BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Berner duseln sich in die nächste Runde
Elfer-Sieg in Moldawien: YB entgeht Blamage
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 22:36 Uhr
Marco Wölfli wehrte einen Penalty ab. (Archivbild)
Marco Wölfli wehrte einen Penalty ab. (Archivbild)

Die Young Boys retten sich in Moldawien erst im Penaltyschiessen vor der womöglich grössten Blamage der Klubgeschichte.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Berner mussten gegen Zimbru Chisinau ins Penaltyschiessen, weil sie nach 120 Minuten 0:1 zurücklagen. Beinahe wäre der Auftritt in der moldawischen Hauptstadt zu einem gewaltigen Desaster geworden. 0:1 lautete das Skore nach 90 Minuten, YB musste gegen den Aussenseiter in die Verlängerung. Erst dort spielte der Schweizer Vertreter so, wie man es von einem Favoriten erwarten durfte. Aber Emmanuel Mayuka vergab, einmal mehr, kläglich (105.) und Alexander Farneruds Freistoss war zu hoch angesetzt (114.). So musste YB erstmals in seiner Europacup-Geschichte in ein Penaltyschiessen - und blieb dort siegreich.

Wenigstens vom Elfmeterpunkt aus zeigten die YB-Akteure (Spycher, Mayuka, Nef, Costanzo) Nervenstärke. Gewiss: Das Weiterkommen der Young Boys war völlig verdient. Trainer Martin Rueda zählte addierte «20 grosse Chancen in beiden Spielen» und sprach davon, so etwas noch selten erlebt zu haben. «Aber wir haben uns dadurch das Leben selber schwer gemacht», fasste Christoph Spycher das Geschehen zusammen. Vor allem in der ersten Halbzeit scheiterte YB mehrmals an Goalie Nicolae Calancea, dem klar besten Spieler der Moldawier.

Nun gegen Kalmar

In der dritten Runde treffen die Young Boys mit Heimvorteil im Rückspiel am 9. August auf Kalmar. Das Team aus Südschweden eliminierte in seinem K.o.-Duell die Kroaten von Osijek mit dem Gesamtskore von 6:1 (3:1, 3:0). Das Ziel der Young Boys, die Gruppenphase zu erreichen, ist weiter machbar. Auch wenn YB in Chisinau am Abgrund stand.

Zimbru Chisinau - Young Boys 1:0 (1:0) n.V.; YB 4:1-Sieger nach Penaltyschiessen.
Zimbru-Stadion. - 4000 Zuschauer. - SR Blom (Ho). - Tor: 42. Barachojew 1:0. - Penaltyschiessen: Spycher 0:1, Derkatsch 1:1; Mayuka 1:2, Molla (Wölfli wehrt ab); Nef 1:3, Catan (drüber); Costanzo 1:4.

Zimbru Chisinau: Calancea; Balasa, Derkatsch, Kusnetow, Zastawni; Korgalidse, Tumbasevic, Schischin (75. Anton), Catan; Barachojew (83. Spataru), Molla.

Young Boys: Wölfli; Sutter, Nef, Veskovac, Lecjaks; Vitkieviez (75. Schneuwly), Silberbauer (67. Gonzalez), Spycher, Farnerud; Mayuka, Frey (91. Costanzo).

Bemerkungen: Young Boys ohne Bobadilla, Simpson (beide verletzt), Doubai und Martinez (beide nicht im Aufgebot). 87. Schuss von Frey an den Aussenpfosten. Verwarnungen: 57. Wölfli (Reklamieren). 65. Barachojew. 95. Anton. 99. Veskovac. 102. Nef (alle wegen Fouls).

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Obwohl der FC Basel die 3. Runde der Champions-League-Qualifikation noch nicht erreicht hat, sind die möglichen ... mehr lesen
Das Rückspiel dürfte für Molde wie für Basel eine Formsache sein.
Geburtstagskind Michael Frey machte den Unterschied.
Die Young Boys sind mit einem mageren 1:0 in die Europa-League-Qualifikation ... mehr lesen
Gesundheitsorientiertes Krafttraining
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 16
Eine Chance für die Kleinen und drohende Blamagen für die Grossen.
Eine Chance für die Kleinen und drohende Blamagen für die Grossen.
Titelverteidiger FCZ muss nach La Chaux-de-Fonds  Die Kugeln haben gesprochen: Die erste Runde des Schweizer Cups ist gezogen. Grosse Überraschungen gab es dabei nicht, jedoch bekommt die Stadt Basel an zwei Tagen Besuch aus der Super League. 
Bua & Buff  Zwei Spieler des FC Zürich werden von den Young Boys umworben.  
Die Young Boys könnten beim FCZ auf Einkaufstour gehen.
Der umworbene Angreifer Yannis Tafer hat beim FC St. Gallen bis 2019 verlängert.
Die Young Boys gehen leer aus  Der umworbene Flügelstürmer Yannis Tafer hat seinen bis 2017 laufenden Vertrag beim FC St. Gallen vorzeitig verlängert.  
Basel will Ex-YB-Torjäger  Seydou Doumbia könnte in diesem Sommer in die Schweiz zurückkehren.  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 18°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten