Genauer hingeschaut - Andre Onana
Ein Torwart-Juwel vom «Schwarzen Kontinent»
publiziert: Donnerstag, 20. Nov 2014 / 12:00 Uhr

Gute Fussballer aus dem afrikanischen Kontinent sind in Europas Top-Ligen längst weit verbreitet. Die Suche nach exzellenten Torhütern ist dagegen schon schwerer. Vielleicht nicht mehr lange.

5 Meldungen im Zusammenhang
Samuel Eto'o, Didier Drogba, Yaya Touré, John Obi Mikel oder Pierre-Emerick Aubameyang - alles Kicker vom «Schwarzen Kontinent», welche sich in europäischen Spitzenteams längst einen Namen gemacht haben. Oder auch ein Blick in die heimische Super League zeigt, dass afrikanische Spieler schon lange nicht mehr nur Mitläufer sind.

Geoffroy Serey Die, Mohamed Elneny und Giovanni Sio von Meister Basel, Samuel Afum und Sekou Sanogo von den Berner Young Boys sowie Zürichs Yassine Chikhaoui und Amine Chermiti stammen allesamt aus Afrika.

Die Sache mit Embolo

Ein weiteres Beispiel stellt FCB-Megatalent Breel Donald Embolo dar. Die Schweizer Nationalmannschaft reisst sich um den 17-jährigen Stürmer, der zuletzt auch international seine Spuren hinterlassen hat.

Konkurrenz erhält der SFV dabei aber von Kamerun. Die Zentralafrikaner wissen um Embolos Qualitäten und wollen ihn uns ausspannen. Weil dem Juwel der Schweizer Pass noch fehlt, sind dem Verband aktuell die Hände gebunden. Fortsetzung folgt.

Mvogos Entscheid für die Schweiz

Nun aber wieder zurück zum Thema Torhüter. Schon so oft sind Nationen wie der Elfenbeinküste, Nigeria oder Südafrika an einer WM-Endrunde ein mangelnder Schlussmann zum Verhängnis geworden. Dass nicht alle afrikanischen Goalies Fliegenfänger sind, zeigt YB-Hüter Yvon Mvogo Wochenende für Wochenende in der Super League.

Zuletzt gehörte der 20-Jährige mit kamerunischen Wurzeln sogar zum Aufgebot der Schweizer A-Nationalmannschaft. Mehr noch: Heute teilte die Nachwuchshoffnung mit, definitiv für die SFV-Auswahl spielen zu wollen.

Der Beginn einer neuen Ära?

Ein Blick auf die iberische Halbinsel lässt dann aber auch das bereits so oft erwähnte Kamerun aufatmen. Wir scheinen ihnen zwar Mvogo vor der Nase wegzuschnappen, doch in der renommierte Jugendakademie «La Masia» des FC Barcelona tummelt sich ein vermeintlich noch viel grösseres Talent als der YB-Akteur. Andre Onana (18) könnte DER Vorreiter einer neuen Ära werden.

Bleiben oder gehen?

Vor vier Jahren vermittelte die Eto'o-Foundation den damals 14-jährigen Jungen dem katalanischen Top-Verein. Mittlerweile ist Onana in der U19-Auswahl Barças sowie in der U20-Nationalmannschaft Kameruns angekommen. Der Weg zum Profi scheint nicht mehr weit. Allerdings verpflichtete der FCB mit Claudio Bravo und Marc-André ter Stegen vergangenen Sommer erst zwei Weltklasse-Schlussleute.

Grosses Interesse

Für Juwel Onana stellt sich nun die Frage: «Bleiben oder gehen?». Sein Kontrakt läuft kommenden Juni aus. Die internationale Konkurrenz hat längst ihre Fühler nach dem Youngster ausgestreckt. Von Teams wie Paris Saint-Germain, Manchester United, Arsenal London und Ajax Amsterdam ist die Rede.

Fakt ist: Onana hat eine Vertragsverlängerung vorerst zur Seite gelegt. Auch hier gilt: Fortsetzung folgt.

(Pascal Dörig/fussball.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der belgische Fussball nähert sich ... mehr lesen
Ihm gehört die Zukunft: Martin ... mehr lesen
Unsere Nati kann sich freuen: Yvon ... mehr lesen
Herzlich willkommen in der Nati, Yvon Mvogo!
Die Sehnsucht in Mailand ist gross. ... mehr lesen
Für welches Nationalteam entscheidet ... mehr lesen
Breel Embolo hat eine grosse Zukunft vor sich.
Beep und fertig! Bezahl mit dem Smartphone
Beep und fertig! Bezahl mit dem Smartphone
Sponsored  Stell dir vor, du bist Lionel Messi. .... und fährst in deinem Auto durch Barcelona. Du hast Hunger und steuerst deinen Wagen zu deinem Lieblings-Italiener. Dort steigst du aus, gibst ein paar Autogramme und bestellst eine Margherita to go. mehr lesen 
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten