Wegen Unterhosen-Jubel
Bendtner im Visier der UEFA
publiziert: Donnerstag, 14. Jun 2012 / 16:54 Uhr
Nicklas Bendtner gab sich unschuldig.
Nicklas Bendtner gab sich unschuldig.

Wegen seiner Unterwäsche droht dem dänischen Star-Stürmer Nicklas Bendtner Ärger.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der 24-Jährige hatte am Mittwoch nach seinem zweiten Tor gegen Portugal (2:3) beim Jubeln sein Trikot so hochgezogen, damit auf dem Bund seiner Unterhose der Schriftzug einer irischen Wettfirma sichtbar wurde. Die UEFA ermittelt nun wegen nicht erlaubter Schleichwerbung. Zudem musste er bei seinem Verband zum Rapport antreten, weil die «Dansk Boldspil Union» mit einem anderen Wettanbieter einen Werbevertrag hat.

Bendtner gab sich unschuldig: «Ich habe die Hose von einem Kumpel geschenkt bekommen. Sie sollte mir nur Glück bringen.» Er habe das Kleidungsstück in der Vergangenheit schon oft getragen.

(pad/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cristiano Ronaldo blieb auch gegen Dänemark ohne Torerfolg.
EURO 2012 Im Vermelden von EM-Toren will ... mehr lesen
EURO 2012 Portugal wahrt mit einem 3:2 gegen Dänemark die Chance auf das Erreichen der ... mehr lesen
Pepe eröffnete das Skore.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Basel 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
St. Gallen -2°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer Schneeregenschauer
Bern 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Luzern 0°C 2°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee Schneeregenschauer
Genf 1°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Lugano 3°C 9°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten