Das Teamportrait der Bosnier
Bosnien: Premiere für Dzeko und Co.
publiziert: Samstag, 31. Mai 2014 / 17:00 Uhr
Bosnien verfügt über grosses Potenzial in der Offensive.
Bosnien verfügt über grosses Potenzial in der Offensive.

2010 und 2012 hatte der Stolperstein in den Playoffs zur WM respektive zur EM den Namen Portugal getragen. Der Gang in die Barrage blieb Bosnien-Herzegowina diesmal erspart.

1 Meldung im Zusammenhang
Es reichte als Sieger der Gruppe G vor dem punktgleichen Griechenland zur erstmaligen Teilnahme an einem grossen Turnier seit dem Einstieg in FIFA- und UEFA-Ausscheidungen (beginnend mit der WM-Qualifikation 1998). Ein Tor des Stuttgarters Vedad Ibisevic zum 1:0-Sieg in Litauen bereitete dem knapp vier Millionen Einwohner zählenden Land am 15. Oktober 2013 ein nächtliches Volksfest - jedenfalls in der Hauptstadt Sarajevo. In den autonomen Gebieten der bosnischen Serben herrschte dagegen kühle Gleichgültigkeit.

Beeindruckend in Bosniens Team ist vor allem das Potenzial in der Offensive. Manchester Citys Stürmer Edin Dzeko brachte es in den letzten zwei Kampagnen auf 19 Tore für sein Heimatland, dazu verkörpern auch Miralem Pjanic von der AS Roma oder Ibisevic gehobenes Niveau. «Da wäre es dem Spiel selbst und den Fans gegenüber ungerecht, all diese Qualität nicht zu entfesseln», betonte Coach Safet Susic. «Aber wir sind uns bewusst, dass unser Stil ein taktisches Risiko sein kann.»

Zur Mannschaft, die ihre Punkte eher gegen Nigeria und den Iran als im Auftaktspiel gegen den zweifachen Weltmeister Argentinien einplant, gehört seit Sommer 2013 auch der ehemalige Grasshopper Izet Hajrovic. Je nach Konstellation wären die Bosnier ein möglicher Achtelfinal-Gegner der Schweiz.

Bosnien-Herzegowina in Zahlen

Einwohner: 3,9 Mio.
Hauptstadt: Sarajevo
Gründung Verband: 1992
FIFA-Ranking: 25
Trainer: Safet Susic (59, seit Dezember 2009)
WM-Teilnahmen: keine
Bestes WM-Resultat: -
Qualifikation: Sieger Gruppe G
Bester Torschütze Qualifikation: Edin Dzeko (10)
Bekannteste Spieler: Edin Dzeko (Manchester City), Vedad Ibisevic (Stuttgart), Senad Lulic (Lazio Rom), Izet Hajrovic (Galatasaray Istanbul).

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
WM 2014 Wie erwartet schafft es der ... mehr lesen
Izet Hajrovic.
Retro-Fussballtrikots: Brasilien, Italien, Deutschland, Holland und viel ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 18°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 23°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 16°C 20°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 21°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 19°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 22°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten