BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Hinrunden-Facts
Die Tops und Flops der Super League
publiziert: Dienstag, 6. Jan 2015 / 16:15 Uhr

Die Hinrunde 2014/15 in der Super League ist Geschichte. Seit dieser Woche bereiten sich alle zehn Klubs aus dem Schweizer Oberhaus auf die Rückrunde vor. Wir blicken dennoch nochmals auf die Geschehnisse im ersten halben Jahr der Saison zurück.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die erste Saisonhälfte ist rum. Während Branchen-Leader FC Basel einsam seine Kreise an der Spitze dreht, geht an anderen Orten die Abstiegsangst um. So stecken mit GC, Vaduz, Aarau, Sion sowie Luzern gleich fünf Teams im Tabellenkeller und müssen um den Verbleib im Oberhaus zittern. Eines ist aber schon jetzt klar: Ein Team wird den bitteren Gang in die Challenge League antreten müssen. Ob Meisterrennen oder Abstiegskampf - spätestens in 18 Runden haben wir Klarheit.

Was die Zukunft bringt, steht in den Sternen. Beschäftigen wir uns daher erstmal mit der Vergangenheit und schauen auf die erste Halbserie 2014/15 zurück. Neben allen positiven Sachen, welche uns in den ersten 18 Spieltagen widerfahren sind, sind natürlich auch die weniger erfreulichen Teil unseres Rückblicks.

Von Torreigen und -impotenz

Den Anfang machen die produktivsten Teams beziehungsweise Kicker der Liga. In Sachen Toren kann Meister Basel niemand das Wasser reichen. 40 erzielte Treffer sind einsame Spitze. Auf Rang zwei folgt der FC Zürich mit «nur» 33. Wenig verwunderlich stürmt daher auch der aktuelle Torschützenleader für «Rotblau». Neuzugang Skhelzen Gashi führt die Torjägerkanone mit elf Buden an.

Wer aber denkt, dass auch der beste Vorbereiter der Super League in den Reihen der Basler spielt, der sieht sich eines Besseren belehrt. Luzerns Jakob Jantscher konnte in der Hinrunde die meisten Assists verbuchen - nämlich sieben an der Zahl.

Natürlich gibt es auch die Kehrseite der Medaille. Diese besagt, dass sich Aufsteiger Vaduz mit gerade einmal 14 geschossenen Törchen eher torimpotent zeigte.

Vaclik macht die Bude dicht

Weil das Erfolgsrezept nicht nur aus dem Erzielen von Treffern besteht, darf logischerweise auch die Statistik in punkto Gegentore nicht fehlen. Am wenigsten hinter sich greifen musste Basels Hüter Tomas Vaclik, der seiner Rolle als Nachfolger von Publikumsliebling Yann Sommer alle Ehre macht. Nur 18 Mal traf ein Super Ligist ins Netz des Meisters. Dahinter folgen Thun (20), Zürich (21) und YB (21).

Ein Indiz für die schwache Hinrunde der Grasshoppers und des FC Luzerns ist sicher die Defensive. Ganze 31 Buden bekamen die beiden Teams je eingeschenkt. Das muss sicher besser werden, wenn man die Klasse halten will.

Die Raubeine der Liga

Dass es auf dem Rasen ab und zu auch sehr ruppig zu und her gehen kann, ist bekannt. Daher darf auch ein Blick auf die Karten-Statistik nicht fehlen. Während die Unparteiischen im ersten Halbjahr 774 Mal zum Gelben Karton greifen mussten, wurde insgesamt 46 Mal die Ampelkarte gezeigt.

Spitzenreiter der Rotsünder sind Stéphane Grichting (Grasshoppers) und Simone Grippo (Vaduz) mit je zwei. Spitzenreiter in Sachen Verwarnungen ist ein Trio, welches aus Steven Lang, Philipp Muntwiler (beide Vaduz) und Stephan Andrist (Aarau) besteht.

Die grössten Raubeine scheinen also im «Ländle» unter Vertrag zu stehen. Immerhin tragen drei der besagten fünf das FCV-Dress.

Der Dauerbrenner von Aarau

Dauerbrenner aller Feldspieler der Liga ist Aaraus-Captain Sandro Burki. Beachtliche 1620 Minuten kämpfte der Mittelfeldmann für seine Farben um wichtige Zähler.

Zum Schluss noch die Zuschauerzahl aus der Hinrunde. 151'166'818 Zuschauer strömten in dieser Spielzeit bislang in die zehn Super-League-Stadien.

(Pascal Dörig/fussball.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Rückrunde der Super League ... mehr lesen
Basel ist in der obersten Spielklasse das Mass aller Dinge.
Zwei Torgaranten schlechthin: Shkelzen Gashi (l.) und Cristian Ianu.
Die erste Hälfte der Saison 2014/15 ... mehr lesen
Das Spielgeschehen in der Super ... mehr lesen
Den Schweizer Meister zieht es auf die iberische Halbinsel.
Die Super League kann weiterhin auf ... mehr lesen
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen 
FCSG-Coach  Der FC St. Gallen hat mit seinem Rekurs gegen die Spielsperre von Trainer Peter Zeidler teilweise Erfolg. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Uli Forte ist neuer (alter) GC-Trainer.
Trainer kehrt zurück  Uli Forte ist zurück bei GC. Auf einer Pressekonferenz spricht der 44-Jährige seine ersten Worte nach der Rückkehr. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 8°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten