BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Abschiedsspiel gegen YB
Ciriaco Sforza räumt seinen Posten sofort
publiziert: Freitag, 13. Apr 2012 / 13:04 Uhr / aktualisiert: Samstag, 14. Apr 2012 / 10:54 Uhr
Ciriaco Sforza steht in Bern zum letzten Mal als GC-Coach an der Seitenlinie.
Ciriaco Sforza steht in Bern zum letzten Mal als GC-Coach an der Seitenlinie.

Ciriaco Sforza bleibt nur noch für ein Spiel Trainer der Grasshoppers. Offiziell tritt Sforza nach dem Spiel bei den Young Boys vom Samstag aus eigenem Willen ab. Allerdings dürfte er damit der Entlassung zuvor gekommen sein. Wer übernimmt, wird am Montag bekannt.

11 Meldungen im Zusammenhang
Für eine Stellungnahme war Sforza nicht bereit. Er wolle sich jetzt auf sein letztes Spiel und auf die Mannschaft konzentrieren, sagte er, nachdem er auf dem GC-Campus seinen Rücktritt per Samstagabend verkündet hatte. In der Medienmitteilung des Grasshopper Club Zürich stand ausserdem noch, dass Sforza zum Schluss gekommen sei, mit seinem Rücktritt die Planung für die Zukunft vorantreiben zu können. Er habe die GC-Philosophie, mit jungen Talenten zu arbeiten, in einer finanziell schwierigen Phase voll unterstützt. Und es sei gelungen, Talente weiter zu entwickeln und durch deren Transfererlöse zur finanziellen Gesundung des Klubs beizutragen.

Schwache Hoppers in dieser Saison

Mit der Partie gegen die Young Boys endet Sforzas dritter Abschnitt bei GC gewiss nicht überraschend. Die Trennung war längst erwartet worden. Sforza hatte in der Vergangenheit aber immer betont, seinen Vertrag bei den Grasshoppers, der noch eine weitere Saison beinhaltet hätte, erfüllen zu wollen. So gesehen überraschte sein Rücktritt - obwohl seit zwei Wochen bekannt ist, dass er Ende Saison ohnehin hätte gehen müssen.

Dass ihm quasi ein Abschiedsspiel gegönnt wird, dürfte seine Gründe haben. Die Spieler sollen bei den Young Boys, bei denen es ebenfalls alles andere als rund läuft, nochmals aufgerüttelt werden. «Ich verlange von jedem Spieler einen Auftritt, wie es sich für den Traditionsklub GC gehört», meinte Sforza. Bislang gelangen derartige Leistungen in diesem Frühling nicht. Keine Mannschaft in der Super League spielte schwächeren Fussball als die Grasshoppers. Aus den letzten acht Partien resultierten sechs Niederlagen und bloss ein Sieg - der aber immerhin gegen die Young Boys, den Gegner vom Samstag.

«Ein sehr guter Entscheid»

Dass Sforza diese Woche nicht ganz freiwillig den Hut nahm, lässt sich auch aus den Aussagen des neuen Verwaltungsrats-Präsidenten André Dose herauslesen. Sforza sei unter einem riesigen Druck gestanden, so Dosé. «Der Rücktritt war für ihn wie für uns ein sehr guter Entscheid». Dosé sagte ausserdem, man habe handeln müssen, um die Situation in den Griff zu bekommen. «Sforza tritt zurück, um uns einen neuen Anfang zu ermöglichen. Der neue Mann übernimmt ab Montag. Und von ihm erwarten wir uns neuen Schub.»

Den brauchen die Grasshoppers auch. Der Klub müsse jetzt sofort den sportlichen Erfolg suchen, und nur das zähle, so Dosé. Denn dem ehemaligen Swiss-Chef, der erst seit gut einer Woche im Amt ist, wurde der Ernst der Lage sofort klar. Dosé: «Wir orientieren uns an einem Worst-Case-Szenario. Wir rechnen damit, dass der FC Sion die Punkte, die ihm abgezogen worden sind, zurückerhält. Entsprechend müssen wir um jeden Preis vor Lausanne bleiben, um die Barrage zu vermeiden.»

Nachfolger bleibt bis Montag geheim

Mit Sforza hat sich GC bereits auf eine Abfindung geeinigt. «Ciri», der seine grossartige Spielerkarriere vor über einem Vierteljahrhundert bei den Grasshoppers begonnen hatte, spendete einen «ansehnlichen Teil» (Zitat Dosé) der ihm zustehenden Gelder in die Juniorenkasse der Hoppers. Sforzas Nachfolger stehe fest, werde aber erst am Montag bekannt gegeben. Dosé wollte auch nicht sagen, ob der Mann, der am Montag präsentiert wird, über die aktuelle Saison hinaus verpflichtet wird.

Wunschkandidat Murat Yakin (FC Luzern) dürfte aus den Traktanden gefallen sein. Als mögliche Nachfolger kursierten in den vergangenen Tagen auch Uli Forte, der zuletzt in St. Gallen entlassen worden ist, oder als interimistische Lösung Nachwuchschef Mathias Walther. «Aber ich versichere ihnen», so Dosé, «es standen viel mehr Trainer zur Auswahl. Wir haben den neuen Mann sorgfältig ausgewählt - im Rahmen des Machbaren und unserer finanziellen Möglichkeiten.»

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ciriaco Sforza soll als Teamchef ... mehr lesen
Ciriaco Sforza engagiert sich bei Wohlen.
Uli Forte: «Alles beginnt bei Null. Jeder hat bei mir die gleichen Chancen».
Uli Forte ist wie erwartet neuer Trainer des Grasshopper Club. Der Zürcher war zuletzt ohne Job, nachdem er Anfang März 2011 in St. Gallen entlassen worden war. Forte unterschrieb bei GC ... mehr lesen
Uli Forte (37) ist wie erwartet neuer ... mehr lesen
Uli Forte schwingt neu das Zepter bei GC.
Die Hoppers nehmen einen Zähler mit nach Zürich.
GC-Coach Ciriaco Sforza verabschiedet sich mit einem Punktgewinn aus der Axpo Super League. Die Hoppers kommen in der 29. Runde bei den Young Boys zu einem 2:2. Lausanne-Sport ... mehr lesen
Die Grasshoppers bereiten ihrem ... mehr lesen
Ein wehmütiger Ciriaco Sforza sagt Tschüss.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Freude bei den Hoppers.
Die Berner Young Boys und die ... mehr lesen
André Dosé (Bild) gibt die Trennung von Cheftrainer Ciriaco Sforza per Ende Saison bekannt.
Die Grasshoppers trennen sich Ende ... mehr lesen
Ciriaco Sforza bangt um seinen Job.
Der Cup-Viertelfinal sollte zum ... mehr lesen
Wie lange noch, Ciriaco Sforza? ... mehr lesen
Noch sitzt Ciriaco Sforza fest im Sattel - noch.
GC-Profi Sigurjonsson hat gegen Kylian Mbappé hingelangt.
GC-Profi Sigurjonsson hat gegen Kylian Mbappé hingelangt.
Wegen Foul an Mbappé  Der isländische Mittelfeldprofi Runar Mar Sigurjonsson hat mit einem brutalen Foul an Kylian Mbappé beim 2:2 gegen Frankreich viel Groll auf sich gezogen. mehr lesen 
Für das Winter-Trainingslager  Die Grasshoppers werden im Januar, wie schon in der letzten Saison, ein Trainingslager in Belek in der Türkei absolvieren. mehr lesen  
GC-Mittelfeldspieler Charles Pickel verbringt den Rest der Saison auf Leihbasis bei Xamax.
Für eine Saison  Die Grasshoppers verleihen ihr ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 16°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Basel 8°C 17°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
St. Gallen 8°C 14°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Bern 4°C 16°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Luzern 10°C 14°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 6°C 17°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten