BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Challandes peitscht Sion gegen Ex-Team FCZ
publiziert: Samstag, 31. Jul 2010 / 15:49 Uhr / aktualisiert: Samstag, 31. Jul 2010 / 16:29 Uhr
Jetzt bei Sion: Bernard Challandes.
Jetzt bei Sion: Bernard Challandes.

In der 3. Runde der Axpo Super League gastiert heute der ehemalige FCZ-Meistertrainer Bernard Challandes mit Sion im Letzigrund.

1 Meldung im Zusammenhang
Gut drei Monate nach seiner Entlassung beim FC Zürich kehrt Bernard Challandes an die Stätte seiner grössten Erfolge zurück.

Unter der Ägide des Neuenburgers feierte der FCZ 2009 den 12. Meistertitel der Vereinsgeschichte und qualifizierte sich in der Folge erstmals für die Gruppenphase der Champions League. Trotz des schmerzvollen Abgangs im letzten Frühjahr bezeichnete Challandes seine knapp drei Jahre in Zürich als «die schönste Zeit meines Lebens als Trainer.»

«Kein Vorteil: Jeder kennt Jeden»

Tempi passati. «Die Partie ist für mich nichts Besonderes. Das Kapitel ist beendet», sagte Challandes vor dem ersten Duell mit seinem ehemaligen Arbeitgeber. Was jetzt zähle, sei einzig und allein der FC Sion. Dass er den heutigen Gegner in- und auswendig kennt, sieht der 59-Jährige nicht als Vorteil.

«In der Super League kennt jeder jeden.» Challandes ist zurück im «daily business» und muss nun in Sitten die Probleme des Tagesgeschäfts lösen. Eine Aufgabe, an der in der Vergangenheit im Wallis fast jeder Trainer gescheitert ist.

Aggressiveres Spiel gefordert

Der Auftritt seiner Mannschaft beim 1:2 vor einer Woche gegen Basel hat Challandes nicht gefallen: «Wir müssen viel aggressiver spielen und mehr Zweikämpfe gewinnen.» Hinzu kommen personelle Probleme. Alvaro Dominguez ist nach seiner Zerrung noch nicht fit, Emile Mpenza ist auf dem Absprung und trainiert seit dieser Woche nicht mehr mit der Mannschaft.

29 Tore hatten die beiden in der letzten Saison zusammen erzielt, der Belgier allein 21. Die Geschichte mit Mpenza, der die ganze Vorbereitung absolviert hatte, nervt Challandes. Kurz vor dem Saisonstart forderte der 32-Jährige mehr Lohn -- oder einen Wechsel zu einem anderen Verein. Ein akzeptables Angebot habe es laut Präsident Christian Constantin bisher aber nicht gegeben.

YB noch ungeschlagen

Wie Leader Basel ist auch YB in dieser Saison noch ungeschlagen -- allerdings auch noch ohne Sieg. Nach den beiden Remis in der Meisterschaft gelang den Bernern auch gegen Fenerbahçe Istanbul trotz einer starken Leistung kein Sieg.

Verpasstes soll vor der Reise nach Istanbul beim heutigen Ausflug ins Tessin nachgeholt werden. Gegen Bellinzona, das als einziges Team nach zwei Runden noch ohne Punktgewinn ist, hielt sich das Team von Vladimir Petkovic in der letzten Saison schadlos.

Übersicht:

Samstag, 17.45 Uhr:

Zürich - Sion (Resultate der letzten Saison: 3:3, 1:1, 1:1, 2:0). -- Absenzen: Barmettler (verletzt); Dominguez, Serey Die (beide verletzt), Mpenza (nicht im Aufgebot). -- Fraglich: keiner; Marin. -- Statistik: Seit 22 Spielen oder knapp zehn Jahren wartet der FC Sion auf einen Sieg gegen den FC Zürich. Am 18. November 2000 feierten die Walliser im Letzigrund den letzten Vollerfolg gegen die Zürcher (3:1). Aus den letzten fünf Partien resultierten vier Remis.

Bellinzona - Young Boys (2:4, 1:7, 1:3, 1:2). -- Absenzen: Gaspar, Rivera (beide verletzt), Mattila (nicht spielberechtigt), Pergl (gesperrt); Lingani (verletzt). -- Statistik: Seit der Rückkehr in die Axpo Super League 2008 gelang Bellinzona in acht Vergleichen gegen die Berner nur ein einziger Sieg. In der letzten Saison hielt sich YB-Trainer Vladimir Petkovic gegen seinen ehemaligen Verein schadlos. In den vier Duellen holten sich die Berner mit einem Torverhältnis von 16:5 das Punktemaximum. Einziger Trost für die Tessiner: YB-Topskorer Seydou Doumbia, der sechs der 16 Treffer erzielt hatte, ist nicht mehr dabei.

Sonntag, 16 Uhr:

Luzern - Neuchâtel Xamax (2:1, 1:1, 2:1, 2:1). -- Absenzen: Büchli, Lambert, Sorgic (alle verletzt); Facchinetti (verletzt). -- Fraglich: Lukmon, Veskovac; keiner. -- Statistik: Vier der letzten fünf Begegnungen endeten mit einem 2:1-Sieg für Luzern. Der letzte Auswärtserfolg von Xamax liegt schon zehn Monate zurück (2:1 am 27. September 2009 gegen den FC Zürich). Luzern hingegen ist seit sechs Spielen zuhause ungeschlagen. Zum Saisonauftakt schlug man im «Gersag-Stadion» St. Gallen diskussionslos 4:0.

Basel - St. Gallen (0:2, 4:0, 4:2, 3:2). -- Absenzen: Streller (verletzt); Knöpfel, Pa Modou (beide verletzt). -- Fraglich: keiner; Fernando. -- Statistik: In der letzten Saison überraschte der damalige Aufsteiger St. Gallen den FCB mit einem 2:0-Heimsieg zum Saisonauftakt. Auswärts präsentiert sich die Lage für die Ostschweizer aber ungleich schwieriger: Seit acht Jahren hat der FCSG nicht mehr in Basel gewonnen. Im Frühjahr 2002 konnten die St. Galler das bisher einzige Mal im neuen St.-Jakob-Park triumphieren.

Thun - Grasshoppers (-). -- Absenzen: Schindelholz (verletzt); Benito, D'Angelo, Callà (alle verletzt), Cabanas (rekonvaleszent). -- Statistik: Die Bilanz der Thuner gegen den Rekordmeister ist ernüchternd. Seit dem Aufstieg der Berner Oberländer in die höchste Spielklasse 2002 verloren sie 17 von 24 Partien. Im Gegensatz zum letztjährigen Tabellen-Dritten ist der Aufsteiger aber hervorragend in die Saison gestartet und liegt nach zwei Runden mit vier Punkten auf Rang 3.

Rangliste:
(je 2 Spiele): 1. Basel 6. 2. Luzern 4 (5:1). 3. Thun 4 (4:3). 4. Zürich 3 (4:3). 5. Sion 3 (3:2). 6. St. Gallen 3 (3:6). 7. Young Boys 2. 8. Neuchâtel Xamax 1 (3:4). 9. Grasshoppers 1 (1:3). 10. Bellinzona 0 (2:5).

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich kam in der 3. Runde der ... mehr lesen
Jorge Teixeira jubelt nach dem Ausgleich.
GC organisiert den Kinderfussball neu.
GC organisiert den Kinderfussball neu.
Teams werden abgemeldet  Nach dem FC Basel strukturieren auch die Grasshoppers den Kinderfussball ab nächster Saison neu. Die Mannschaften U9, U10 und U11 werden aus dem Spielbetrieb genommen. mehr lesen 
Bis 2023  Der FC St. Gallen hat den Vertrag mit Stürmer Boris Babic um drei Jahre bis 2023 verlängert. mehr lesen  
Stürmer Boris Babic verlängert beim FC St. Gallen bis 2023.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 9°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten