Neue Zeitrechnung für den Nati-Star
Arsenal bestätigt Xhaka-Transfer
publiziert: Mittwoch, 25. Mai 2016 / 13:02 Uhr

Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die Premier League. Der Ex-Captain der Borussia hat beim 13-fachen Champion einen mehrjährigen Vertrag unterschrieben.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
ArsenalArsenal
Eine erste Kostprobe, wie sehr Xhaka ab sofort im Fokus der englischen Yellow Press stehen wird, lieferte «The Mirror», der unautorisierte Bilder des Schweizers im neuen Arsenal-Shirt veröffentlichte; jede Bewegung des Jungstars wird künftig registriert und kommentiert, für den früheren U17-Weltmeister beginnt eine neue Zeitrechnung.

Inzwischen sind alle Papiere unterzeichnet, der bedeutendste Deal eines Schweizer Fussballers ist perfekt. Das mutmassliche Volumen des Geschäfts sprengt den bisherigen Rahmen. Die Summe variiert zwischen 40 und 45 Millionen Franken.

Die Borussia verliert nach 108 Bundesliga-Spielen ihren Captain und Antreiber, kommt aber in Genuss eines Rekordertrags. Auch beim Ausbildungsklub Basel dürfte sich der Finanzchef die Hände reiben - rund 20 Prozent der Arsenal-Überweisung wird der FCB zu seinen Gunsten abzweigen.

Challenge seines Lebens

Für den erst 23-jährigen Mittelfeldspieler ist der Aufstieg in die Premier League einem Vorstoss in eine neue Dimension gleichzusetzen. Mehr Geld hat nie zuvor eine ausländische Sportorganisation in einen Schweizer Teamsportler investiert. Gökhan Inler, der bisherige Rekordhalter, wechselte 2011 für 20 Millionen weniger zur SSC Napoli.

2011 machte Xhaka «den perfekten Schritt» zu Borussia Mönchengladbach und reifte am Niederrhein als Mensch und Fussballer. Mitspieler Yann Sommer attestiert ihm «einen riesigen Sprung». 248 Spiele auf Profi-Niveau hat der Mann mit Jahrgang 1992 bereits bestritten, nun folgt die Challenge seines Lebens.

Xhaka kommt als Hoffnungsträger

Arsenal restruktiert seit geraumer Zeit seine Equipe. Captain Mikel Arteta plant seinen Abgang, Mathieu Flamini muss gehen, Tomas Rosicky zieht sich nach Tschechien zurück, mit Santi Cazorla rechnen sie in London ebenfalls nicht mehr.

Angesichts der von langer Hand geplanten Umbauarbeiten interessierte sich Arsène Wenger schon früh für den Namen Xhaka; dass der Basler unter seinem Copain Lucien Favre enorme Fortschritte machte, entging dem französischen Trainer-Maestro nicht.

Bereits im Sommer vor einem Jahr signalisierte Arsenal grosses Interesse. Im November 2015 konkretisierte sich der Transfer. Das entscheidende Meeting fand im letzten März statt. In London verhandelte Xhakas Anwalt mit den Vertretern von Arsenal die Vertragsdetails. Eine Einigung mit dem deutschen Arbeitgeber erzielten die englischen Unterhändler am vergangenen Wochenende.

Beispielhafte Entwicklung

Zur Nummer 2 der aktuellen Premier-League-Tabelle kommt Xhaka nicht als Rookie, sondern als teure Verstärkung, als Schlüsselfigur eines der spektakulärsten Bundesliga-Teams der letzten vier Jahre, zweikampfstarker Organisator, der im defensiven Zentrum die Qualität sofort anheben soll und kann.

Im Pass-Ranking Mönchengladbachs beanspruchte der kluge Ballverteiler mit 1883 Zuspielen und einer Erfolgsquote von 84,52 Prozent den Spitzenwert. «Granit hat in den letzten vier Jahren eine beispielhafte Entwicklung gemacht. Er ist ein Spieler für grosse Vereine», bilanziert Borussia-Manager Max Eberl.

Mit Xhaka hat der seit 1996 von Wenger gecoachte Klub Grosses vor. Der seit 16 Jahren ohne Unterbruch in der Champions League engagierte Arsenal Football Club will auf allen Ebenen angreifen und zwölfjährige Flaute ohne Meistertitel.

Ein wirtschaftliches Schwergewicht

In England ist Arsenal Stammgast im Kreis der Big Four. Vom wirtschaftlichen Standpunkt her gehören die Gunners im weltweiten Vergleich zur Hors Catégorie. In der Money League spielt der Klub mit einem Umsatz von 435 Millionen Euro ganz oben mit.

Die amerikanischen Finanz-Experten von «Forbes» beziffern den Wert der Londoner Fussball-Institution auf gegen zwei Milliarden Dollar. Im Emirates-Stadion mit seinen 60'000 Plätzen generiert Arsenal pro Saison über 130 Millionen Euro - mehr als beispielsweise Real Madrid.

(arc/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Granit Xhaka hat seine neue ... mehr lesen
Granit Xhaka hat sich im Emirates Stadium umgesehen.
Granit Xhaka vergisst den ersten Anruf seines neuen Trainers Arsène Wenger nicht so rasch.
Granit Xhaka schnür seine Schuhe ... mehr lesen
Granit Xhaka wird beim FC Arsenal ... mehr lesen
Granit Xhaka trägt bei den Gunners fortan die Rückennummer 29.
Zum Londoner Angebot mag Xhaka selber nicht dezidiert Stellung nehmen.
Der sich anbahnende Rekord-Deal ... mehr lesen

Arsenal

DVDs zum englischen Traditionsclub
DVD - Sport: Soccer
ARSENAL-ITALIAN JOB 5 -1 - DVD - Sport: Soccer
Genre/Thema: Sport: Soccer - ARSENAL-ITALIAN JOB 5 -1 (DVD) ARSEN ...
29.-
DVD - Sport: Soccer
ARSENAL-UNTOUCHABLES 2003/04 - DVD - Sport: Soccer
Actors: Thierry Henry - Genre/Thema: Sport: Soccer - ARSENAL-UNTOUCHAB ...
29.-
Nach weiteren Produkten zu "Arsenal" suchen
Retro-Fussballtrikots aus der Serie A, Bundesliga, Premier League und me ...
Spielmacher Samuele Campo wechselt vom FC Basel nach Luzern.
Spielmacher Samuele Campo wechselt vom FC Basel nach Luzern.
Wunschspieler  Der Wechsel von Samuele Campo vom FC Basel zu Ligakonkurrent Luzern ist perfekt. mehr lesen 
Sergio Lopez  Der FC Basel bestätigt den Zuzug des spanischen Rechtsverteidigers Sergio Lopez. mehr lesen  
Rechtsverteidiger Sergio Lopez wechselt zum FC Basel.
GC-Goalie Mateo Matic hat einen neuen Vertrag unterzeichnet.
Um ein Jahr  Was GC-Präsident Sky Sun in einem Interview bereits anfangs Woche bestätigt hatte, verkündet Mateo Matic nun auch persönlich: Der ... mehr lesen  
Als Cheftrainer  Der FC Basel wird wie angekündigt mit Patrick Rahmen als Cheftrainer in die neue Saison. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 18°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 18°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 16°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Bern 16°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 17°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 17°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 19°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten