Lautern droht der Abstieg - Hertha verliert schon wieder
Bayern setzen Jagd auf Dortmund fort
publiziert: Samstag, 31. Mrz 2012 / 17:29 Uhr / aktualisiert: Samstag, 31. Mrz 2012 / 23:32 Uhr
Bayern München ist wieder dick im Meistergeschäft.
Bayern München ist wieder dick im Meistergeschäft.

Der FC Bayern München macht dank dem 1:0-Erfolg in Nürnberg im Kampf um die Meisterschaft Punkte gut.

Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
4 Meldungen im Zusammenhang
Nach dem spektakulären 4:4 von Titelverteidiger Dortmund gegen den VfB Stuttgart am Freitagabend, verkürzten die Bayern in der 28. Bundesliga-Runde den Rückstand auf den Leader auf drei Punkte. Das Tor des Tages in Nürnberg fiel in der 69. Minute durch Arjen Robben.

Auswärtssiege feierten auch Mainz (3:0 in Bremen), der Hamburger SV in Kaiserslautern (1:0) sowie der SC Freiburg (3:0 in Leverkusen). Zu einem Heimsieg kam der FC Augsburg, der Köln mit 2:1 bezwang. Der Koreaner Jo-Cheol Koo (19.) und Nando Rafael (45./Foulpenalty) machten den fünften Heimsieg für den Aufsteiger perfekt. Das 17. Saisontor von Lukas Podolski (42./Foulpenalty) war zu wenig für die Kölner, die nach der 16. Niederlage als Tabellen-16. tiefer denn je im Abstiegskampf stecken.

Kaiserslautern und Hertha in brenzliger Lage

Noch düsterer sieht es für die «Roten Teufel» aus, die nunmehr seit 18 Spielen in der Bundesliga nicht mehr gewonnen haben. Nach dem 0:1 im Kellerduell gegen den Hamburger SV steht der Tabellenletzte vor dem dritten Abstieg nach 1996 und 2006. Marcell Jansen (28.) sorgte mit seinem Tor für den Befreiungsschlag der Hamburger, die erstmals seit sechs Spielen wieder als Sieger den Platz verliessen.

Auch Hertha BSC droht der erneute Abstieg aus der Bundesliga. Das Team von Trainer Otto Rehhagel verlor sein richtungsweisendes Heimspiel gegen Wolfsburg 1:4 und hat nun bereits vier Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Freiburg bezwingt Ex-Coach Dutt

Bayer Leverkusen kassierte gegen den SC Freiburg die fünfte Heimniederlage in dieser Saison. 0:3 verlor das Team des ehemaligen Freiburg-Trainers Robin Dutt. Julian Schuster (8.) und Daniel Caligiuri (60.) trafen für die Breisgauer, die sich weiter vom Tabellenende entfernten.

Den Mainzer Sieg in Bremen stellten Adam Szalai nach einem Konter (19.) und der eingewechselte Eric-Maxim Choupo-Moting mit einer Doublette sicher. Beim 3:0 profitierte der eingewechselte Choupe-Moting von einem Missverständnis zwischen Werder-Captain Clemens Fritz und Keeper Tim Wiese.

Resultate:
Augsburg - Köln 2:1 (1:0). Nürnberg - Bayern 0:1 (0:0). Kaiserlautern - Hamburg 0:1 (0:1). Bremen - Mainz 0:3 (0:1). Leverkusen - Freiburg 0:2 (0:1). Berlin - Wolfsburg 1:4 (1:2).

Rangliste:
1. Borussia Dortmund 63. 2. Bayern München 60. 3. Schalke 04 53. 4. Borussia Mönchengladbach 51. 5. VfB Stuttgart 40. 6. Bayer Leverkusen 40. 7. Werder Bremen 40. 8. Wolfsburg 40. 9. Hannover 96 38. 10. Hoffenheim 33. 11. Mainz 33. 12. Nürnberg 31. 13. SC Freiburg 31. 14. Augsburg 30. 15. Hamburger SV 30. 16. 1. FC Köln 28. 17. Hertha Berlin 26. 18. Kaiserslautern 20.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hannover 96 bleibt nach dem 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach als einziges Bundesliga-Team im eigenen Stadion in dieser Saison ... mehr lesen
Hannovers Didier Ya Konan erzielt gegen Torhüter Marc-Andre ter Stegen und Dante das 1:0.
Robin Dutt und Leverkusen gehen getrennte Wege.
In der deutschen Bundesliga hat sich Bayer Leverkusen am Tag nach der ... mehr lesen
Bayern München rückt dank des 1:0-Sieges in Nürnberg bis auf drei Punkte an Leader Borussia Dortmund heran. Im Abstiegskampf ... mehr lesen
Arjen Robben markiert das siegbringende 1:0 für die Bayern in Nürnberg.
Kevin Grosskreutz drosch das Leder nur an die Latte. (Archivbild)
Tabellenführer Dortmund muss sich am Freitagabend in einem ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
Franck Ribéry muss noch länger pausieren.
Franck Ribéry muss noch länger pausieren.
Längere Pause  Franck Ribéry, einer der Stars von Bayern München, wird zum Wiederbeginn der Bundesliga am Freitagabend im Match in Wolfsburg fehlen. 
Ribéry «bis 2080» bei Bayern München Franck Ribéry hat sich für einen etwas gar langen Verbleib beim FC Bayern München ausgesprochen. Dies zeigt, wie ...
Franck Ribéry fühlt sich im München pudelwohl.
Keine Italien-Rückkehr  Ciro Immobile hat sich zu den Transfergerüchten rund um seine Person geäussert. Die BVB-Fans dürfte dies beruhigen.  
BVB-Star Ciro Immobile.
Ciro Immobile wartet noch auf seinen Durchbruch.
Milan schielt auf Immobile War der Transfer von Ciro Immobile nur ein grosses Missverständnis? Womöglich verlässt der Italiener den BVB schon im Winter wieder.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4197
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
Strafe gegen Hope Solo.
Frauenfussball Hope Solo für einen Monat suspendiert Viereinhalb Monate vor Beginn der Frauen-WM in Kanada ...
Fussball Videos
Kopf in Hand eines Henkers  Der belgische Internationale Steven Defour ...  
Überraschende Pleite  Basels Champions-League-Gegner Porto erleidet in der portugiesischen ...  
20. Runde  Juventus Turin baut in der Serie A ...  
Niederlage gegen Lazio Rom  Die AC Milan bleibt in der Serie A im vierten Spiel seit der ...  
Schlechte Leistungen  Eine Woche vor dem Gipfeltreffen zwischen ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -2°C -1°C bedeckt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -2°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
St.Gallen 0°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 5°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 1°C 6°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 5°C bedeckt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten