Die Schweizer sind TV-Weltmeister
publiziert: Montag, 2. Aug 2010 / 16:39 Uhr
Das Endspiel interessierte die Schweizer mehr als die eigenen Spiele.
Das Endspiel interessierte die Schweizer mehr als die eigenen Spiele.

In der Schweiz zog die Fussball-WM mehr Leute in ihren Bann als in den fünf grossen Fussball-Ländern Europas. Gemäss einer Erhebung von 'Sport+Markt' erreichten die 56 im freien Fernsehen empfangbaren WM-Spiele in der Schweiz einen Marktanteil von 51,7 Prozent.

Mit diesem Wert übertraf die Schweiz ihre fussballbegeisterten Nachbarländer Deutschland (48 Prozent), Italien (40,9 Prozent) und Frankreich (31,6 Prozent) ebenso wie England (35 Prozent) und Weltmeister Spanien (42,6 Prozent).

Von den sechs untersuchten Ländern sahen einzig in der Schweiz mehr Zuschauer den WM-Final als die Spiele der eigenen Nationalmannschaft. Gemäss der Untersuchung sollen hierzulande 2,21 Millionen Menschen auf den verschiedenen Sendern des Free-TV das Spiel Spanien - Holland gesehen haben.

Die drei Schweizer Vorrundenspiele haben demnach einen Marktanteil von durchschnittlich 78,9 Prozent erreicht. Dieser Wert wurde nur in Deutschland übertroffen. Wenn das Team von Joachim Löw im Einsatz war, sahen sich 82,1 Prozent der deutschen TV-Zuschauer das Spiel an.

Marktanteil alle WM-Spiele*:

1. Schweiz 51,7 Prozent. 2. Deutschland 48. 3. Spanien 42,6. 4. Italien 40,9. 5. England 35. 6. Frankreich 31,6.

Marktanteile WM-Spiele der eigenen Nationalmannschaft*:

1. Deutschland 82,1. 2. Schweiz 78,9. 3. Spanien 72,1. 4. Italien 68,6. 5. England 68,2. 6. Frankreich 62.

* = Zuschauerzahlen von allen Free-TV-Sendern mitgerechnet (in der Schweiz: SF zwei, SF info, TSR2, RSI LA 2, ARD, ZDF, RTL, ORF1, TF1, France2, France3, Rai Uno). Die Zahlen von Public-Viewings und Fanfesten konnten nicht erhoben werden.

(fest/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Basel 1°C 3°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
St. Gallen -1°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
Luzern 0°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt, etwas Schnee
Genf 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Lugano 3°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten