Basel steht vor dem nächsten Prüfstein
publiziert: Donnerstag, 4. Okt 2012 / 10:00 Uhr
Wichtiger Eckpfeiler in der Basler Truppe: Mohamed Salah.
Wichtiger Eckpfeiler in der Basler Truppe: Mohamed Salah.

Der FC Basel trifft heute im zweiten Spiel der Gruppenphase der Europa League zuhause auf Genk (19.00 Uhr/fussball.ch live). Das Spiel ist im Kampf um die Qualifikation für die K.o.-Phase wegweisend.

1 Meldung im Zusammenhang
Die bisherige Saisonbilanz des FC Basel ist sowohl in der Meisterschaft als auch im Europacup durchzogen. Auf gute Leistungen wie vor einer Woche beim 4:1 in der Meisterschaft gegen Sion folgten Rückschläge wie beim 1:1 drei Tage später in Lausanne. Der Rückstand des FCB im Championat auf Leader GC beträgt bereits acht Punkte. Im europäischen Wettbewerb verpasste der Schweizer Meister zum zweiten Mal in den letzten fünf Jahren die Champions League, qualifizierte sich aber immerhin für die Gruppenphase der Europa League. «Wir haben bisher zwei Gesichter gezeigt», sagte Basels Torhüter Yann Sommer.

Der erste Auftritt in der Europa League dürfte dem FCB im Hinblick auf die heutige Partie Auftrieb geben. Gegen den in der Meisterschaft schwächelnden Gruppenfavoriten Sporting Lissabon, der im letzten Jahr in der Europa League die Halbfinals erreicht hatte, resultierte zum Auftakt dank einer guten Defensivleistung auswärts ein 0:0.

Genk mit hervorragendem Saisonstart

Mit dem Koninklijke Racing Club Genk wartet heute Donnerstag im St.-Jakob-Park der nächste Prüfstein auf die Basler - und der wohl direkte Konkurrent um Platz 2 in der Gruppe. Die finanzielle Situation der Belgier, die mit einem Budget von rund 25 Millionen Euro operieren, ähnelt jener der Basler. Dank der Champions-League-Teilnahme im letzten Jahr und einiger einträglicher Transfers in den letzten 18 Monaten ist der Verein aus der 65'000 Einwohner zählenden ehemaligen Bergarbeiterstadt in Flandern für belgische Verhältnisse finanziell gut aufgestellt. Allerdings steht der Meister von 2011 noch immer im Schatten der Traditionsvereine FC Brügge und Anderlecht, die auch derzeit in der Meisterschaft vor Genk liegen.

«Die Mannschaft wirkt sehr eingespielt und routiniert. Und sie hat eine gute Balance zwischen Defensive und Offensive», so Vogel. Der Saisonstart gelang den Belgiern im Gegensatz zu Basel vorzüglich. In 14 Pflichtspielen verlor das Team des Holländers Mario Been erst einmal, im Hinspiel der Europa-League-Playoffs gegen Luzern (1:2). Dank einem 2:0 im Rückspiel wurde der erstmalige Einzug in die Gruppenphase der Europa League aber dennoch geschafft. Dort gewann Genk zum Auftakt gegen das ungarische Team Videoton Szekesfehervar souverän 3:0. Mit dem Schweizer Meister wartet nun aber ein anderes Kaliber. «Basel verfügt über viel Erfahrung und hat eine sehr athletische Mannschaft. Wir dürfen uns keine Fehler erlauben», so Been.

Basel - Genk
Donnerstag, 19.00 Uhr (live auf fussball.ch). - St.-Jakob-Park. - SR Bülent Yildirim (Tür).

Voraussichtliche Formationen:
Basel: Sommer; Philipp Degen, Sauro, Dragovic, Steinhöfer; Salah, Cabral, Diaz, Stocker; Streller, Frei.

Genk: Van Hout; Fernandez, Koulibaly, Nadson, Hamalainen; Buffel, Hyland, Gorius, Limbombe; De Ceulaer; Vossen.

Bemerkungen: Basel ohne Yapi und Vuleta (beide rekonvaleszent), Genk ohne Simaeys, Monrose und Barda (alle verletzt).

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Basel holt im Europa-League-Heimspiel gegen Genk einen Punkt. Nach 0:2-Rückstand kommen die «Bebbi» noch zu einem ... mehr lesen
Alex Frei mit Turban.
Mittelfeldspieler Burim Kukeli.
Mittelfeldspieler Burim Kukeli.
Super League  Der FC Zürich muss für die beiden Playoff-Spiele in der Europa League gegen Spartak Trnava (Slk) auf Burim Kukeli (Muskelfaserriss) und wohl auch auf Alain Nef (Gehirnerschütterung) verzichten. 
Heimvorteil geniessen  Die drei Schweizer Teams haben lösbare Aufgaben für die Playoffs in der Europa League zugelost erhalten. YB und der FCZ messen sich mit ...  
Den schwersten Brocken erhielten die Grasshoppers. (Archivbild)
Pleite gegen Asteras Tripolis  Mainz ist auf der internationalen Bühne erneut frühzeitig gescheitert.  
Renato Steffen eröffnete das Skore. (Archivbild)
Lockerer Sieg auf Zypern  Die Young Boys meistern in der dritten Runde der Europa-League-Qualifikation die Hürde ...  
Titel Forum Teaser
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 956
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 956
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2374
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 956
    Neymar wurde brutal gefoult! Der Angreifer erlitt die Verletzung am Freitagabend in Fortaleza nach ... Sa, 05.07.14 10:28
  • LinusLuchs aus Basel 27
    Das passt zur FIFA Wo sehr viel Geld im Spiel ist, gibt es Leute mit krimineller Energie. ... Do, 03.07.14 08:29
  • Tamucksa aus Strengelbach 1
    Schweizer Nati WM 2014 Ich möchte der Schweizer Nati sagen dass Sie trotz Ausscheidens die ... Mi, 02.07.14 16:57
Frauenfussball Zürcherinnen in der Champions League Die Spielerinnen des FC Zürich haben die Qualifikation ...
Fussball Videos
Spanischer Supercup  Real und Atletico Madrid trennen sich im ...  
Gegen Diego Costa  Einsatz total in einem Testspiel.  
Gegen Chivas  Mario Balotelli liefert Fussballfeinkost frei Haus.  
Sehenswert  Robert Lewandowski trifft auch im Trikot des FC Bayern ...  
Torfestival  Wer hat noch nicht, wer noch mal?  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 7°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 12°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 14°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 18°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch