BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Der Sion-Codex - Das Klub-Reglement
publiziert: Mittwoch, 31. Mrz 2010 / 18:03 Uhr

Der Zeitung «Le Matin» gewährte Sions Präsident Christian Constantin einen Einblick ins «interne» Klub-Reglement. Die «Hausordnung» enthält 20 Artikel und umfasst sechs A4-Seiten. «Das bleierne Regime des FC Sion» titelte die Westschweizer Boulevard-Zeitung.

Christian Constantin entliess Anfangs Woche Antonio Dos Santos. (Archivbild)
Christian Constantin entliess Anfangs Woche Antonio Dos Santos. (Archivbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
Im Bereich Ernährung macht der Klub seinen Professionals rigorose Vorschriften. Genussmittel mit Tabak oder Alkohol sind nicht erlaubt. Im Detail: «Jeglicher Konsum von Substanzen, welche die Gesundheit oder die sportlichen Leistungen beeinträchtigen, ist verboten.»

Raum zur (willkürlichen) Auslegung der Direktive ist für Constantin jederzeit vorhanden: Cola und andere koffeinhaltige Getränke könnten ebenso auf der Verbotsliste figurieren.

Ordnung in der Kabine

Paragraf 14 befasst sich mit der Garderobe. «Der Spieler hat für Ordnung zu sorgen. Sein Material muss korrekt aufgeräumt sein. Die Schuhe sind gereinigt am vorgesehenen Ort aufzubewahren.»

In der «CC-Ordnung» ist sogar der Leibchentausch klar geregelt. Von den persönlichen Utensilien abgesehen sind die Spieler dazu angehalten, keine Trikots zu verschenken oder zu tauschen. «Die fehlenden Leibchen werden zum Neupreis verrechnet.»

Kein Ausgang vor dem Spiel

Kapitel 6 enthält die Ausgangs-Vorschriften. Am Vortag eines Trainings müssen die Spieler von Sion um 24 Uhr zu Hause sein. «Am Vortag eines Spiels wird kein Ausgang toleriert.» Verstösse ahndet Constantin mit unterschiedlicher Härte. Der Katalog reicht von der Busse bis zur sofortigen Freistellung.

«Unser Reglement ist vielleicht strenger als das von anderen Klubs in der Schweiz. Aber ohne das kann man kein sportliches Resultat erreichen», rechtfertigte sich «CC» im «Le Matin». Zur Erinnerung: YB, der Leader der Axpo Super League, regelt das Verhältnis mit seinen Angestellten wesentlich kulanter (Mediensprecher Staudenmann: «Eine A4-Seite genügt») und hat derzeit 24 (!) Punkte mehr auf dem Konto.

Erhebliche Sanktionen

Antonio Dos Santos hat nach Auffassung von «CC» gegen den mehrseitigen Sion-Code verstossen und ist Anfang Woche entlassen worden. Aleksandar Mitreski, dem der Klub-Präsident ebenfalls einen unerlaubten Casino-Besuch vorhält, droht die gleiche erhebliche Sanktion.

(pad/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vier Tage nach Antonio Dos Santos ... mehr lesen
Auch Aleksandar Mitreski trifft die volle Wucht der «Chaostage». (Archivbild)
Antonio Dos Santos war vor einem Spiel bis in den frühen Morgen in einem Casino unterwegs.
Sions Präsident Christian Constantin ... mehr lesen
Dem FC Sion, dem Tabellen-Fünften der Axpo Super League, stehen unruhige ... mehr lesen
Geoffrey Serey Die im Training.
«Das wäre dämlich»: Geoffrey Serey Die.
Die Manipulationsvorwürfe gegen den ... mehr lesen
Der FC Sion liefert auch in diesem ... mehr lesen
Der ivorische Mittelfeldspieler, Serey Die, sah am Abend nach 38 Minuten wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. (Archivbild)
Sion-Profi Luca Clemenza erlitt einen Kreuzbandriss.
Sion-Profi Luca Clemenza erlitt einen Kreuzbandriss.
Im Pech  Herber Rückschlag für den FC Sion: Der italienische Offensivspieler Luca Clemenza erlitt einen Kreuzbandriss und fällt rund sechs Monate aus. mehr lesen 
Gegen Servette & Luzern  Insgesamt 45 Personen des FC Sion, darunter Spieler und Trainer der 1. Mannschaft sowie Mitglieder des medizinischen Staffs befinden sich bis Ende Oktober in Quarantäne. Die Swiss Football League reagiert und verschiebt die nächsten beiden Partien der Walliser. mehr lesen  
Neuzugänge  Die Zukunft von Guillaume Hoarau und Matteo Tosetti liegt beim FC Sion. mehr lesen  
Guillaume Hoarau und Matteo Tosetti heuern beim FC Sion an.
Fristlos  Sion-Präsident Christian Constantin prescht in der Coronakrise vor und kündigt all seinen Spielern fristlos! mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten