BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
«Bebbi» müssen gewinnen
Basel braucht ein Wunder
publiziert: Mittwoch, 8. Dez 2010 / 09:06 Uhr
Der FCB ist zu allem bereit.
Der FCB ist zu allem bereit.

Im letzten Gruppenspiel muss der FC Basel heute (20.45 Uhr/live SF2) beim bereits als Gruppensieger feststehenden Bayern München antreten. Für den FCB werden dabei die Weichen Richtung Champions- oder Europa-League gestellt.

5 Meldungen im Zusammenhang
Das Überwintern auf der europäischen Bühne hat sich der FCB bereits mit dem 1:0-Heimsieg gegen Cluj gesichert. Verliert Basel heute in München oder spielt er gegen die Bayern unentschieden, dann bestreitet das Team von Thorsten Fink nächsten Februar die Sechzehntelfinals der Europa League, für die sich letzte Woche auch die Young Boys mit dem 4:2-Heimsieg über den VfB Stuttgart qualifizieren konnten.

Schaffen die Basler in der prächtigen Allianz-Arena vor 66'000 Zuschauern hingegen einen überraschenden Vollerfolg, dann können sie sogar auf einen Verbleib in der Champions League hoffen. Voraussetzung dafür wäre allerdings ein Heimsieg des bereits ausgeschiedenen Cluj gegen die zweitplatzierte AS Roma. Bei Punktgleichheit mit den Italienern wären die Basler dank den Direktbegegnungen (3:1-Auswärtssieg, 2:3-Heimniederlage) für die Achtelfinals der Königsklasse im nächsten Februar qualifiziert.

FCB-Chancen intakt

Wer sich das Heimspiel des FCB gegen Bayern München (1:2) vom 28. September nochmals in Erinnerung ruft, weiss, dass der deutsche Rekordmeister schon damals keinen unbezwingbaren Eindruck hinterlassen hatte. In der Zwischenzeit haben sich die Voraussetzungen für einen Basler Sieg noch einmal verbessert. Die Münchner stehen zum einen bereits endgültig in der K.o.-Runde und müssen auch nicht mehr um ein Abrutschen auf den 2. Gruppenplatz, der ihnen in den Achtelfinals einen Gruppensieger als Gegner bescheren würde, bangen. Dank der besseren Bilanz in den Direktbegegnungen (2:0-Heimsieg, 2:3-Auswärtsniederlage) können die Bayern von der AS Roma auch bei einer Niederlage nicht mehr eingeholt werden.

Katastrophale erste Saisonhälfte

Der deutsche Meister, der auf seinen viertschlechtesten Saisonstart in 46 Bundesliga-Jahren zurückblickt, muss seine ganze Konzentration und Energie in den verbleibenden vier Spielen dieses Jahres (zwei Bundesliga-, ein Cup- und eine Champions-League-Partie) auf Meisterschaft und DFB-Pokal ausrichten. Weitere Punktverluste in der Meisterschaft bei 17 Punkten Rückstand auf Leader Borussia Dortmund oder ein frühes Aus im Cup können sich Bayern München und sein Trainer Louis van Gaal derzeit nicht leisten. «Wir wollten nach dem schlechten Beginn wenigstens 30 Punkte bis zur Winterpause erreichen, nun sind nach der Niederlage bei Schalke nur noch 29 möglich», sagte der holländische Coach gestern bei der offiziellen Medienkonferenz an der Säbenerstrasse. «Aber es ist klar, dass wir diese sechs möglichen Punkte gegen St. Pauli und Stuttgart noch holen und auch im Pokal gegen Stuttgart nicht ausscheiden wollen.»

Vermag sich die Bayern-Mannschaft angesichts dieser Umstände überhaupt hundertprozentig auf die für sie bedeutungslose Partie gegen Basel einzustellen? FCB-Coach und Ex-Bayern-Spieler Fink meint: «Die Bayern stecken momentan zwar in einer schwierigen Phase, aber sie können es sich nicht erlauben, zu verlieren. Wenn wir jedoch lange ein 0:0 halten können, dann werden sie sicherlich nervös und das würde unsere Chancen auf eine Sensation erhöhen. Sie werden es jedoch ganz sicher nicht locker angehen, denn gegen einen Schweizer Gegner zu verlieren, das ist für Bayern München nicht erlaubt.»

Streller wurde Vater

Fink kann gegen die Deutschen auf die gleiche Startformation zählen wie am Samstag im Meisterschafts-Schlager gegen YB (3:1). Marco Streller, der gegen die Berner mit drei Assists glänzte, ist zwar gestern nicht mit der Mannschaft nach München gereist, er wird jedoch heute früh mit dem Auto in die bayrische Metropole gefahren. Der torgefährliche FCB-Stürmer ist am Montagabend zum zweiten Mal Vater geworden. Seine Frau Desirée hat ihm eine Tochter geboren.

«Eigentlich haben wir nichts zu verlieren und können locker aufspielen. Das eine Saisonziel, im Europacup zu überwintern, haben wir bereits erreicht», sagt Fink, der angesichts der guten Phase, in der seine Mannschaft zurzeit steckt, einen Sensationssieg für möglich hält. «Dann müssen wir aber eine hundertprozentige und die Bayern eine schlechte Leistung abliefern. Weil unser Schicksal aber auch noch von Cluj abhängig ist, würde ich eine Achtelfinal-Qualifikation fast als ein Wunder bezeichnen.»

Nicht zur Verfügung stehen dem Basler Coach auf dem Weg zu diesem möglichen Wunder, das dem FCB weitere 3,8 Millionen Euro an Prämien einbringen würde, die langzeitverletzten Scott Chipperfield, Benjamin Huggel, Genséric Kusunga und Jacques Zoua. Sie werden Fink auch im letzten Spiel am Samstag bei den Grasshoppers fehlen. Diese Meisterschaftspartie hat für ihn in etwa die gleiche Wichtigkeit wie das heutige Spiel gegen die Bayern. «Wir müssen uns weiterhin auf den Titelgewinn konzentrieren. Wenn wir im Sommer wieder Meister werden, sind wir vielleicht im nächsten Herbst wieder hier in der Allianz-Arena.»

(René Baumann/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bayerns Startrainer Louis van Gaal setzt heute gegen den FC Basel wie schon in Rom bei der 2:3-Niederlage auf den 22-jährigen Ersatzgoalie Thomas Kraft, der noch kein Bundesligaspiel bestritten hat. Nimmt der Holländer die Basler auf die leichte Schulter? mehr lesen 
«München schlägt Alarm», titelt ... mehr lesen
München erwartet ungefähr 800 potentielle FC Basel-Ranadlierer.(Archivbild)
FCB-Fans.
Geschätzte 10'000 Fans werden ... mehr lesen
Marco Streller ist in der Nacht auf ... mehr lesen
Vaterglück für Marco Streller.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. Seit diesem Sommer spielt er bei den Bebbi.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. ...
Ex-St. Gallen-Profi  Mittelfeldspieler Jordi Quintilla macht nach seinem Wechsel vom FC St. Gallen zum FC Basel keinen Hehl daraus, dass die Bebbi schon immer das von ihm anvisierte Ziel waren. mehr lesen 
Wunschspieler  Der Wechsel von Samuele Campo vom ... mehr lesen
Spielmacher Samuele Campo wechselt vom FC Basel nach Luzern.
Sergio Lopez  Der FC Basel bestätigt den Zuzug des spanischen Rechtsverteidigers Sergio Lopez. mehr lesen  
Als Cheftrainer  Der FC Basel wird wie angekündigt mit Patrick Rahmen als Cheftrainer in die neue Saison. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 0°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
St. Gallen -2°C 0°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Schneeregenschauer
Bern -2°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -2°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen starker Schneeregen
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten