BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Basel glückte Ouvertüre
publiziert: Donnerstag, 25. Okt 2007 / 22:49 Uhr

Im Gegensatz zum Vorjahr (1:1 gegen Feyenoord Rotterdam) ist dem FC Basel die Ouvertüre in die Gruppenphase des UEFA-Cup geglückt. Eine taktische Meisterleistung und ein Kopfballtor von Marco Streller (55.) standen am Ursprung des verdienten 1:0-Erfolgs über Rennes.

Basels Marco Streller erzielt das 1:0.
Basels Marco Streller erzielt das 1:0.
3 Meldungen im Zusammenhang
Nach einer mässigen ersten Hälfte mit wenig Torszenen riss Streller mit seinem Kopftor (55.) das Spiel der Vorsicht aus der Lethargie. Der FCB-Goalgetter nickte einen Cornerball von Chipperfield aus fünf Metern gekonnt ein. Es war bereits das vierte Tor des Basel-Rückkehrers im UEFA-Cup.

Der FCB erfüllte mit seinem Startsieg über den höher eingestuften französischen Meisterschaftsdritten den Wunsch ihres Fans Roger Federer, der zwei Stunden zuvor nach seinem leichten Sieg im Achtelfinal gegen den Argentinier Del Potro in der gegenüberliegenden St-Jakob-Halle einen FCB-Erfolg herbeigesehnt hatte.

Dürftige erste Hälfte

Die Auswärtskönige aus Rennes, die seit dem 3. März keine Partie auf fremden Terrain verloren hatten, gingen bis zum Gegentor Strellers keine Risiken ein. Sie spielten sehr defensiv, engten die Räume ein und lauerten auf Konter.

Da auch der FCB Vorsicht walten liess, entwickelte sich ein taktisches und kein spektakuläres Spiel. Ein von Torhüter Luzi in Corner abgewehrter Freistoss von Ivan Ergic sowie ein Schuss von Caicedo ins Aussennetz waren die einzig nennenswerten FCB-Aktionen in einer dürftigen ersten Hälfte.

Die Bretonen, bei denen sich der Schweizer U21-Internationale Julian Esteban im Abschlusstraining verletzthatte (Oberschenkelblessur), kamen einzig durch Marveaux in der ersten Halbzeit sowie durch Pagis und den eingewechselten Alt-Internationale Wiltord (33) nach der Pause zu Chancen gegen eine aufmerksame und kompakte Basler Abwehr, in der Majstorovic und Marque unüberwindbar waren und auch Zanni zu gefallen wusste. Im Mittelfeld ordnete Captain Ergic das Spiel und zeichnete sich als bester Akteur im nur von 11'407 Zuschauern besuchten St.-Jakob-Park aus.

Basel - Rennes 1:0 (0:0)
St.-Jakob-Park. - 11 407 Zuschauer. - SR Rizzoli (It). - Tor: 55. Streller 1:0.

Basel: Costanzo; Zanni, Majstorovic, Marque, Hodel; Huggel; Carlitos (86. Frei), Ergic, Chipperfield, Caicedo (60. David Degen); Streller (88. Eduardo).

Rennes: Luzi; Fanni, M'Bia (59. Borne), Hansson, Jeunechamp; Sorlin, Didot (66. Wiltord), Cheyrou, Marveaux; Pagis, Briand.

Bemerkungen: Basel ohne Malick Ba, Carignano und Nakata (alle verletzt). Rennes ohne Pouplin, Leroy, Thomert und Esteban (alle verletzt) sowie Edman (Ruhepause). Verwarnungen: 38. Briand (Reklamieren), 44. Jeunechamp (Foul).

Rangliste Gruppe D:
1. Hamburger SV 1/3 (1:0). 2. Basel 1/3 (1:0). 3. Dinamo Zagreb 0/0. 4. Brann Bergen 1/0 (0:1), Rennes 1/0 (0:1).

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Toulouses Sergej Barbare gegen Leverkusens Mauro Cetto.
Der Hamburger SV und Bayer ... mehr lesen
Der FC Zürich ist erfolgreich in die Gruppenphase des UEFA-Cup gestartet. Oumar Kondé und Alexandre Alphonse ... mehr lesen
Oumar Kondé erzielte mit dem Hinterkopf das Tor für Zürich.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. Seit diesem Sommer spielt er bei den Bebbi.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. ...
Ex-St. Gallen-Profi  Mittelfeldspieler Jordi Quintilla macht nach seinem Wechsel vom FC St. Gallen zum FC Basel keinen Hehl daraus, dass die Bebbi schon immer das von ihm anvisierte Ziel waren. mehr lesen 
Wunschspieler  Der Wechsel von Samuele Campo vom ... mehr lesen
Spielmacher Samuele Campo wechselt vom FC Basel nach Luzern.
Rechtsverteidiger Sergio Lopez wechselt zum FC Basel.
Sergio Lopez  Der FC Basel bestätigt den Zuzug des ... mehr lesen  
Als Cheftrainer  Der FC Basel wird wie angekündigt mit Patrick Rahmen als Cheftrainer in die neue Saison. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 5°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 5°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten