Steaua gastiert im «Joggeli»
Basel will die Weichen stellen
publiziert: Mittwoch, 6. Nov 2013 / 09:04 Uhr
Marco Streller beim Abschlusstraining.
Marco Streller beim Abschlusstraining.

In der Champions League will sich der FC Basel nach zwei mässigen Super-League-Darbietungen und Diskussionen neben dem Rasen wieder auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Gegen Steaua plant der FCB die Stabilisierung seines guten Europacup-Rankings.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der späte und ärgerliche Ausgleich in Bukarest blieb aus der FCB-Optik nicht ohne Nachwirkungen. Seit dem 1:1 gegen Steaua verhielt sich der Meister auf verschiedenen Schauplätzen suboptimal. Murat Yakin löste mit ungeschickten und Statements zur Auswechslung von Marco Streller (in Bukarest) erhebliche Irritationen aus. Die öffentliche Replik des verärgerten Captains blieb nicht aus. Die hausgemachte Debatte verlagerte sich aus der «Mixed Zone» in die Spalten der Kommentatoren - und am Ende mutmasslich in die Basler Führungszentrale.

Friktionen löste auch die gegen aussen hin ziemlich kühl kommunizierte Zurückstufung der Degen-Zwillinge aus. Yakins unzimperlicher Führungsstil behagt längst nicht allen Beteiligten, seine Defizite im rhetorischen Bereich sickern immer wieder durch. Beim unter kritischer Beobachtung stehenden Trainer-Talent kam zuletzt das weniger freundliche und charmante Gesicht zum Vorschein - auch weil in Einzelfällen die taktische Eingebung ausgeblieben war und Druck seine natürliche Intuition etwas einschränkte.

Kein Grund zur Sorge

Aber nicht nur neben dem Terrain taten sich die Bebbi und ihr Coach mit der Aufarbeitung ihres unbefriedigenden Gastspiels im Osten schwer. Das torlose Remis beim abgestürzten FCZ und der überraschende Punktverlust gegen den Aufsteiger Aarau (1:1) entspricht natürlich nicht dem gehobenen Basler «Courant normal». Der ungenügende Ertrag der letzten zwei Wochen steht konträr zur bisherigen Bilanz mit lediglich zwei Fehltritten in 23 Spielen.

Als Tief ist die Serie von drei Unentschieden gleichwohl nicht zu taxieren - der Schweizer Branchenführer ist nach wie vor nicht mit der Münchner FCB-Ausgabe zu vergleichen. In der Super League zeichnet sich (noch) kein Problem ab, weil die Konkurrenz von den Basler «Timeouts» selten einmal profitiert. Und im internationalen Wettbewerb ist die Ausgangslage noch immer komfortabel: Besiegt Yakins Auswahl den 24-fachen rumänischen Meister, wird die nationale Nummer 1 zum vierten Mal in Folge nach dem Jahreswechsel im europäischen Geschäft vertreten sein.

Strellers Botschaft

Sollte Schalke in London gegen Chelsea kein Coup gelingen und verläuft für den FC Basel das Duell mit Steaua wunschgemäss, rückt ein Platz in den lukrativen Achtelfinals der Champions League wieder in Sichtweite. «Das Spiel gegen Bukarest ist wegweisend für uns. Wenn wir den dritten Platz gesichert haben, peilen wir den zweiten an», gibt Streller den Kurs vor. «Gewinnen wir, haben wir zwei eigentliche Finalspiele gegen Chelsea und auf Schalke vor uns. Das muss unser Ziel sein, davon träumen wir alle.»

Spannend und gleichsam entscheidend dürfte sein, ob der FCB vor eigenem Publikum besser mit der auf CL-Ebene ungewohnten Favoritenrolle umgeht als in Bukarest. Die richtige taktische Balance könnte ausschlaggebend sein. Es ist damit zu rechnen, dass die Gastgeber am vierten Spieltag mit einer offensiven Ausrichtung den zweiten Sieg in der Gruppenphase anstreben werden. So ist auch Strellers Botschaft zu interpretieren: «Es muss uns gelingen, das Publikum zu begeistern!»

Pressing und Ende einer Serie?

Steaua zählt zum Kreis von acht sieglosen CL-Teilnehmern. Ausserhalb der europäischen Elite-Liga ist das Team von Larentiu Reghecampf ungeschlagen. Die Rumänen spielen im «St.-Jakob-Park» um die Fortsetzung ihrer Europacup-Saison. Ihnen schwebt vor, wie im vergangenen Frühling zumindest unter die Top 16 der zweiten EC-Klasse vorzustossen. Pekuniäre Zusatzeinkünfte sind angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen in Osteuropa ein willkommener Bonus.

Im Hinspiel erhöhte Reghecampf seine Risikobereitschaft erst in der turbulenten Schlussphase. In Basel erwarten die rumänischen Beobachter einen forscheren Auftritt. Steauas Stratege werde versuchen, die FCB-Defensive mit einem Pressing zu bedrängen. Ihm bleibt nur die Flucht nach vorne. Den Blick in die UEFA-Statistik unterlässt er besser: Nur vier von 39-CL-Partien hat Steaua gewonnen - letztmals im September 2006 gegen Dynamo in Kiew.

FC Basel - Steaua Bukarest
St.-Jakob-Park. - 20.45 Uhr. - SR Benquerença (Por).

Mögliche Aufstellungen:
Basel: Sommer; Xhaka, Schär, Ivanov, Voser; Frei, Serey Die; Salah, Delgado, Stocker; Streller.

Steaua Bukarest: Tatarusanu; Georgievski, Szukala, Gardos, Latovlevici; Pintilii, Bourceanu; Chipciu, Stanciu, Tanase; Piovaccari.

Bemerkungen: FCB ohne Safari (verletzt).

(bg/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Giovanni Sio rettet dem FC Basel mit ... mehr lesen
Giovanni Sio jubelt nach dem 1:1.
Die «Königsblauen» wollen ihre Auswärtsserie fortsetzen.
Heute Abend spielen Chelsea und ... mehr lesen
Der späte Gegentreffer in Bukarest ... mehr lesen
Das 1:1 ist für Fabian Frei (r.) und seine Teamkollegen wie eine gefühlte Niederlage.
Lukasz Szukala gegen Marco Streller.
Basel verspielt in Bukarest das ... mehr lesen
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético Madrid zu tun über. mehr lesen  
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League ... mehr lesen  
Der Jubel beim FC Basel ist nach dem Achtelfinal-Einzug riesig.
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen Plätze. Nun klopft angeblich ein Interessent an, der in der Champions League spielen wird. Kann Besiktas Shaqiri überzeugen? mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten