Petkovic lächelt die Schweizer Probleme nicht weg
«Das beunruhigt mich im Moment schon»
publiziert: Mittwoch, 30. Mrz 2016 / 00:00 Uhr
Kein Lächeln:  Trainer Vladimir Petkovic.
Kein Lächeln: Trainer Vladimir Petkovic.

Das zentrale Fazit von Vladimir Petkovic nach dem 0:2 gegen Bosnien-Herzegowina ist eindeutig: «Die Form fehlt.»

5 Meldungen im Zusammenhang
Petkovic ist anzurechnen, dass er im auch im Zusammenhang mit unerfreulichen Anlässen nicht in die PR-Kiste greift und im Dialog mit den Medienschaffenden alle Probleme weglächelt: «Es wäre schöner, nach einem Sieg vor Ihnen zu sitzen.»

Er arbeitete einen Abend auf, der wie in Dublin ungemütlich begonnen hatte und ergebnislos endete. Die Partie sei nach dem 0:1 von Edin Dzeko (14.) ein erstes Mal «gekippt» und nach dem «Weltklasseschuss von Pjanic kippte das Spiel wieder». Sie hätten danach weder über die Moral noch über die Qualität verfügt, sich ein Comeback zu erarbeiten.

«Wir haben es versucht, aber die Form des Einzelnen, die Form der Mannschaft fehlt.» Und zwar von «vorne bis hinten», schob Petkovic nach. Ihm bliebe momentan primär die Hoffnung, dass einige im Klub wieder Fuss fassen würden. Den Rest der Versäumnisse glaubt er im EM-Camp im Tessin im Mai kompensieren zu können.

Aber die aktuelle Tieflage löst bei Petkovic einige Bedenken aus. Vor allem die erneut miserable Startphase mit fünf Cornern des Kontrahenten innerhalb der ersten 255 Sekunden setzte dem Nationalcoach zu: «Das beunruhigt mich im Moment schon.» Er habe speziell in dieser Phase «nur wenige Spieler gesehen, die auf hohem Niveau sind».

Seine Analyse fiel nach der sechsten Niederlage im 17. Spiel unter seiner Leitung weniger hart aus als die Zusammenfassung des fehlerhaften Abends in Dublin am vergangenen Freitag. Petkovic fiel es gleichwohl nicht leicht, einen Lichtblick zu finden - auf einen kam er trotzdem: «Wir zeigten mehr Zug und Leben nach vorne.»

Mehr Gutes kam ihm nicht mehr in den Sinn, die Zuversicht hat er 180 Testminuten vor dem EM-Auftakt gegen Albanien trotzdem nicht verloren: «Es kann und muss besser werden.»

Nette Worte von der Konkurrenz

Der Coach von Bosnien-Herzegowina sah «sehr gute Ansätze und eine sehr engagierte Mannschaft». Er könne seiner Equipe für die Leistung nur Komplimente machen: «Die Einstellung war ausgesprochen gut.»

Und Mehmed Bazdarevic, der kurz vor dem Start zu seiner Trainerlaufbahn in Sochaux beim Genfer Vorortsklub Etoile Carouge engagiert war, freute sich, «dass wir den Gegner in der ersten Hälfte kontrollieren konnten.»

Auch eine nette Bemerkung zur Schweiz hatte der ex-Ligue-1-Trainer bereit: «Ich mache mir um diese Mannschaft an der EM keine Sorgen. Sie ist erfahren genug.» Er traue den Schweizern eine gute Aussenseiterrolle durchaus zu.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vladimir Petkovic redet seine ... mehr lesen
«Vielleicht haben wir uns manchmal auch etwas falsch verstanden.»
Fabian Schär spricht nach der Niederlage Klartext.
Nach dem 0:2 im EM-Testspiel in Zürich gegen Bosnien spricht Fabian Schär Klartext. «So haben wir an der EM nichts verloren.» Captain Stephan Lichtsteiner sieht dagegen auch positive ... mehr lesen
Die Schweiz verliert auch das zweite ... mehr lesen
Zweimal geschlagen: Torhüter Yann Sommer nach dem Tor zum 0:2.
Der Frust bei Vladimir Petkovic sass tief.
Vladimir Petkovic verschont seine ... mehr lesen
Die Schweiz ist noch längst nicht bereit für die EM. Im ersten Testspiel des Jahres verliert sie nach enttäuschender Leistung in Irland 0:1. Das entscheidende Tor fällt bereits nach zwei Minuten. mehr lesen 
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Vladimir Petkovic kann zufrieden auf seine 1'000-tägige Amtszeit als Nationaltrainer zurückblicken.
Vladimir Petkovic kann zufrieden auf seine 1'000-tägige Amtszeit als Nationaltrainer ...
16 Siege in 28 Spielen  Genau 1'000 Tage ist der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic im Amt. Die Zwischenbilanz fällt für den 53-Jährigen positiv aus. mehr lesen 
Luzern-Profi  Markus Neumayr ist Schweizer: Der Mittelfeldspieler des FC Luzern hat den eidgenössischen Pass ausgehändigt bekommen. mehr lesen  
Bänderverletzung  Jetzt ist es traurige Gewissnheit: Ricardo Rodriguez hat sich am Samstag beim 1:0-Sieg des VfL Wolfsburg bei RB Leipzig einen Teilabriss des Syndesmosebandes im rechten Fuss zugezogen und fällt mehrere Wochen aus. Er wird somit auch das das WM-Qualispiel der Schweiz gegen Lettland am 25. März verpassen. mehr lesen  
Einsätze in WM-Quali in Gefahr  Bittere Nachricht für den Schweizer Nati-Verteidiger Fabian Schär: Der Abwehrspieler der TSG Hoffenheim muss wegen einer entzündeten Sehne im ... mehr lesen  
Fabian Schär muss mehrere Wochen pausieren.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen -1°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 0°C 8°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 1°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 17°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten