Eggimann und Häberli müssen nach Hause
publiziert: Mittwoch, 28. Mai 2008 / 12:23 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 28. Mai 2008 / 15:31 Uhr

Thomas Häberli (34) und Mario Eggimann (27) müssen das EM-Camp der Schweizer im Tessin verlassen. Der YB-Stürmer und der KSC-Captain fehlen im endgültigen 23er-Kader für die EURO 2008.

Thomas Häberli und Mario Eggimann wurden heute von Köbi Kuhn aus dem Kader gestrichen.
Thomas Häberli und Mario Eggimann wurden heute von Köbi Kuhn aus dem Kader gestrichen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Kurz vor 12 Uhr, nach dem Training auf einem Nebenplatz hinter dem Cornaredo-Stadion, informierte Kuhn die beiden Überzähligen; die «Abwahl» des Duos hatte sich in den letzten Tagen abgezeichnet.

Gegen die Slowaken, im letzten seriösen Test vor der EM, sassen sowohl Häberli als auch Eggimann während 90 Minuten auf der Ersatzbank. Am Dienstagabend kam Häberli, hinter Hakan Yakin mit 18 Toren immerhin zweitbester Torschütze der Super League, selbst im inoffiziellen Vergleich mit Luganos U21-Equipe nur zu einem Teileinsatz.

Im Sturm setzt Kuhn nur auf die drei «echten» Angreifer Alex Frei, Marco Streller und Eren Derdiyok. Je nach Bedarfsfall könnte der Selektionär die offensiven Mittelfeld-Akteure Hakan Yakin (YB) oder Daniel Gygax (Metz) vorziehen; beide wurden in ihren Klubs schon als Stürmer eingesetzt.

Beim Verzicht auf Innenverteidiger Mario Eggimann spielten offenbar auch physische Aspekte eine Rolle. Im Direktvergleich mit «Konkurrent» Stéphane Grichting schnitt Eggimann schlechter ab. Nicht ausser Acht liess Kuhn selbstredend den Punkt der Erfahrung. Der Auxerre-Professional gehört seit 2004 zum erweiterten Kader und bestritt seither 17 Partien. Eggimann hingegen debütierte erst im vergangenen Herbst als 26-Jähriger im Nationalteam.

Das definitive Schweizer EM-Kader:
Goalies: Diego Benaglio (Wolfsburg). Pascal Zuberbühler (Neuchâtel Xamax). Eldin Jakupovic (Grasshoppers).

Verteidigung: Philipp Degen (Dortmund). Johan Djourou (Arsenal). Stéphane Grichting (Auxerre). Stephan Lichtsteiner (Lille). Ludovic Magnin (VfB Stuttgart). Patrick Müller (Lyon). Philippe Senderos (Arsenal). Christoph Spycher (Eintracht Frankfurt).

Mittelfeld: Tranquillo Barnetta (Bayer Leverkusen). Valon Behrami (Lazio Rom). Ricardo Cabanas (Grasshoppers). Gelson Fernandes (Manchester City). Daniel Gygax (Metz). Benjamin Huggel (Basel). Gökhan Inler (Udinese). Johan Vonlanthen (Salzburg). Hakan Yakin (Young Boys).

Sturm: Eren Derdiyok (Basel). Alex Frei (Dortmund). Marco Streller (Basel).

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten