Bruder von Seydou Doumbia spielt bei Servette
Der FC Sion will Doumbia
publiziert: Mittwoch, 10. Feb 2016 / 17:38 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Feb 2016 / 23:39 Uhr
Ousmane Doumbia sieht sich mit einem Angebot aus Sion konfrontiert.
Ousmane Doumbia sieht sich mit einem Angebot aus Sion konfrontiert.

Sions Präsident Constantin möchte mit Servettes Ousmane Doumbia auf den langfristigen Ausfall von Xavier Kouassi reagieren.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der FC Sion ist laut «Le Matin» heiss auf Ousmane Doumbia (23) von Servette. Der jüngere Bruder von Newcastles Angreifer Seydou Doumbia soll Xavier Kouassi ersetzen. Dieser wird im Sommer in die MLS wechseln und laboriert momentan an einem Bänderriss.

Servettes Präsident Didier Fischer hat zum Angebot Sions gesagt, dass er seinen Schützling nicht ziehen lassen möchte. Christian Constantin, Präsident der Walliser, ist sich aber sicher, dass Doumbia interessiert ist: «Der Junge will ganz sicher zu uns wechseln, er würde lieber gegen den FC Basel spielen als gegen Breitenrain.»

Constantin glaubt, dass sich Bruder Seydou einschalten und ein gutes Wort für einen Wechsel ins Wallis einlegen könnte.

Doumbia hat in sieben Spielen in der Promotion League ein Tor erzielt. Sein Vertrag läuft bis 2017.

(dsi/fussball.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der belgische Profi Anthony Vanden ... mehr lesen
Der FC Sion konnte sich mit Anthony Vanden Borre nicht einigen.
Sions Xavier Laglais Kouassi.
Für Sions Captain Xavier Kouassi ist ... mehr lesen
Challenge-League-Klub Servette Genf verpflichtet leihweise für eine Saison ... mehr lesen
Die Genfer sind noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden.
Retro-Fussballtrikots aus der Serie A, Bundesliga, Premier League und me ...
FCB-Trainer Raphael Wicky hofft auf möglichst wenige Kaderveränderungen im Sommer.
FCB-Trainer Raphael Wicky hofft auf möglichst wenige Kaderveränderungen im Sommer.
Im Sommer  Raphael Wicky hat im Gespräch mit der «Tageswoche» die vielen Spielerwechsel im Winter als einer der Hauptgründe für die verpassten Titel in dieser Saison ausgemacht. Für die kommenden Saison will der FCB-Coach deshalb so wenige Wechsel wie möglich. mehr lesen 
Über neuen Vertrag  Flügelspieler Marco Schönbächler, der beim 0:3 gegen den FC Basel erstmals in dieser Saison für den FC Zürich auflief, steht angesichts eines ... mehr lesen  
Marco Schönbächler bestätigt Vertragsgespräche mit dem FC Zürich.
Der FC Basel könnte die neue Heimat von Nati-Goalie Marwin Hitz werden.
Nati-Goalie  Der Schweizer Nati-Goalie Marwin Hitz wird im Sommer wohl ein neues Abenteuer beginnen. mehr lesen  
Thun-Profis  Die beiden Thuner Fixstarter Marvin ... mehr lesen
Die beiden Thun-Youngster Sandro Lauper und Marvin Spielmann stehen im Fokus von YB.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Basel 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 17°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Bern 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 14°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 17°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten