Keine Neuzugänge im Sommer
Atletico und Real mit Transferverbot bestraft
publiziert: Donnerstag, 14. Jan 2016 / 14:49 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 14. Jan 2016 / 17:41 Uhr
Florentino Perez, der Präsident von Real Madrid ist sicherlich alles andere als glücklich über den Entscheid der FIFA.
Florentino Perez, der Präsident von Real Madrid ist sicherlich alles andere als glücklich über den Entscheid der FIFA.

Die FIFA belegt die spanischen Spitzenklubs Real und Atletico Madrid wegen unerlaubter Transfers von Minderjährigen mit einem einjährigen Transferverbot.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Madrider Aushängeschilder dürfen nach einem FIFA-Urteil in den kommenden beiden Wechselperioden keine neuen Spieler verpflichten. Als Grund nannte die FIFA Verstösse im Zusammenhang mit internationalen Transfers von Spielern unter 18 Jahren.

Die Sperre gilt nicht für die aktuelle, bis Ende Januar laufende Transferperiode. Im kommenden Sommer sowie im darauffolgenden Januar sind dann aber keine möglichen Zugänge bei Real und Atletico spielberechtigt. Im April 2014 war bereits Barcelona wegen des gleichen Vergehens von der FIFA bestraft worden. Die im Jahr 2015 geholten Profis Arda Turan und Aleix Vidal sind erst seit Januar für die Katalanen spielberechtigt.

Einspruch möglich

Ausserdem muss Atletico eine Busse von 900'000 Franken zahlen, Real wurde mit einer Geldstrafe von 360'000 Franken belegt. Beide Klubs müssen laut FIFA-Mitteilung «die Situation aller fraglichen minderjährigen Spieler binnen 90 Tagen legalisieren». Real und Atletico haben noch die Möglichkeit, gegen das Urteil Einspruch zu erheben. Ausgenommen vom Transferverbot sind Akteure, die derzeit verliehen sind. Erlaubt ist auch das Verlängern von Verträgen beziehungsweise der Verkauf von Spielern.

Real soll laut Angaben des Weltverbands von 2005 bis 2014 mehrere minderjährige Spieler registriert haben, bei Atletico war dies zwischen 2007 und 2014 der Fall. Aufgrund von Erkenntnissen des seit Oktober 2010 eingeführten Transferabgleichungssystems TMS hatte die FIFA-Disziplinarkommission ein Verfahren eingeleitet. «Die FIFA arbeitet hart, um die Rechte von Spielern unter 18 zu schützen - egal ob sie männlich oder weiblich, Amateure oder Profis sind», hiess es in einem Statement.

Barcelona erreichte Aufschiebung

Barcelona erreichte 2014 mit dem Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) zumindest die Aufschiebung der Sperre. Die Katalanen verstärkten sich daraufhin im Sommer 2014 für viel Geld mit Luis Suarez, Ivan Rakitic und den Torhütern Marc-André ter Stegen und Claudio Bravo.

Real und Atletico Madrid können gegen das Transferverbot Einspruch einlegen. Ein solcher muss innerhalb von drei Tagen nach Zustellung der Entscheidung bei der FIFA-Berufungskommission schriftlich bekannt gegeben und anschliessend innerhalb einer Frist von weiteren sieben Tagen schriftlich begründet werden. Atletico hat solch einen Schritt bereits angekündigt.

Die Berufung bewirkt, dass die Angelegenheit neu beurteilt wird. Entscheidungen können nicht zum Nachteil der Berufung einlegenden Partei geändert werden. In letzter Instanz könnten Real und Atletico Madrid vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die FIFA ermittelt nun auch gegen Real Madrid wegen möglicher Regelverstösse bei der Verpflichtung minderjähriger Spieler. ... mehr lesen
Real muss Unterlagen aus den letzten fünf Jahren vorlegen.
Barça wird bestraft.
Der FC Barcelona wird wegen des Transfers von minderjährigen Spielern von der ... mehr lesen
Freude bei den baskischen Fans.
Freude bei den baskischen Fans.
Nach zehn Jahren in der zweiten Liga zurück in der Primera Division  Deportivo Alavés kehrt nach zehn Jahren Zweitklassigkeit in die Primera Division zurück. 
Champions League  Der Champions-League-Final zwischen Real und Atletico Madrid bleibt bis zur letzten Sekunde spannend. Während Real den Triumph ausgelassen feiert, ...  
Reals Trainer Zinédine Zidane wurde von den Spielern hoch in die Luft geworfen.
Die Real-Madrid-Spieler jubeln nach dem Sieg gegen Atletico Madrid mit dem Pokal.
Real Madrid: Mehr Siege als Bayern und Barça zusammen Mit dem Triumph in Mailand baut Real Madrid seine Stellung als erfolgreichster Klub Europas weiter aus. Die Madrilenen ...
Nachfolger von Javi Gracia  Juande Ramos kehrt mit einem Dreijahresvertrag als Coach zum spanischen Erstligisten Malaga zurück.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • jorian aus Dulliken 1752
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1752
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen wechselnd bewölkt
Lugano 14°C 20°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten