Cluj empfängt die Bayern
Bayern peilen Startrekord an - Hoeness vs. Van Gaal
publiziert: Mittwoch, 3. Nov 2010 / 09:13 Uhr
Louis van Gaal wurde von Uli Hoeness kritisiert.
Louis van Gaal wurde von Uli Hoeness kritisiert.

Uli Hoeness hat beim FC Bayern für eine Verschärfung der allgemeinen Tonlage gesorgt. Der Präsident machte sein angespanntes Verhältnis zum holländischen Coach Louis van Gaal öffentlich.

3 Meldungen im Zusammenhang
Während einer Gesprächsrunde bei der TV-Anstalt «Sky» legte Hoeness seine private Mängelliste offen. Alles, was ihn schon lange störte an Van Gaal, wurde plötzlich, aber keinesfalls zufällig zum Hauptthema der Sendung. «Ich finde, man hat die Spieler aus der zweiten Reihe zu lange nicht stark gemacht. Wir haben ständig darüber diskutiert, dass Spieler wie Demichelis weggehen können. Gomez kann weggehen, Altintop, Timoschtschuk.» Drei des Quartetts haben beim 4:2 gegen Freiburg getroffen.

Man könne aber nur noch Erfolg haben, wenn man 20 Profis bei Laune halte, fuhr Hoeness fort. «Das ist in der Vergangenheit nicht immer gelungen.» Gegen Ratschläge der prominent und kompetent bestückten Führungsetage ist der «LvG» aber offenbar resistent. Es sei schwierig, mit Van Gaal zu reden, er lasse keine anderen Meinungen gelten, giftelte Hoeness zur Fernseh-Prime-Time. «Ein Fussball-Verein darf heutzutage keine One-Man-Show mehr sein!»

Schlichtungsgespräch

Noch vor dem Abflug nach Cluj kündigte Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge ein Schlichtungsgespräch an. Es kommt wohl keinen Tag zu früh. Van Gaal jedenfalls nahm die Schelte erwartungsgemäss nicht wortlos hin: «Ich will einem Mann wie Uli Hoeness nicht widersprechen. Aber ich finde auch, dass ein Mann, der so viel bedeutet für Bayern München, um die Konsequenzen von seinen Aussagen wissen muss. Ich bin sehr, sehr enttäuscht, dass mein Präsident so etwas sagt über mich.» Er denke, dass die Kommunikation einer seiner besten Qualitäten sei.

Beckenbauers Wortmeldung

In der «Süddeutschen» war vom «Alleingang des Patriarchen» zu lesen. Auch Hoeness selber deklarierte seine Vorwürfe «als private Meinung». Karl-Heinz Rummenigge goutierte den öffentlichen Konfrontationskurs von «Mister Bayern» nicht: «Entscheidend ist jetzt aber, dass sie nicht mehr übereinander, sondern miteinander sprechen.» Er will in die heikle Angelegenheit vermittelnd eingreifen.

Via «Bild» meldete sich auch noch Franz Beckenbauer zu Wort: «Er will aufrütteln und ein bisschen Feuer in den Laden bringen.» Weitere Nachbeben sind zu erwarten. Das lässt nur schon die erste bissige Reaktion von Van Gaal, der unlängst seinen Vertrag bis 2012 verlängert hat, erahnen. Das grosse Bayern-Kino ist so oder so programmiert.

Startrekord im Sinn

Auf der sportlichen Ebene haben die Bayern in Cluj nicht nur den frühzeitigen Vorstoss in die Achtelfinals und die Prämie von 3 Millionen Euro im Kopf, sondern auch eine mögliche Rekordmarke. Nie zuvor seit der Einführung der Champions League vor 17 Jahren sind die Münchner mit vier Siegen in Folge zum Wettbewerb der europäischen Klub-Elite gestartet. Die Vorzeichen sind aber ungünstig: Nur 15 gesunde Spieler traten die Reise in den Osten an, und der von oberster Stelle losgetretene Konflikt könnte sich störend auswirken.

Die Rumänen ihrerseits haben im Europacup überrascht. Zunächst war ihnen wenig bis nichts zugetraut worden, nun haben sie gleich viele Punkte wie die AS Roma und Basel gewonnen - und zuletzt in München nur wegen zweier Eigentore verloren. Wesentlich betrüblicher präsentiert sich indes die Lage in der heimischen Liga: Der Titelhalter ist nach 13 Runden nur an 10. Stelle klassiert; der Rückstand auf Leader Otelul Galati ist auf kaum mehr korrigierbare 13 Punkte angewachsen.

Schweinsteigers Poker

Eine vorzeitige Verlängerung des Engagements von Bastian Schweinsteiger ist nach Angaben verschiedener deutschen Medien derzeit kein Thema mehr. Der 26-jährige Nationalspieler, längst einer der führenden Köpfe der Bayern, will sich erst im Verlaufe der Rückrunde mit einer möglichen Zukunft beim FCB befassen.

In der «AZ» lancierte er den Vertragspoker gleichwohl: «Ich habe keine Ahnung, was nach 2012 passiert.» Uli Hoeness hatte am letzten Freitag zur Personalie Schweinsteiger verhaltenen Optimismus verbreitet: «Bastian weiss schon, was er hier hat.» Am Geld sollen die Verhandlungen nicht scheitern. Sie würden nicht kleinlich sein, kündigte der FCB-Präsident vorsorglich an.

(pad/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Uli Hoeness will sich vorerst nicht ... mehr lesen
Bayerns Manager Uli Hoeness hatte mit seiner Kritik viel Staub aufgewirbelt.
Marco Streller.
Zuletzt hat Basel gegen die AS Roma ... mehr lesen
Basel ist Jahre nach dem letzten ... mehr lesen
Alex Frei will auch gegen die AS Roma treffen.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético ... mehr lesen  
Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über.
Der Jubel beim FC Basel ist nach dem Achtelfinal-Einzug riesig.
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League ... mehr lesen  
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 32°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Basel 17°C 31°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 19°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Bern 15°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Luzern 15°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Genf 18°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Lugano 18°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten