Nach einem erfolgreichen Bundesliga-Wochenende ereilt Johan Djourou eine Hiobsbotschaft.
Johan Djourou hat sich einen Faserriss im Oberschenkel zugezogen.
Der Neuling  Deutschlands Nationaltrainer Joachim Löw bietet für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen (4. September) und in ...  
Emre Can ist der Neuling unter Jogi Löws' Fittichen.
Vladimir Petkovic ist statistisch der erfolgreichste Nati-Coach aller Zeiten.
Vor Woche der Wahrheit  Die Schweizer Nati kann in den kommenden Tagen die Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich perfekt machen. Nati-Coach ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 116
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3267
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 390
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Lara Dickenmann nimmt ihre erste Saison bei Wolfsburg in Angriff.
Frauenfussball Frauen-Bundesliga startet mit vielen Schweizerinnen Mit der Partie zwischen Meister Bayern ...
Fussball Videos
Linienrichter beleidigt  Der spanische Internationale Gerard Piqué vom FC Barcelona ...  
Zlatanisierter Skorpion-Trick  Viele Profifussballer träumen davon, einmal ein ...  
Cabral-Ausraster  Der FC Zürich setzt sich im Cup gegen den ...  
Brasilianer zurück auf dem Platz  Der ehemalige Bayern-Spieler Breno hat nach über vier ...  
Verletzt wurde niemand  Die Spieler, Verantwortlichen und Fans ...  
Mehr Fussball Videos
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 19°C 27°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 17°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 23°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 18°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 19°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 18°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 20°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten