Basel problemlos weiter - Auch Sion und Winterthur sind durch
publiziert: Mittwoch, 21. Mrz 2012 / 22:12 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 22. Mrz 2012 / 00:14 Uhr
Marco Streller trumpfte gegen Lausanne gross auf.
Marco Streller trumpfte gegen Lausanne gross auf.

Im einzigen Super-League-Duell in den Cup-Viertelfinals setzt sich der FC Basel gegen Lausanne-Sport mit 5:2 durch. Auch Winterthur und der FC Sion qualifizieren sich für die Halbfinals. Im Halbfinal empfängt Winterthur den FC Basel, der FC Sion kommt zu einem Heimspiel gegen den FC Luzern.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der FC Winterthur steht zum fünften Mal im Cup-Halbfinal. Nach 120 intensiven und packenden Minuten und dem Skore von 2:2 setzte sich die kämpferische Heimmannschaft im Penaltschiessen gegen St. Gallen mit 5:4 durch. Wie in den Achtelfinals, als das Team von Boro Kuzmanovic die Young Boys im Elfmeterschiessen eliminierte, zeigte Winterthur erneut eine starke Leistung und hatte im Penaltyschiessen das notwendige Glück. Alberto Regazzoni setzte den fünften St. Galler Elfmeter an den Pfosten und löste auf der Schützenwiese vor ausverkauften Rängen (8400 Zuschauer) einen einheimischen Begeisterungssturm aus.

Sion setzte sich beim FC Biel mit 3:1 durch. Vanczak und Danilo machten mit ihren Treffern für die Sittener in den Schlussminuten den Einzug in die Runde der letzten Vier perfekt. Nach 21 Minuten stand es nach Toren von Sions Yoda (9.) und dem Bieler Doudon (21.) 1:1.

Streller schiesst Basel zum Sieg

In einer gesamthaft nur mässigen FCB-Equipe ragte einer heraus: Marco Streller. Der Captain war mit vier «Skorerpunkten» am Erfolg hauptbeteiligt; zwei Treffer schoss er selber. Er allein sorgte für die erwartete Differenz. Den übrigen Leaderfiguren fehlte vor der Minuskulisse von knapp 8000 Zuschauern zeitweise die Lust zum Spektakel, bei Lausanne hingegen war es vor allem eine Frage des fehlenden Formats.

Der Titelhalter begegnete Lausanne in bester Formation, während zumindest einer Hälfte aber nur in suboptimaler Verfassung. Die Waadtländer erkämpften sich bis zur Pause ein 1:1-Remis. Das von Streller provozierte Eigentor Katz' glich Stürmer Jocelyn Roux in der 45. Minute per Kopf aus.

Letztlich klarer Erfolg für den Meister

Das 2:1 erzwang Streller mit einem Halbvolley (50.), ehe der Stürmer im Strafraum nur noch mit einem Foul zu stoppen war - der Liga-Topskorer Alex Frei verwertete den Penalty. Keeper Sommer ermöglichte Roux mit einem Abpraller unverhofft einen zweiten persönlichen Höhepunkt. Den temporär minimalen Vorsprung vergrösserten Streller (89.) und Fabian Frei (92.) kurz vor dem Ende der einseitigen Partie mit einer Doublette sogar noch.

Resultate:
Basel - Lausanne 5:2 (1:1). Biel - Sion 1:3 (1:1). Winterthur - St. Gallen 2:2 (1:2, 2:2) n.V., 5:4 im Penaltyschiessen.

Halbfinals:
Winterthur - Basel. Sion - Luzern.

Die Partien finden am 11. Aprill statt.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die beiden Halbfinal-Partien im Schweizer Cup finden nicht am gleichen Tag statt. mehr lesen
Die Halbfinals finden am 11. und 15. April statt.
Problemloser Erfolg für die «Bebbi».
Basel hat sich mit einem problemlosen 5:2 gegen Lausanne für den Cup-Halbfinal qualifiziert. Die Westschweizer Aussenseiter ... mehr lesen
Der FC Sion kann weiterhin auf einen Titel und die Europacup-Teilnahme hoffen. Der Cup-Verteidiger setzte sich in den ... mehr lesen
Abdoul Karim Yoda jubelt.
Konsternation beim FCSG.
Der FC Winterthur steht zum fünften Mal im Cup-Halbfinal. Nach 120 intensiven und ... mehr lesen
Der FC Luzern steht zum elften Mal in seiner Vereinsgeschichte im Halbfinal des Schweizer Cups. Gegen die Grasshoppers ... mehr lesen 1
Luzern darf sich über das verdiente Weiterkommen freuen.
Willkommen im St. Jakob Park.
Willkommen im St. Jakob Park.
Premieren  Der Cupfinal 2015 findet in Basel statt. Die Basler erhalten den Vorzug gegenüber Genf und Zürich. In Zürich findet im März 2015 dafür erstmals seit sechs Jahren wieder ein Länderspiel statt. 
Die Berner Kantonspolizei wirft den 41 Personen unter anderem Landfriedensbruch, Gewalt und Drohung gegen Beamte, Sachbeschädigung, Widerhandlung gegen das Vermummungsverbot und gegen das Sprengstoffgesetz vor.
Berner Polizei ermittelt 41 mutmassliche Cupfinal-Randalierer Bern - Die Berner Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen und Auseinandersetzungen rund ...
Neuansetzung des Cup-Achtelfinals  Der Cup-Achtelfinal zwischen Cham und Zürich findet nicht wie geplant am Mittwoch, 29. ...
Der Cup-Achtelfinal geht voraussichtlich im Hertistadion über die Bühne.
Der SC Buochs kämpft im Achtelfinal gegen einen, zumindest auf dem Papier, schwächeren Gegner.
Zwei Super-League-Duelle im Cup In den Cup-Achtelfinals, die am 29. und 30. Oktober ausgetragen werden, kommt es zu zwei Begegnungen zwischen Super-League-Vereinen.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2517
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2517
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 1025
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 1025
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2517
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1025
    Neymar wurde brutal gefoult! Der Angreifer erlitt die Verletzung am Freitagabend in Fortaleza nach ... Sa, 05.07.14 10:28
Die FCZ-Girls haben Grund zum Jubeln.
Frauenfussball FCZ-Frauen erreichen die CL-Achtelfinals Die Frauen des FC Zürich stehen wie im Vorjahr in ...
Fussball Videos
Ohne Punkte  Das Mitte Oktober beim Stand von 0:0 abgebrochene Spiel ...  
Villarreal - Zürich 4:1  Eine Halbzeit lang und bis zum Stand von ...  
Young Boys - Napoli 2:0  Die Young Boys schlagen Napoli dank den Toren von Hoarau (52.) und ...  
Zuschauer-Ausschreitungen  Das Europa-League-Spiel der Gruppe I zwischen ...  
Skandal-Rot macht Strich durch die Rechnung  Was für ein bitterer Abend für den FC Basel. In ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 6°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch