Beachtlicher Start von Aussenseiter Südkorea
publiziert: Samstag, 12. Jun 2010 / 15:23 Uhr / aktualisiert: Samstag, 12. Jun 2010 / 18:45 Uhr
Manchesters Park Ji Sung erzielte das 2:0.
Manchesters Park Ji Sung erzielte das 2:0.

Otto Rehhagel hat bei seiner WM-Premiere ein Debakel erlebt. Südkorea startete zum dritten Mal in Folge mit einem Sieg zur WM-Endrunde.

4 Meldungen im Zusammenhang
In Port Elizabeth gewannen die Asiaten gegen Griechenland nach zwei Abwehrfehlern der Europäer 2:0.

Südkorea gegen Griechenland! Viele erwarteten eine eher langweilige Partie mit wenigen Torszenen. Doch dann kam es anders. Schon nach wenigen Sekunden hatten die Griechen die erste Chance. Kurz darauf fiel auf der anderen Seite das erste Tor. Nach einem Freistoss in der Nähe der Cornerflagge verpasste Angelos Charisteas den Ball und Lee Jung-soo konnte am hinteren Pfosten einschiessen (6.).

Noch schlimmer als das mangelhafte Stellungsspiel von Stürmer Charisteas war der Fehler von Loukas Vyntra beim 0:2. Der Innenverteidiger konnte 30 Meter vor dem eigenen Tor den Ball nicht kontrollieren und Südkoreas Captain Park Ji-Sung, der flinke Flügel von Manchester United, zog unwiderstehlich an zwei Gegnern vorbei und traf zur Entscheidung (52.).

Die Südkoreaner verblüfften in den 90 Minuten im nur zu zwei Dritteln gefüllten Stadion. Sie hatten die Partie gegen die stämmigen aber in der gegnerischen Hälfte kaum druckvollen Griechen fast immer unter Kontrolle. Die Asiaten präsentierten sich im Vergleich zur WM 2006 stark verbessert. Damals waren sie mit vier Punkten und nach einem 0:2 gegen die Schweiz ausgeschieden. Den einzigen (glückhaften) Sieg realisierten sie gegen Aussenseiter Togo.

Für Griechenland dagegen geht die Tristesse weiter. Auch im vierten WM-Spiel blieben die Hellenen ohne Tor. Vor 16 Jahren, bei der bisher einzigen WM-Teilnahme, verloren sie alle drei Partien mit einem Torverhältnis von 0:10.

Die beste Phase hatte das Team von Otto Rehhagel um die 75. Minute. Ein paar dominante Minuten gegen die körperlich abbauenden Südkoreaner änderten aber nichts am schlechten Gesamteindruck. Rehhagel versuchte früh, aber erfolglos einzuwirken. Schon zur Pause ersetzte er seinen Captain Georgios Karagounis. Besser wurde das Team auch danach nicht; zumal der Mittelfeldspieler in den ersten 45 Minuten nicht der schlechteste Grieche gewesen war.

Südkorea - Griechenland 2:0 (1:0)
Nelson Mandela Bay, Port Elizabeth. - 31 513 Zuschauer. - SR Hester (Neus). - Tore: 7. Lee Jung-Soo 1:0. 52. Park Ji-Sung 2:0.

Südkorea: Jung; Cha, Cho, Lee Jung-Soo, Lee Young-Pyo; Ki (75. Kim Nam-Il), Kim Jung-Woo; Lee Chung-Yong (91. Kim Jae-Sung), Yeom, Park Ji-Sung; Park Chu-Young (87. Lee Seung-Yeoul).

Griechenland: Tzorvas; Torosidis, Papadopoulos, Vyntra, Seitaridis; Samaras (59. Salpingidis), Tziolis, Katsouranis, Karagounis (46. Patsatzoglu); Charisteas (61. Kapetanos), Gekas.

Bemerkungen: Verwarnung: 56. Torosidis (Foul).

Vorrunde, Gruppe B. Am Samstag spielten: Südkorea - Griechenland 2:0 (1:0). Argentinien - Nigeria 1:0 (1:0).

Tabelle:
1. Südkorea 1/3 (2:0). 2. Argentinien 1/3 (1:0). 3. Nigeria 1/0 (0:1). 4. Griechenland 1/0 (0:2).

(ht/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
WM 2010 Aktuelle Ranglisten und ... mehr lesen
Das WM-Maskottchen Zakumi auf einer Fahne in Sandton (RSA).
Wo waren die fehlenden, über 7000, Zuschauer. (Symbolbild)
WM 2010 Die Zuschauerzahl beim Spiel ... mehr lesen
Otto Rehhagel ist der älteste Trainer an der WM.
Fussball Reporter Die WM 2010 hat ihren ersten Sieger. Südkorea besiegt Griechenland verdient mit ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
St. Gallen -2°C 1°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern -2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf -5°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten