BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Der FCB fordert Fulham zum Duell im Joggeli
publiziert: Mittwoch, 16. Dez 2009 / 10:27 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 16. Dez 2009 / 13:41 Uhr

Fünf starke Leistungen hatten nicht gereicht, dass sich der FC Basel vorzeitig für die K.o.-Phase der Europa League qualifizieren konnte. Mit einem Punktgewinn im letzten Gruppenspiel gegen Fulham will sich der FCB nun selber belohnen.

Alex Frei will auch gegen Fulham gewinnen.
Alex Frei will auch gegen Fulham gewinnen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Es waren gute bis sehr gute Leistungen, die der FC Basel in diesem Herbst in der Europa League gezeigt hat. Den drei Siegen gegen die AS Roma (2:0) und Sofia (2:0 und 3:1) stehen die zwei unverdienten Niederlagen in London gegen Fulham (0:1) und in Rom (1:2) gegenüber.

Beide Male hätte der FCB zumindest ein Remis verdient gehabt. Mit einem Unentschieden in England wären die Basler nun bereits für die nächste Runde qualifiziert. Ein Remis in Rom letzte Woche indes hätte Basel nicht weitergeholfen.

So ist die Ausgangslage vor dem letzten Gruppenspiel gegen das Team des früheren Schweizer Nationalcoaches Roy Hodgson klar: Basel liegt einen Punkt vor Fulham und könnte diesen Vorsprung mit einem Unentschieden ins Ziel retten.

Remis wird benötigt

Sollten die bereits für die Sechzehntelfinals qualifizierten Römer zudem unerwartet in Sofia Punkte lassen, könnte der FCB gar noch die Italiener vom ersten Platz verdrängen, wenn er mehr Punkte als die Roma erobert.

Gewinnen indes die Engländer, so würden die Basler erstmals in der laufenden Gruppenphase aus den ersten beiden Rängen fallen und damit definitiv aus dem Wettbewerb ausscheiden.

Doch an dieses Szenario will FCB-Trainer Thorsten Fink nicht denken: «Meine Mannschaft hat momentan das verinnerlicht, was ich mir vorstelle. Wir wollen stets dem Gegner unser Spiel aufzwingen, ihn schnell stören, selber lange im Ballbesitz bleiben und eigene Torchancen herausspielen.» Das ist den Baslern in den bisherigen Europacup-Heimspielen optimal gelungen. Alle fünf Partien (inklusive Qualifikation) wurden mit mindestens zwei Toren Differenz gewonnen.

FCB mit mehr Routine

Während sich die Basler in den letzten sieben Jahren ausnahmslos für einen Europacup-Wettbewerb qualifizieren konnten, war Fulham in den letzten sechs Jahren nur Zuschauer. Diesen grösseren Erfahrungswert will der FCB nun im letzten Heimspiel in die Waagschaale werfen und die gute Ausgangslage nutzen. Fink: «Wir spielen zu Hause und werden auf Sieg spielen. Etwas anderes können wir gar nicht. Fulham ist eine Mannschaft, die defensiv gut steht. Es hat aber Probleme, das Spiel zu machen. Wir werden auf Sieg spielen und dann schauen wir mal.»

Der Basler Coach will mit Ausnahme des Goalies (Massimo Colomba kehrt für Stefan Wessels ins Tor zurück) auf die gleiche Mannschaft wie in Rom zählen. Verzichten muss er weiterhin auf die Langzeit-Verletzten Scott Chipperfield, Franco Costanzo, Antonio Da Silva und François Marque. Die Formation steht gemäss Fink bis auf eine Position: «Ich mache mir im Mittelfeld noch Gedanken, ob ich Marcos Gelabert oder Cabral von Beginn weg im defensiven Bereich aufstelle.»

Die Engländer sind gestern mit einer eindrücklichen Serie von sechs Pflichtspielen ohne Niederlage in Basel angereist. Zuletzt erreichte der Tabellenneunte am Samstag in der Premier League jedoch nur ein enttäuschendes 1:1 gegen das allerdings sehr heimstarke Burnley (13.). Torschütze des einzigen Treffers war Bobby Zamora, der diese Saison schon sieben Tore erzielt hat.

Torgarantie «Frei-Streller»

Mit dieser Bilanz kann der Anwärter auf einen Platz im britischen WM-Kader jedoch in keiner Weise mit der Ausbeute der beiden Basler Topstürmer mithalten. Alex Frei hat diese Saison schon 22-mal (11-mal in der Meisterschaft, 7-mal im Europacup und 4-mal im Schweizer Cup), Marco Streller auch bereits 19-mal (11/5/3) ins Schwarze getroffen. Die beiden Baselbieter erfreuen sich einer absoluten Bestform und könnten auch heute den Unterschied ausmachen.

Vorschau:
Europa League. Letztes Gruppenspiel: Basel - Fulham (19 Uhr). Die voraussichtlichen Startformationen. Basel: Colomba; Inkoom, Abraham, Cagdas, Safari; Carlitos, Huggel, Cabral, Stocker; Frei, Streller. -- Fulham: Schwarzer; Paintsil, Hangeland, Baird, Konchesky; Dempsey, Greening, Hughes, Duff; Nevland, Zamora. -- SR Johannesson (Sd).

(René Baumann/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Basel vermochte sich in Rom ... mehr lesen
Alex Frei (links) im Zweikampf mit Daniele De Rossi.
Der PSV Eindhoven ist weiter. (Archivbild)
Neben der AS Roma erreichten in der 5. Runde der Europa League auch der PSV Eindhoven (1:0 gegen Sparta Prag), Athletic Bilbao (3:0 bei Austria Wien) und Sporting Lissabon ... mehr lesen
In der Europa League hat der FC ... mehr lesen
Der FCB gewinnt zuhause verdient mit 3:1.
Basels Torschütze Alex Frei jubelt nach dem Tor zum 1:0.
Der FC Basel setzte sich am 3. ... mehr lesen
In der «Basler» Gruppe E kam es ... mehr lesen
Marco Andreolli schoss in der der Nachspielzeit den verdienten Ausgleich.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. Seit diesem Sommer spielt er bei den Bebbi.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. ...
Ex-St. Gallen-Profi  Mittelfeldspieler Jordi Quintilla macht nach seinem Wechsel vom FC St. Gallen zum FC Basel keinen Hehl daraus, dass die Bebbi schon immer das von ihm anvisierte Ziel waren. mehr lesen 
Wunschspieler  Der Wechsel von Samuele Campo vom ... mehr lesen
Spielmacher Samuele Campo wechselt vom FC Basel nach Luzern.
Sergio Lopez  Der FC Basel bestätigt den Zuzug des spanischen Rechtsverteidigers Sergio Lopez. mehr lesen  
Als Cheftrainer  Der FC Basel wird wie angekündigt mit Patrick Rahmen als Cheftrainer in die neue Saison. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 0°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
St. Gallen -2°C 0°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Schneeregenschauer
Bern -2°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -2°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen starker Schneeregen
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten