Calcio: Un brutto Milan batte il Verona su rigore
publiziert: Sonntag, 29. Apr 2001 / 22:08 Uhr

Milano - Dato che la classe non è acqua, a Zvonimir Boban bastano 5 minuti per imprimere la sterzata decisiva a Milan-Verona. Il croato alza gli occhi, impresa mai riuscita per un'ora di gioco ai suoi compagni, e lancia Bierhoff finalmente capace di uno scatto in profondità. Il centravanti aggancia, scavalca Ferron in uscita e cade, toccato dal portiere: Schevchenko trasforma il rigore, alla fine decisivo per il risultato.

Dato, anche, che la matematica non è un'opinione, questa partita ha riproposto il dilemma che il Milan si trascina dietro da 3 anni in qua, relativo all'impego di un trequartista; Boban, appunto, o in subordine Leonardo. Berlusconi lo pretende, e il povero Zaccheroni, per due anni e mezzo bacchettato a intervalli regolari dal presidente, aveva risolto l'equazione in uno dei possibili modi: togliendo un difensore. Decisione che alla fine lo ha portato al licenziamento, causa i troppi gol incassati dalla squadra. Cesare Maldini ha riproposto i 4 difensori, altra fissa del Cavaliere, a scapito però proprio della mezzapunta. Acciaccata e dalla ridotta tenuta fin che si vuole, trattandosi di due vecchietti come quelli citati, ma indispensabile in partite come questa. Risultato, un Milan che, contro il derelitto Verona, squadra allo sbando nelle ultime settimane sommersa di gol, per un'ora non riesce a produrre gioco, gravato com'è da una retroguardia i cui terzini non spingono e da un centrocampo composto da due operai del pallone - Gattuso e Kaladze - un ragioniere dai ritmi di gioco bassissimi - Giunti - e da quell'anarchico che risponde al nome di Serginho, capace di giocare in un modo solo - scatto palla al piede e dribbling insistiti per guadagnare metri - e tuttavia l'unico capace di saltare l'uomo e offrire un cambio di marcia a una manovra asfittica.

In queste condizioni, per il Verona è stato facile rintuzzare per tutto il primo tempo le iniziative, si fa per dire, dei rossoneri, appesantiti in attacco dal solito, immobile Bierhoff, e in grado di produrre due soli schemi: il lancio lungo per Shevchenko e l'inziativa personale di Serginho. Dal canto loro, i ragazzi di Perotti si sono presentati al Meazza con una difesa a 5 e un centrocampo puntellato dal ritmo dell'ottimo Leonardo Colucci, dell'omonimo Giuseppe e di Italiano, inevitabilmente però portati più a difendere che a proporre, per due punte in ogni caso troppo fumose, soprattutto in Mutu. Eppure gli ospiti hano avuto due clamorose occasioni per pareggiare, con Cossato e Leonardo Colucci, a tempo scaduto. E non vale, per il Milan, rimarcare le tante palle-gol fallite dopo l'1-0. A quel punto era facile trovare gli spazi, con gli avversari sblanciati in avanti. La formazione era sbagliata in partenza, priva com'era di un'ala vera sulla destra, fosse pure il fumoso José Mari, e viene di nuovo da domandarsi se era questo lo spettacolo chiesto da Berlusconi al nuovo tecnico. Zac forse rischiava troppo, ma, almeno sulla carta, aveva dato al Milan l'impronta tattica che dovrebbe avere: quella di una squadra di vertice.

(kil/Ansa)

Retro-Fussballtrikots von Milan, Juve, Inter und der Squadra Azzura...
Valon Behrami hat beim FC Sion einen Zweijahresvertrag unterschrieben.
Valon Behrami hat beim FC Sion einen Zweijahresvertrag unterschrieben.
Rückkehr in die Schweiz  Es ist perfekt: Ex-Nationalspieler Valon Behrami heuert beim FC Sion an. mehr lesen 
Auf Leihbasis  Der 25-jährige Rechtsverteidiger Joel Untersee kehrt für die Rückrunde zum FC Zürich zurück. mehr lesen  
Der FC Zürich holt Rechtsverteidiger Joel Untersee für die Rückrunde zurück.
Der FC St. Gallen nimmt Inter-Stürmer Axel Bakayoko auf Leihbasis unter Vertrag.
Neuer Stürmer  Der FC St. Gallen hat den Transfer von ... mehr lesen  
Schweizer Youngster  Der erst 18-jährige Stürmer Cendrim Kameraj verlässt die Schweiz und seinen Stammklub FC Luzern in Richtung Juventus. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Basel 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
St. Gallen -1°C 1°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern -1°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf -3°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Lugano 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten