Überraschungen am 2. Spieltag
Barcelonas späte Wende, Niederlage für Arsenal und Chelsea
publiziert: Dienstag, 29. Sep 2015 / 22:43 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 29. Sep 2015 / 23:02 Uhr
Sandro versucht sein Glück mit einem Schuss.
Sandro versucht sein Glück mit einem Schuss.

Bayer Leverkusen verpasste in der 2. Runde der Champions League gegen den ohne Lionel Messi angetreten Titelverteidiger Barcelona knapp eine Überraschung und verlor 1:2. Niederlagen kassierten die englischen Vertreter Arsenal (gegen Piräus) und Chelsea (in Porto).

2 Meldungen im Zusammenhang
Mit zwei Toren innerhalb von weniger als zwei Minuten schaffte der FC Barcelona im Camp Nou zehn Minuten vor Spielende doch noch die späte Wende. Der eingewechselte Sergio Roberto traf in der 80. Minute nach einem Abpraller von Leverkusens Torhüter Bernd Leno zum 1:1, ehe der Uruguayer Luis Suarez keine 120 Sekunden später mit einem herrlichen Schuss unter die Latte den Traum Leverkusens von einer Überraschung platzen liess.

"Lio Messi ist unersetzlich", sagte Barcelonas Trainer Luis Enrique vor der Partie. Und das erste Spiel nach der Verletzung des Argentiniers, der mit einer Knieverletzung zwei Monate ausfallen wird, bewies, dass die Befürchtungen des Barcelona-Trainers ihre Berechtigung haben. Die Genialität des vierfachen Weltfussballers fehlte den Katalanen. Ein Pfostenschuss Neymars und der Nachschuss von Sandro Ramirez (39.), der für Messi in die Mannschaft rückte, blieben lange Zeit die besten Offensivaktion des Gastgebers.

Erst mit Fortdauer der Partie trat Barcelona dominanter auf. Ab Mitte der zweiten Halbzeit schnürte es die Gäste richtiggehend ein. Zu diesem Zeitpunkt hätte Leverkusen allerdings bereits 2:0 führen können, da kurz nach der Pause Javier Hernandez alleinstehend kläglich über das Tor geschossen hatte.

Dass Barcelona in dieser Saison in der Defensive fehleranfällig ist, konnte der Titelverteidiger auch gegen Leverkusen nicht kaschieren. Torhüter Marc-André ter Stegen sah beim 0:1 alles andere als gut aus, als er nach einer Cornerflanke im Fünfmeterraum gegen Torschütze Kyriakos Papadopoulos zu spät kam. Vor dem Deutschen zog Verteidiger Gerard Piqué einen weiteren schwachen Tag ein und liess sich von Leverkusens Offensive immer wieder düpieren.

In der zweiten Partie der Gruppe E kassierte die AS Roma auswärts gegen BATE Borissow eine bittere 2:3-Pleite. Bereits nach einer halben Stunde lag der Serie-A-Vertreter 0:3 zurück, nachdem Igor Stasewitsch und zweimal Filip Mladenovic getroffen hatten. Bei den beiden Treffern des serbischen Internationalen sah Romas Torhüter Wojciech Szczesny schlecht aus. Beim 2:0 aus 34 Metern profitierte Mladenovic von einem krassen Stellungsfehler des Polen, beim 3:0 erwischte er Szczesny aus spitzem Winkel.

Spektakel in Lyon

Ein Spektakel erlebten die Zuschauer in Lyon bei der Partie zwischen dem Gastgeber und Valencia (0:1), die beide ohne Sieg in die Kampagne gestartet waren und bereits unter Zugzwang standen.

Ein Treffer von Sofiane Feghouli, der kurz vor der Pause mit einem satten Schuss via Lattenunterkante traf, entschied die Partie in der der wesentlich mehr Treffer hätten fallen müssen. Allein in der ersten Halbzeit trafen beiden Teams je zweimal die Torumrandung, nach dem Seitenwechsel setzte Lyon zu einem Sturmlauf an, scheiterte aber immer wieder am eigenen Unvermögen oder an Valencias starkem Torhüter Jaume Domenech.

Lewandowski mit Dreier-Pack

In der Allianz-Arena in München war früh alles klar gewesen. Bereits nach 28 Minuten führten die Bayern gegen Dinamo Zagreb mit 4:0. Zweimal hatte in dieser Periode Robert Lewandowski getroffen. Nach einem kapitalen Abwehrfehler des 18-jährigen Benkovic und einem mustergültigen Pass von Thiago Alcantara hatte der Pole nur noch einschieben müssen (21.). Sieben Minuten später war Lewandowski nach einem Corner erfolgreich. Den Torreigen eröffnet hatte der wirblige Douglas Costa. Der Brasilianer erwischte in der 13. Minute den portugiesischen Nationalgoalie Eduardo in der nahen Ecke.

Kurz nach der Pause stellte Lewandowski auf das Schlussresultat von 5:0 und machte damit das persönliche "Stängeli" perfekt. Innerhalb der letzten Woche erzielte der Stürmer zehn Treffer - angefangen mit der denkwürdigen Fünf-Tore-Gala gegen Wolfsburg.

Für das krass unterlegene Dinamo, das am ersten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase überraschend Arsenal bezwungen hatte, endete eine Serie von 45 Partien ohne Niederlage mit einem Debakel.

Nächste Enttäuschung für Arsenal

Arsenal leistete sich derweil schon den zweiten Ausrutscher. Die "Gunners" stellten sich bei der 2:3-Heimniederlage gegen Olympiakos Piräus (mit Pajtim Kasami) sehr ungeschickt an. Beim 0:1 durch Felipe Pardo liessen sie sich durch eine Corner-Variante überraschen (33.), das 1:2 war ein Eigentor des kolumbianischen Goalies David Ospina (40.), der einen Eckball von Fortounis unterschätzt hatte, und das 2:3 des eingewechselten Isländers Alfred Finnbogason fiel nur eine Minute nach dem Ausgleich von Alexis Sanchez.

Mourinho an alter Wirkungsstätte geschlagen

Der englische Meister Chelsea tut sich in dieser Saison weiterhin schwer. José Mourinho musste bei seiner Rückkehr nach Porto, das er 2004 zum Champions-League-Triumph geführt hatte, eine 1:2-Niederlage einstecken. Der Sieg der portugiesischen Gastgeber, die gleichzeitig den 122. Geburtstag ihres Klubs feierten, war keineswegs unverdient. Porto war lange offensiv gefährlicher. Für das Heimteam trafen André André mit einem Abstauber (39.) und Captain Maicon mit einem Kopfball nach einem Corner (52.). Sekunden vor der Pause hatte Willian für Chelsea mit einem Freistoss ausgeglichen. Porto-Keeper Iker Casillas war bei jenem Schuss machtlos gewesen. Casillas kam zu seinem 152. Einsatz in der Champions League. Damit ist er nun alleiniger Rekordhalter. Bisher war er gleichauf mit Xavi (ex Barça) an der Spitze dieser Statistik gestanden. Die beste Chelsea-Chance der zweiten Halbzeit hatte Diego Costa. Der spanische Internationale scheiterte unmittelbar nach dem 1:2 mit einem satten Weitschuss an der Latte.

Derlis Gonzalez als Assistgeber

In Tel Aviv spielte sich ein Profi mit Vergangenheit beim FC Basel in den Vordergrund. Der Paraguayer Derlis Gonzalez steuerte zwei Assists zum 2:0-Auswärtssieg von Dynamo Kiew gegen Maccabi bei. Der tödliche Pass zum 1:0 von Andrej Jarmolenko in der 4. Minute war schlichtweg traumhaft gewesen. Maccabi hatte in der Qualifikation zu dieser Champions-League-Kampagne Basel ausgeschaltet.

Gruppe E:

FC Barcelona - Bayer Leverkusen 2:1 (0:1)
65'000 Zuschauer. - SR Atkinson (Eng). - Tor: 22. Papadopoulos 0:1. 81. Sergi Roberto 1:1. 82. Suarez 2:1.

FC Barcelona: Ter Stegen; Dani Alves, Piqué, Mascherano, Mathieu; Rakitic (72. Sergi Roberto), Busquets, Iniesta (60. Jordi Alba); Sandro Ramirez (63. El Haddadi), Suarez, Neymar.

Bayer Leverkusen: Leno; Donati (76. Hilbert), Tah, Papadopoulos, Wendell; Kramer, Bender; Kampl, Calhanoglu, Bellarabi (66. Brandt); Hernandez (55. Kiessling).

Bemerkungen: Barcelona ohne Adriano, Bravo, Messi, Rafinha und Vermaelen (alle verletzt), Leverkusen ohne Jedvaj und Toprak (beide verletzt) sowie Mehmedi (Ersatz). 39. Pfostenschuss von Neymar. Verwarnungen: 30. Mascherano (Foul). 37. Neymar (Unsportlichkeit). 41. Bender (Foul). 64. Calhanoglu (Foul). 68. Papadopoulos (Foul). 75. Jordi Alba (Foul).

BATE Borissow - AS Roma 3:2 (3:0)
12'000 Zuschauer. - SR Clattenburg (Eng). - Tore: 8. Stasewitsch 1:0. 12. Mladenovic 2:0. 30. Mladenovic 3:0. 66. Gervinho 3:1. 82. Torosidis 3:2.

AS Roma: Szczesny; Florenzi (92. Soleri), Manolas, De Rossi, Digne; Pjanic, Nainggolan, Vainqueur (39. Iago Falque); Iturbe (46. Torosidis), Gervinho, Salah.

Bemerkungen: AS Roma ohne Dzeko, Keita, Totti, Rüdiger und Strootman (alle verletzt). 83. Pfostenschuss von Florenzi.

Rangliste:
1. FC Barcelona 2/4 (3:2). 2. Bayer Leverkusen 2/3 (5:3). 3. BATE Borissow 2/3 (4:6). 4. AS Roma 2/1 (3:4).

Gruppe F:

Arsenal London - Olympiakos Piräus 2:3 (1:2)

55'000 Zuschauer. - SR Nijhuis (Ho). - Tore: 33. Pardo 0:1. 35. Walcott 1:1. 40. Fortounis 1:2. 65. Alexis Sanchez 2:2. 66. Finnbogason 2:3.

Arsenal London: Ospina; Bellerin (86. Campbell), Gabriel, Koscielny (57. Mertesacker), Gibbs; Coquelin (60. Ramsey); Alexis Sanchez, Özil, Santi Cazorla, Oxlade-Chamberlain; Walcott.

Bemerkung: Arsenal ohne Wilshere, Arteta, Flamini und Welbeck (alle verletzt), Olympiakos Piräus mit Kasami.

Bayern München - Dinamo Zagreb 5:0 (4:0)
70'000 Zuschauer. - SR Kulbakow (WRuss). - Tore: 13. Douglas Costa 1:0. 21. Lewandowski 2:0. 25. Götze 3:0. 28. Lewandowski 4:0. 55. Lewandowski 5:0.

Bayern München: Neuer; Lahm, Boateng (64. Rafinha), Alaba, Bernat (46. Javi Martinez); Kimmich, Thiago Alcantara, Götze; Coman, Lewandowski, Douglas Costa (58. Müller).

Bemerkung: Bayern München ohne Benatia, Badstuber, Ribéry, Robben und Vidal (alle verletzt).

Rangliste:
1. Bayern München 2/6 (8:0). 2. Olympiakos Piräus 2/3 (3:5). 3. Dinamo Zagreb 2/3 (2:6). 4. Arsenal 2/0 (3:5).

Gruppe G:

FC Porto - Chelsea 2:1 (1:1)

45'000 Zuschauer. - SR Lahoz (Sp). - Tore: 39. André André 1:0. 45. Willian 1:1. 52. Maicon 2:1.

Chelsea: Begovic; Ivanovic, Cahill, Zouma, Azpilicueta; Mikel (62. Hazard), Fabregas; Ramires (73. Matic), Willian, Pedro Rodriguez (73. Kenedy); Diego Costa.

Maccabi Tel Aviv - Dynamo Kiew 0:2 (0:1)
28'000 Zuschauer (in Haifa). - SR Borbalan (Sp). - Tore: 4. Jarmolenko 0:1. 50. Junior Moraes 0:2.

Rangliste:
1. FC Porto 2/4 (4:3). 2. Dynamo Kiew 2/4 (4:2). 3. Chelsea 2/3 (5:2). 4. Maccabi Tel Aviv 2/0 (0:6).

Gruppe H:

Lyon - Valencia 0:1 (0:1)

34'000 Zuschauer. - SR Mazic (Ser). - Tor: 42. Feghouli 0:1.

Zenit St. Petersburg - Gent 2:1 (1:0)
17'000 Zuschauer. - SR Jug (Sln). - Tore: 35. Dsjuba 1:0. 56. Matton 1:1. 67. Schatow 2:1. - Bemerkungen: Gent bis 80. mit Milicevic.

Rangliste:
1. Zenit St. Petersburg 2/6 (5:3). 2. Valencia 2/3 (3:3). 3. Lyon 2/1 (1:2). 4. Gent 2/1 (2:3).

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Iker Casillas löst Xavi als Spieler mit den meisten Einsätzen in der Königsklasse ab. mehr lesen
Iker Casillas hat bereits 152 Spiele in der Champions League absolviert.
Andres Iniesta muss wohl einen Monat pausieren.
Das Verletzungspech beim FC ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über.
Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über. ...
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético Madrid zu tun über. mehr lesen 
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League ... mehr lesen  
Der Jubel beim FC Basel ist nach dem Achtelfinal-Einzug riesig.
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen  
Vorsprung ausgebaut  Mit dem Triumph in Mailand baut Real Madrid seine Stellung als erfolgreichster Klub Europas weiter aus. Die Madrilenen haben im wichtigsten Klubwettbewerb nun vier Titel mehr als Milan. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten