Separates Trainingsprogramm für den St. Galler
Barnetta und der etwas andere WM-Countdown
publiziert: Dienstag, 27. Mai 2014 / 21:47 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 27. Mai 2014 / 22:31 Uhr

An je zwei WM- und EM-Endrunden gehörte Tranquillo Barnetta zum Schweizer Kader. Seine Turnier-Erfahrung ist Gold wert, sofern er am 6. Juni überhaupt im Flieger nach Brasilien sitzt. Die Therapie seiner Muskelverletzung nimmt mehr Zeit in Anspruch als gewünscht.

4 Meldungen im Zusammenhang
Auch am zweiten Camp-Tag in Weggis ist das Teamtraining für Tranquillo Barnetta (29) nach dem rund 30-minütigen Warm-up bereits vorbei. Während der übrige Teil des Kaders intensiv Spielsituationen einstudiert, beginnt für den Ostschweizer das separate Programm mit dem Physiotherapeuten.

Er bewegt sich, trippelt leicht, deutet ein paar Sprints an. Immer wieder sucht er den Augenkontakt mit den medizinischen Betreuern, bespricht den Plan, wägt ab. Ab und an beobachtet Barnetta die Gruppe der Gesunden, die grätschen, antreiben, Tempo machen, vor Spielfreude sprühen.

Seit über vier Wochen und einem Muskelfaserriss beim 0:0 gegen Hoffenheim darf Barnetta selber nicht mehr ans Limit gehen. In seinem Zusammenhang hat der Begriff WM-Countdown eine etwas andere Bedeutung. Die Uhr tickt unerbittlich schnell, das Comeback muss absehbar sein.

Ottmar Hitzfeld setzt einen seiner wichtigsten Team-Player zwar nicht explizit unter Druck, aber es ist klar: Der Selektionär kann nur weiter mit ihm planen, wenn der 73-fache Internationale zumindest im zweiten Test gegen Peru einsatzbereit ist. «Sonst müsste man es neu überlegen», erklärte der Coach im Rahmen der WM-Nomination vor 15 Tagen.

Der inzwischen erhebliche Trainingsrückstand muss in der vorletzten Woche vor dem Abflug nach Brasilien zu kompensieren sein. Barnetta geht mit der ungemütlichen Situation relativ gelassen um. Erzwingen tut er nichts - auch wenn sich abzeichnet, dass er kaum vor der Partie gegen Jamaika am Freitag in den normalen Trainingsbetrieb integriert wird.

«Alles nach Plan»

In der Innerschweiz setzt er den sanften Aufbau fort, der für ihn schon Mitte letzter Woche in Feusisberg begonnen hat. Rückschläge seien bei solchen Verletzungen «ja nie ausgeschlossen», aber blockiert fühle er sich deswegen nicht. Die Zuversicht sei grösser als die Angst, unmittelbar vor der fünften Teilnahme an einer WM- oder EM-Endrunde abreisen zu müssen.

Roland Grossen ist (derzeit) weit davon entfernt, ein mögliches Forfait Barnettas zu thematisieren. Der Teamarzt relativiert das medizinische Bulletin. Er ortet im Dossier Barnetta kein unkalkulierbares Risiko: «Alles läuft nach Plan und gegenseitiger Absprache.»

Er zweifle keine Minute an den Rückmeldungen des Spielers, so Grossen: «Das Vertrauen in ihn ist gross.» Aus medizinischer Sicht verlaufe der Genesungsprozess zufriedenstellend, und dann reicht der Romand ein deutliches Statement nach: «Wären wir sicher, dass er keine Möglichkeit besitzt zu spielen, wäre er bestimmt nicht mehr im Team.»

Mental robust

Barnetta würde die Turnier-Teilnahme ohnehin nicht um jeden Preis forcieren. «Ich bin erfahren genug, um zu spüren, ob etwas Sinn macht - oder eben nicht.» Der langjährige Bundesliga-Professional - im Sommer wird er nach dem knapp neunmonatigen Engagement in Frankfurt zu Schalke zurückkehren - ist mental robust genug, um den Stressfaktor Zeit einzudämmen.

Den Rummel vor der Endrunde und die täglichen Spekulationen um seinen Gesundheitszustand weiss der Edel-Joker einzuordnen. Dass er hinter dem künftigen «Berliner» Valentin Stocker seit geraumer Zeit nur noch in der zweiten Reihe positioniert ist, beunruhigt ihn so wenig wie die Beschwerden im Oberschenkel: « Ein Turnier bestreitet man nicht mit elf Spielern.»

(fest/sda)

Offizieller Fanartikel Shop von Tranquillo Barnetta
barnettafan.ch
Hardungstrasse 55a
9011 St. Gallen
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Spielorte bestimmt  Der Schweizerische Fussballverband hat die Spielorte für die Nati-Länderspiele vom Herbst bestimmt. mehr lesen 
Rüegg fehlt verletzt  Der Schweizer U21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli hat das Aufgebot für die Gruppenphase der EM Ende März bekanntgegeben. mehr lesen  
Das Aufgebot für das Schweizer Team für die U21-EM steht.
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat das Aufgebot für die November-Länderspiele bekanntgegeben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 0°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
St. Gallen -2°C 0°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Bern -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -3°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen starker Schneeregen
Lugano 6°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten