Schweizer Cup
Die Unterklassigen fordern die Favoriten im Cup
publiziert: Samstag, 23. Aug 2014 / 09:24 Uhr
Schweizer Cup: Der FC St. Gallen muss bei Baden antreten, dem ambitionierten Leader der 1.-Liga-Gruppe 3.
Schweizer Cup: Der FC St. Gallen muss bei Baden antreten, dem ambitionierten Leader der 1.-Liga-Gruppe 3.

An diesem Wochenende werden im Schweizer Cup die Spiele der 1. Hauptrunde ausgetragen. Bereits am Samstag treten Basel, Grasshoppers, Thun und St. Gallen zum Duell David gegen Goliath an.

Von den neun Super-League-Klubs dürfte Thun die heikelste Aufgabe haben. Die formstarken Oberländer gastieren am Samstag für ein Derby auf dem Spitalacker bei Breitenrain Bern. Das Team aus der Promotion League hat mehrere Spieler in seinen Reihen, die bereits auf höherem Niveau Erfahrungen gesammelt haben. Mit Tücken zu rechnen hat auch der FC St. Gallen. Die Ostschweizer müssen bei Baden antreten, dem ambitionierten Leader der 1.-Liga-Gruppe 3.

Dem Titelverteidiger FCZ wurde ebenso wie dem Meister Basel eine Mannschaft aus der 2. Liga zugelost. Die Zürcher bescheren Schönbühl am Sonntag ein Volksfest, die Basler reisen am Samstag nach Meyrin, wo der CS Italien Genf auf sie wartet. Bereits am Samstag im Einsatz stehen auch die Grasshoppers, die es erneut mit Vedeggio (ebenfalls 2. Liga) zu tun bekommen. Vor zwei Jahren fertigten sie die Tessiner mit 5:0 ab.

Bei der Partie Bavois gegen Young Boys am Sonntag steht Marco Wölfli im Fokus. Die langjährige Team-Stütze, die sich eben erst nach mehrmonatiger Verletzungspause zurückgemeldet hat, erhält eine Bewährungschance, nachdem Uli Forte Wölfli zur Nummer 2 degradiert hatte. In der 900-Seelen-Gemeinde Bavois darf der elffache Internationale sein Comeback im Fanionteam geben. Dies, nachdem Wölfli in dieser Saison schon Einsätze mit der U21 der Young Boys absolviert hat.

Die Young Boys haben im Cup etwas gutzumachen. In der vergangenen Saison blamierten sich die Berner in den Achtelfinals mit einer 1:4-Pleite beim damaligen 1.-Liga-Vertreter Le Mont. Mit Bavois hatte sich YB im K.o.-Wettbewerb auch 2007 gemessen. Vor sieben Jahren setzten sich die Gelb-Schwarzen mit 3:1 durch.

In der letzten Saison ist kein Super-League-Team bereits in der Startrunde ausgeschieden. Basel und Sion bekundeten aber grosse Mühe. Die haushohen Favoriten wurden bei Old Boys Basel respektive Sursee (jeweils 1. Liga) in die Verlängerung gezwungen. Auch GC tat sich gegen Kriens schwer (1:0). Vor zwei Jahren waren Servette Genf und Luzern zum Auftakt gestolpert. Sie zogen gegen Cham beziehungsweise Delémont den Kürzeren.

Die zwei verbliebenen Amateur-Vereine aus der 3. Liga haben vergeblich auf ein grosses Los gehofft. Veltheim Winterthur empfängt Henau (2.), Nottwil den FC Köniz (Promotion).

(asu/Si)

Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
Bern erhält Zuschlag  Der Schweizerische Fussballverband hat bestätigt, dass der diesjährige Cupfinal im Stade de Suisse in Bern stattfindet. mehr lesen 
Titelverteidiger FCZ muss nach La Chaux-de-Fonds  Die Kugeln haben gesprochen: Die erste Runde des Schweizer Cups ist gezogen. Grosse Überraschungen gab es dabei nicht, jedoch bekommt die Stadt Basel an zwei Tagen Besuch aus der Super League. mehr lesen  
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 16°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten