Sergi Guardiola muss gehen
Barça-Neuzugang wegen Pöbel-Tweets gefeuert
publiziert: Dienstag, 29. Dez 2015 / 14:18 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 29. Dez 2015 / 15:41 Uhr
Barça zieht Konsequenzen.
Barça zieht Konsequenzen.

Über zwei Jahre alte Tweets werden dem Stürmer Sergi Guardiola beim FC Barcelona zum Verhängnis. Der Neuzugang wird nur acht Stunden nach der Vertragsunterzeichnung wieder entlassen.

1 Meldung im Zusammenhang
Sergi Guardiola - mit Bayern-München-Trainer Pep Guardiola nicht verwandt - hatte im Oktober 2013 auf Twitter gegen den katalanischen Club gepöbelt. Wie spanische Medien berichten, erfuhr der Club von Torwart Marc-André ter Stegen erst kurz nach der Verpflichtung von den alten Tweets des 24 Jahre alten Stürmers.

Guardiola hatte vor gut zwei Jahren vor einem «Clásico» zwischen Real Madrid und den FC Barcelona die Königlichen auf Twitter angefeuert und unter anderem auch die Katalanen allgemein übel beschimpft. Der Vertrag mit Guardiola sei «wegen beleidigender Tweets» gegen Barcelona und gegen Katalonien gekündigt worden, teilte der Verein nun mit.

Der Spieler hatte erst vor wenigen Wochen seinen Vertrag mit dem Zweitliga-Club Alcorcón aufgelöst. Er war von Barça am Montag neben zwei weiteren Spielern als Verstärkung für das Reserveteam verpflichtet worden. Guardiola hat unterdessen seinen Twitteraccount für Fremde gesperrt. Eine Stellungnahme gab der Profi vorerst nicht ab.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Barcelona hat nach dem Ende der Transfersperre am 1. Januar gleich 77 neue Spieler angemeldet. mehr lesen
Neue Spieler für den FC Barcelona: Die Fans wirds freuen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 15
Marc Bartra trägt in der kommenden Saison das Trikot von Borussia Dortmund.
Marc Bartra trägt in der kommenden Saison das Trikot von Borussia Dortmund.
Im Stadion posiert  Marc Bartra wird bei Borussia Dortmund die Rückennummer 5 tragen. 
Der türkische Nationalspieler Emre Mor wechselt zu Borussia Dortmund.
Dortmund angelt sich Emre Mor Borussia Dortmund hat den nächsten Transfer verkündet: Mit Emre Mor wurde ein Nachwuchsjuwel verpflichtet.
Wechsel zu Juve wahrscheinlich  Dani Alves hat beschlossen den FC Barcelona in diesem Sommer zu verlassen.  
Dani Alves verlässt Barça in diesem Sommer. Er wird wohl bei Juventus anheuern.
Stephan Lichtsteiner soll bei Juventus bleiben.
Bleibt Lichtsteiner doch bei Juve? Stephan Lichtsteiner sieht sich wohl bald mit grosser Konkurrenz konfrontiert. Juventus soll kurz vor der Verpflichtung von Dani Alves ...
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... heute 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... gestern 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... gestern 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 16°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 20°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Bern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Luzern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten