BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
FIFA
Blatters Brief an die Verbände
publiziert: Dienstag, 15. Dez 2015 / 16:14 Uhr
Blatter kritisiert die Vorgehensweise der Ethikkommission.
Blatter kritisiert die Vorgehensweise der Ethikkommission.

Wenige Tage vor seiner Anhörung vor der FIFA-Ethikkommission wendet sich der suspendierte FIFA-Präsident Sepp Blatter mit einem Brief an die 209 Mitgliederverbände des Weltverbandes.

3 Meldungen im Zusammenhang
Dabei fand der Walliser harte Worte gegen die ermittelnde Kammer der Kommission: «Die Unterstellungen und Anschuldigungen, die von der untersuchenden Kammer der Ethikkommission gegen mich erhoben wurden, machen mich fassungslos», schrieb er.

Im fraglichen Fall wird die von Blatter genehmigte Zahlung von zwei Millionen Franken an den inzwischen ebenfalls suspendierten UEFA-Präsidenten Michel Platini für geleistete Beratermandate zwischen 1998 und 2002 beurteilt. «Sie war rechtens, weil sie auf einem mündlichen Vertrag basierte», so Blatter im Brief. «Diese Zahlung durchlief den gesamten administrativen Prozess, dessen Korrektheit von allen zuständigen Instanzen der FIFA bestätigt wurde - inklusive Kongress.»

Blatter stört sich an Etthikkomission

Noch einmal bekräftigte Blatter gegenüber den Verbänden, deren Präsidenten ihn am 29. Mai 2015 beim FIFA-Kongress in Zürich mit deutlicher Mehrheit im Amt bestätigt hatten, wie sehr ihn die Vorgehensweise der Ethikkommission stört. «Die Art und Weise wie die Untersuchungskammer der Ethikkommission über das laufende Verfahren kommuniziert, die Höchststrafe gefordert und die öffentliche Vorverurteilung verstärkt hat, weisen eine tendenziöse und gefährliche Dimension auf. Dieser Prozess erinnert mich an die Inquisition.»

Am Donnerstag nun wird diese Botschaft Blatters abgeschwächt. Er darf vor der Kommission aussagen und «vor der rechtsprechenden Kammer meine Sichtweise darlegen.» Er werde für sein Recht kämpfen, so Blatter. Schon vor wenigen Tagen hatte er im Interview mit der Sportinformation Si gesagt: «Die Ethikkommission muss beweisen, dass ich mich unethisch verhalten haben. Und was nicht wahr ist, kann man nicht beweisen.»

(Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der suspendierte FIFA-Präsident Sepp Blatter kämpft heute gegen eine langfristige ... mehr lesen
Blatter kämpft heute gegen eine langfristige Sperre.
Michel Platini will sich nicht blicken lassen.
Der provisorisch gesperrte UEFA-Präsident und FIFA-Vizepräsident Michel Platini wird am Freitag nicht wie vorgesehen vor der FIFA-Ethikkommission angehört. Der Franzose weigert sich zu ... mehr lesen
Die US-Bundespolizei FBI untersucht ... mehr lesen
Das FBI untersucht Sepp Blatters Rolle im Bestechungsskandal.
Serey Dié unterschreibt in Aarau bis Jahresende.
Serey Dié unterschreibt in Aarau bis Jahresende.
Bis Jahresende  Der nächste Transferhammer in der Schweiz ist perfekt: Serey Dié unterschreibt beim FC Aarau. mehr lesen 
Bewilligung erhalten  Der FC St. Gallen kann ab sofort auf seinen bosnischen Neuzugang Ermedin Demirovic zählen. mehr lesen  
Vertrag bis Saisonende  Linksverteidiger Pa Modou kehrt zwei ... mehr lesen
Pa Modou ist zurück beim FC Zürich.
GC verpflichtet Stürmer Danijel Subotic.
Neuer Stürmer  Die Grasshoppers haben den ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 27°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten