EURO 2008: Trainerportraits der Gruppe C
publiziert: Dienstag, 27. Mai 2008 / 11:34 Uhr

Die Trainer der EM-Teilnehmer im Überblick. In der Gruppe C spielen Frankreich (mit Raymond Domenech), Holland (mit Marco van Basten), Italien (mit Roberto Donadoni) und Rumänien (mit Victor Piturca).

Gibt's beim ewigen Duell «Italien - Frankreich» bei der EURO 2008 etwa einen lachenden Dritten?
Gibt's beim ewigen Duell «Italien - Frankreich» bei der EURO 2008 etwa einen lachenden Dritten?
3 Meldungen im Zusammenhang
Raymond Domenech: Der Trainer ohne Titel

Raymond Domenech übernahm die französische Nationalmannschaft 2004, als diese auf zwei enttäuschende Endrunden zurückblickte. Obwohl kein einfacher Zeitgenosse konnte er die «Equipe tricolore» wieder auf Vordermann bringen und erreichte 2006 den WM-Final. Der Laienschauspieler, der sich neben dem Theater auch für Astrologie interessiert, ist zwar in der Öffentlichkeit auf Grund seiner dauernden verbalen Provokationen weiterhin umstritten, innerhalb der Mannschaft geniesst der loyale Verbandsangestellte aber Respekt. Ein Makel blieb aber auch nach der erfolgreichen WM 2006: Domenech hat noch nie einen Titel gewonnen, obwohl er von 1993 bis 2004 als Coach der französischen U21-Nationalmannschaft auf herausragende Spieler zurückgreifen konnte.

Raymond Domenech. - geboren am 24. Januar 1952 in Lyon.

Karriere als Trainer. 1984 bis 1989: Mulhouse. 1989 bis 1993: Lyon. 1993 bis 2004: U21 von Frankreich. Seit 2004: Frankreich. - Erfolge: WM-Finalist 2006.

Karriere als Spieler (Verteidiger). 1969 bis 1977: Lyon. 1977 bis 1981: Strasbourg. 1981/82: Paris St-Germain. 1982 bis 1984: Bordeaux. - Erfolge: 2mal französischer Cupsieger (1973 und 1984). 1979 französischer Meister. 8 Länderspiele (0 Tore).

Marco van Basten: 20 Jahre später...

Während seiner Aktivzeit war Marco van Basten der Vorzeigestürmer im internationalen Fussball. Dreimal wurde er zu «Europas Fussballer des Jahres» gewählt, mit Ajax und Milan gewann er Titel um Titel, und Holland führte er bei der EM 1988 mit zum Teil grandiosen Leistungen zum bislang einzigen grossen Titel. Als Trainer legte der 43-jährige Van Basten einen Senkrechtstart hin. Bereits 2004 und ohne nenneswerte Trainererfahrung wurde er «Bondscoach». Nur die Erfolge bleiben bislang aus. Bei der WM 2006 enttäuschte die holländische Equipe auf der ganzen Linie und schied im Achtelfinal gegen Portugal aus. Nach der EURO wird Van Basten, der sich in seiner Amtszeit unter den Nationalspielern nicht nur Freunde machte, Coach bei Ajax Amsterdam.

Marco van Basten. - geboren am 31. Oktober 1964 in Utrecht.

Karriere als Trainer. Seit 2004: Holland. Ab August 2006: Ajax Amsterdam. - Erfolge: WM-Teilnahme 2006.

Karriere als Spieler (Stürmer). 1982 bis 1987: Ajax Amsterdam. 1987 bis 1993: Milan. - Erfolge: Europameister 1988. 2mal Meistercup-Sieger (1989, 1990). Sieger im Europacup der Cupsieger 1987. 2mal Weltcup-Sieger (1989, 1990). 3mal italienischer Meister (1988, 1992, 1993). 3mal holländischer Meister (1982, 1983, 1985). 3mal holländischer Cupsieger (1983, 1986, 1987). 2mal Torschützenkönig in Italien (1990, 1992). 4mal Torschützenkönig in Holland (1984, 1985, 1986, 1987). EM-Torschützenkönig 1988. 3mal «Europas Spieler des Jahres» (1988, 1989, 1992). 58 Länderspiele (24 Tore).

Roberto Donadoni: Der Schatten von Lippi

Robert Donadoni trat nach der WM 2006 ein schweres Erbe an. Der ehemalige offensive Mittelfeldspieler geriet prompt bereits einige Wochen nach seiner Ernennung unter Druck. Nach nur einem Punkt aus den EM-Qualifikationsspielen gegen Litauen und Frankreich war die EURO für den amtierenden Weltmeister Italien in Gefahr. Mit den darauffolgenden, mehrheitlich positiven Resultaten gelang es dem erst 44-jährigen Donadoni zwar noch nicht, aus dem Schatten seines erfolgreichen Vorgängers Marcello Lippi zu treten, aber immerhin, sich eine Vertragsverlängerung bis 2010 zu erarbeiten. Illusionen macht sich der langjährige Milan-Spieler, der erst seit 2001 Trainer ist, aber nicht: Sollte Italien bei der EURO schlecht abschneiden, wird er sich nicht im Amt halten können..

Roberto Donadoni. - geboren am 9. September 1963 in Cisano Bergamasco.

Karriere als Trainer. 2001/02: Lecce (Serie C1). 2002/03: Livorno (Serie B). 2003: Genoa. 2005/06: Livorno. Seit 2006: Italien.

Karriere als Spieler (Mittelfeld). 1982 bis 1986: Atalanta Bergamo. 1986 bis 1996: Milan. 1996/97: New York Metro Stars (USA). 1997 bis 1999: Milan. 1999/2000: Al-Ittihad (Saudi Arabien). - Erfolge: WM-Zweiter 1994. WM-Dritter 1990. EM-Halbfinalist 1988. EM-Teilnehmer 1996. 3mal Meistercup-/Champions-League-Sieger (1989, 1990, 1994). 2mal Weltcup-Sieger (1989, 1990). 6mal italienischer Meister (1988, 1992, 1993, 1994, 1996, 1999). Meister in Saudi Arabien 2000. 63 Länderspiele (5 Tore).

Victor Piturca: Ein rumänischer Erfolgsgarant

Für Victor Piturca ist die souveräne Qualifikation für die EM-Endrunde so etwas wie eine Revanche. Der einstige Stürmer hatte Rumänien bereits zur Endrunde 2000 geführt, war dann aber wenige Monate vor dem Turnier wegen eines Streits mit Führungsspielern entlassen worden. Danach blieben Endrunden-Teilnahmen von Rumänien aus, bis Piturca im Dezember 2004 zum zweiten Mal Nationalcoach wurde. Als Spieler kam der heute 52-Jährige nur zu 13 Länderspielen, obwohl er für Steaua Bukarest in den Achtzigerjahren 137 Treffer in 175 Ligaspielen schoss. Zudem gewann er mit dem rumänischen Vorzeigeverein 1986 den Meistercup und stand 1989 ein zweites Mal im Final des bedeutensten europäischen Klubwettbewerbs.

Victor Piturca. - geboren am 8. Mai 1956 in Orodel.

Karriere als Trainer. 1994/95: Universitatea Craiova. 1996 bis 1998: U21 von Rumänien. 1998/99: Rumänien. 1999 bis Mai 2002: Steaua Bukarest. Oktober 2002 bis 2004: Steaua Bukarest. Seit 2004: Rumänien. - Erfolge: Rumänischer Meister 2001.

Karriere als Spieler (Stürmer). 1975 bis 1977: Univesitatea Craiova. 1977/78: Pandurii Targu-Jiu. 1978/79: Drobeta Turnu-Severin. 1979 bis 1983: Olt Scornicesti. 1983 bis 1989: Steaua Bukarest. 1989/90: RC Lens (Fr). - Erfolge: Meistercup-Sieger 1986. Meistercup-Finalist 1989. 5mal rumänischer Meister (1985, 1986, 1987, 1988, 1989). 4mal rumänischer Cupsieger (1985, 1987, 1988, 1989). Torschützenkönig in Rumänien 1988.

(rr/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
EURO 2008 Die Trainer der EM-Teilnehmer im Überblick. In der Gruppe D spielen Griechenland ... mehr lesen
Kann Otto Rehhagel den Titel verteidigen?
Die Deutschen mit Joachim Löw gelten als Favoriten - oder werden sie bereits in der Gruppenphase stolpern?
EURO 2008 Die Trainer der EM-Teilnehmer im Überblick. In der Gruppe B spielen Österreich (mit ... mehr lesen
EURO 2008 Die Trainer der EM-Teilnehmer im Überblick. In der Gruppe A spielen die Schweiz ... mehr lesen
Wird einer dieser Trainer am Ende des Turniers die begehrte Trophäe in den Händen halten?
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 5°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 5°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten