EURO 2008-Splitter aus dem Schweizer Trainingslager
publiziert: Mittwoch, 28. Mai 2008 / 15:49 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 28. Mai 2008 / 16:13 Uhr

In einer Mannschaft sind in aller Regel die jüngeren Spieler für unangenehme Pflichten wie das Tragen der Hütchen, Getränke oder Ballsäcke zuständig.

Patrick Müller auf dem Weg ins Training.
Patrick Müller auf dem Weg ins Training.
Patrick Müller ist der dienstälteste Nationalspieler der Schweiz und war sich nicht zu schade, im gestrigen Training gleich zwei Ballsäcke auf den Trainingsplatz zu tragen.

Barnettas einsame Einheit

Tranquillo Barnetta kann schon wieder laufen und passen. Er absolvierte gestern auf dem Hauptplatz des Cornaredo eine intensive Trainingseinheit, während seine Kollegen auf dem Nebenplatz ihre Übungen absolvierten. Als die Journalisten nach einer Viertelstunde vom Nebenplatz ins Medienzelt am Hauptplatz vorbeiliefen, richteten sich gleich zwölf Foto- und TV-Kameras auf den rekonvaleszenten Ostschweizer.

Mücke raubt Gygax Schlaf

Daniel Gygax schlief in der Nacht vor der Kaderreduktion nicht gut. Grund war jedoch nicht die Angst vor der Streichung aus dem EM-Team. «Ich hatte die ganze Nacht eine Mücke neben meinem Ohr und habe nur etwa fünf oder sechs Stunden geschlafen», erklärte der Mittelfeldspieler.

TV-Tipp der Polizei

Der Schweizer Teambus wird täglich von einer mehrköpfigen Polizeieskorte durch das verkehrsgeplagte Städtchen Lugano gelotst. Der Kontakt beschränkt sich nicht auf den Strassenservice. Die stolzen Freunde und Helfer geben den Internationalen auch TV-Tipps. «Heute Abend musst du Fernsehen schauen. Ich gebe ein Interview», sagte einer der uniformierten Töff-Fahrer zu Pascal Zuberbühler.

Kein Klon im Team

Die Frage, ob Alex Frei einen Doppelgänger habe, konterte Köbi Kuhn schlagfertig: «Nein, meines Wissens haben wir keinen Klon im Team.» Yakin sei kein zweiter Frei. Er sei eine «Neuneinhalb», klärte Kuhn auf. Die Nummer 10 von YB ist im Mittelfeld oder im Sturm einsetzbar.

Ausverkauft

In St. Gallen haben die Fussball-Fans wieder Lust auf erstklassigen Sport. Für den letzten EM-Test gegen Liechtenstein in der neu eröffneten «AFG Arena» sind sämtliche 18'000 Tickets verkauft worden.

K&K -- Künzli und Kuhn

FCZ-Ikone Fritz Künzli verfolgte Kuhns Konferenz am Tag der EM-Selektion aufmerksam im überhitzten Medienzelt. Die beiden langjährigen Zürcher Weggefährten mussten lachen, als ein Journalist wissen wollte, wie lange sie sich nicht mehr gesehen haben: «Fritz, das muss lange her sein. Wars gestern oder vorgestern?». Künzli weilt seit Tagen im Tessin.

(smw/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 11°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 15°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 11°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.fussball.ch/ajax/seminar.aspx?ID=589&lang=de