Kritische Fragen
Blatter und der Graben zwischen FIFA und UEFA
publiziert: Samstag, 30. Mai 2015 / 17:27 Uhr
Joseph Blatter setzte auch Nadelstiche.
Joseph Blatter setzte auch Nadelstiche.

Am Mittag nach der Wahl zum FIFA-Präsidenten trat Joseph Blatter in Zürich vor die Medien. Die ihm feindlich gesinnten Journalisten aus England und Deutschland stellten bissige Fragen. Blatter liess sich nicht in die Enge treiben und übte selbst Kritik an der UEFA.

9 Meldungen im Zusammenhang
Frage: Haben Sie Angst, dass Sie wegen Korruption selbst einmal hinter Gitter müssen? - Antwort: Verhaftet, wofür? Nächste Frage! - Frage: In jedem Unternehmen müsste der Chef für eine solche Situation die Verantwortung übernehmen und gehen. Weshalb sind Sie noch da? - Antwort: Der Kongress hat mir das Vertrauen ausgesprochen. 133 Verbände haben mich gewählt. - Frage: Weshalb kommt es in Ihrem Exekutivkomitee so oft zu Fällen von Korruption? - Antwort: Das sind Einzeltäter. Jeder ist für sein eigenes moralisches und ethisches Verhalten verantwortlich.

Joseph Blatter schien aus Teflon zu sein. Kritische Fragen perlten am 79-jährigen FIFA-Präsidenten einmal mehr ab. Er liess sich nicht in die Enge treiben. Vielmehr setzte er selbst den einen oder anderen Nadelstich gegen die UEFA und deren Präsidenten Michel Platini. «Ich kann verzeihen, aber ich vergesse nicht», sagte er. Ihn haben die persönlichen Angriffe von Platini gekränkt. Der Franzose, einst sportpolitischer Ziehsohn von Blatter und bei der FIFA früher auch dessen Berater, hatte den Walliser am Donnerstag zum Rücktritt aufgefordert.

Angriff auf UEFA

Angesprochen auf korrupte Mitglieder im FIFA-Exekutivkomitee gab Blatter zu bedenken, dass er keinen Einfluss habe auf die Zusammenstellung des Gremiums. «Die Konföderationen bestimmen ihre Leute und schicken sie dann zu mir.» Aber an der Spitze der FIFA stehe immerhin die Ethikkommission, welche auch schon korrupte Funktionäre ausgeschlossen habe, so Blatter. Mit dieser Aussage bestellte er das Feld für seinen nächsten Angriff auf die UEFA. «Im Gegensatz zur FIFA funktionieren die Konföderationen und die nationalen Verbände noch nicht so. Nicht einmal die reiche UEFA hat eine solche Einrichtung.»

Dass der Graben zwischen dem Weltverband und seiner mächtigsten und reichsten Konföderation in den letzten Tagen noch tiefer geworden ist, wurde am Samstag bei der ersten Sitzung des neuen Exekutivkomitees deutlich. Der Engländer David Gill blieb der Veranstaltung fern. Der frühere CEO von Manchester United erklärte nach der Wiederwahl von Joseph Blatter seinen sofortigen Rücktritt aus dem Komitee - womöglich auf politischen Druck, nachdem der britische Premierminister David Cameron vor dem FIFA-Kongress ebenfalls den Rücktritt von Blatter gefordert hatte.

Aufeinander angewiesen

«Dieser Schritt fällt mir nicht leicht, aber die fürchterlich beschädigenden Ereignisse der letzten drei Tage haben mich überzeugt, dass es nicht angemessen ist, unter der aktuellen Führung ein Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees zu sein», so Gill. Ob weitere Europäer aus dem Exekutivkomitee austreten, ist noch offen. Die Europäer wollen ihre Strategie bei einem Treffen in den Tagen vor dem Champions-League-Final in Berlin von nächster Woche beraten. Es deutet trotz allem wenig darauf hin. Denn Blatter schoss zwar gegen die UEFA zurück, doch sagte er auch: «Die FIFA braucht die UEFA und die UEFA braucht die FIFA.»

(bg/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sepp Blatter: Leuchtendes Beispiel für Demokratie im Fussball. Echt.
Etschmayer Aus dem Baur au Lac direkt ins ... mehr lesen
FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke wird nicht wie geplant am kommenden ... mehr lesen
Wird derzeit dringend am FIFA-Hauptsitz in Zürich gebraucht: Jérôme Valcke.
Enrique Sanz (2.v.r.). (Archivbild)
Die Ethikkommission der FIFA hat im Zuge des neuen Korruptionsskandals den Generalsekretär des nord- und mittelamerikanischen ... mehr lesen
Bern - Aus Sicht des Präsidenten ... mehr lesen 1
Laut Jörg Schild, bräuchte es bei der FIFA einen radikalen Neuanfang.
Weitere Artikel im Zusammenhang
«Ich vergebe jedem, aber ich vergesse nicht»
Sepp Blatter greift nach seiner Wiederwahl als FIFA-Präsident die amerikanischen Justizbehörden und die EUEFA um Präsident Michel Platini mit scharfen Worten an. mehr lesen
Washington/Zürich - Im Korruptionsskandal bei der FIFA stehen offenbar weitere ... mehr lesen
Im Korruptionsskandal bei der FIFA stehen offenbar weitere Festnahmen bevor.
Der neuste Korruptionsskandal um ... mehr lesen
Auch der neuste Korruptionsskandal im Weltfussballverband konnte Joseph Blatter nicht schaden: Er bleibt FIFA-Präsident.
Beep und fertig! Bezahl mit dem Smartphone
Beep und fertig! Bezahl mit dem Smartphone
Sponsored  Stell dir vor, du bist Lionel Messi. .... und fährst in deinem Auto durch Barcelona. Du hast Hunger und steuerst deinen Wagen zu deinem Lieblings-Italiener. Dort steigst du aus, gibst ein paar Autogramme und bestellst eine Margherita to go. mehr lesen 
Sponsored  Stell dir vor, du bist Lionel Messi. .... und fährst in deinem Auto durch Barcelona. Du hast Hunger und steuerst deinen Wagen zu deinem Lieblings-Italiener. Dort steigst du aus, gibst ein paar Autogramme und bestellst eine Margherita to go. mehr lesen  
8 Millionen-Offerte  Der brasilianische Stürmer Adryan will den FC Sion verlassen. Präsdient Christian Constantin legt ihm keine Steine in den Weg. Dass nun eine chinesisches Mega-Angebot für den 25-Jährigen vorliegt, passt allen Parteien. mehr lesen  
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 13°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 16°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Genf 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten