So hat sich das Allofs vorgestellt
Draxler glänzt erstmals wie De Bruyne
publiziert: Donnerstag, 18. Feb 2016 / 14:32 Uhr
Julian Draxler war gestern der überragende Mann auf dem Feld.
Julian Draxler war gestern der überragende Mann auf dem Feld.

Manchen Kritikern fehlt es bei Julian Draxler vor allem noch an der Konstanz. In Gent glänzt der Wolfsburger Profi erstmals uneingeschränkt und erinnert mit einer Gala an seinen belgischen Vorgänger.

3 Meldungen im Zusammenhang
Mit einem angebissenen Stück Pizza in der Hand stand der Matchwinner abgekämpft in den Katakomben der Genter Arena. Wie ein strahlender Held sah der frisch geduschte Julian Draxler nicht aus. Dabei hatte der 22-Jährige kurz zuvor zwei Traumtore geschossen und war von Manager Klaus Allofs mit dem Prädikat «Weltklasse» gepriesen worden. «Weil ich ein bisschen im Stress bin wegen der Doping-Kontrolle», erklärte der abgehetzte Weltmeister, der den VfL Wolfsburg fast schon im Alleingang ins Viertelfinale der Champions League geschossen hatte.

Nur die zwei späten Gegentreffer von Gent zum 3:2-Endstand störten ein wenig bei Draxlers Gala, mit der der frühere Schalker erstmals aus dem langen Schatten von Kevin De Bruyne getreten ist. So stark und dominant hatte der deutsche Internationale noch nie zuvor im VfL-Trikot aufgetrumpft. Seine als Tore gekrönten Geniestreiche in der 44. und 54. Minute waren das Beste an seinem beeindruckenden Auftreten, das an diesem Abend mit den Leistungen des nach Manchester verkauften De Bruyne vergleichbar war.

Bei aller Begeisterung schwang die Besorgnis mit, dass Draxler nach dem Galaauftritt wieder in alte Muster verfällt. Auch wenn Trainer Dieter Hecking die Treffer als «wunderbar» bezeichnete und den jungen Spieler ausgiebig lobte: «Er hat ein richtig gutes Spiel gemacht, nicht nur wegen seiner beiden Tore.»

«Muss sich am Samstag neu beweisen»

Es war schliesslich Hecking selbst, der bei allem Genuss und bei aller Glückseligkeit noch eine kleine Warnung hinterher schob: «Auch für ihn gilt, dass am Samstag ein neues Spiel ist, da muss er sich neu beweisen. Das ist das, wo er zulegen muss.»

«Das macht man nicht alle Tage in der Champions League», sagte Draxler über seinen Doppelpack. Deshalb schnappte der 22-Jährige sich auch nach dem Abpfiff den Spielball und nahm ihn als Souvenir mit nach Wolfsburg. Der öfter wegen seines mitunter lethargisch wirkenden Spiels Kritisierte war «glücklich über mein Spiel und über das Spiel der Mannschaft».

Lob vom Manager

Manager Allofs nutzte den Genuss-Moment auch, um eine Lanze für Draxler zu brechen. «Er gehört zu dem Besten, was wir im deutschen Fussball haben», schwärmte er vom für rund 35 Millionen Euro von Schalke abgeworbenen Toptalent und mahnte: «Mit der Geduld ist das nicht so ausgeprägt, aber wir müssen sie haben mit den jungen Spielern.»

Allofs lobte Draxlers Fortschritte: «Ihm wird manchmal vorgeworfen, dass er das nicht über 90 Minuten spielen kann oder dass er sein Können nur zeitweise aufblitzen lässt. Heute hat er das über die ganze Spielzeit gemacht. Er hat zwei Tore erzielt, hat auch in der Defensive gut mitgearbeitet. Das ist das, was wir über ihn gesagt haben. So reicht mir das schon.» Und dann schob Allofs noch schnell hinterher: «Zumindest für den Moment.»

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Achtelfinals vom Dienstag in der Champions League scheinen schon vor dem Rückspiel entschieden: Real geht mit einem ... mehr lesen
Cristiano Ronaldo brachte Real im Hinspiel in Führung.
Die Wolfsburger gewinnen das Achtelfinal-Hinspiel in Gent 3:2.
Nach den zuletzt schwachen Leistungen in der Bundesliga zeigt sich Wolfsburg in ... mehr lesen
Wolfsburg tritt am Mittwoch im Champions-League-Achtelfinal in Gent weder personell noch im mentalen Bereich in bester ... mehr lesen
Julian Draxler und Co. stehen mächtig unter Druck.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen Plätze. Nun klopft angeblich ein Interessent an, der in der Champions League spielen wird. Kann Besiktas Shaqiri überzeugen? 
Reals Trainer Zinédine Zidane wurde von den Spielern hoch in die Luft geworfen.
Real feiert nach Penalty-Krimi ausgelassen Der Champions-League-Final zwischen Real und Atletico Madrid bleibt bis zur letzten Sekunde spannend. Während Real den Triumph ...
Sergio Ramos stemmt den Pokal in die Höhe.
Real krönt sich zum Champions-League-Sieger Real Madrid sichert sich zum 11. Mal den Titel in der Königsklasse des europäischen Fussballs. Die Königlichen gewinnen gegen ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
  • jorian aus Dulliken 1754
    Kein Mitleid! Die Redaktion hat zugeschaut, wie hier im Forum Menschen als Naz.is ... Fr, 03.06.16 02:59
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.fussball.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=143