Kein Angst vor dem Druck
Embolo greift bei Schalke 04 voll an
publiziert: Mittwoch, 10. Aug 2016 / 11:39 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Aug 2016 / 14:18 Uhr
Die Erwartungen an Neuzugang Breel Embolo sind auf Schalke gross.
Die Erwartungen an Neuzugang Breel Embolo sind auf Schalke gross.

Breel Embolo ist als grosser Hoffnungsträger zu Schalke 04 gewechselt. Trotz des schon jetzt grossen Drucks bleibt der Youngster gewohnt locker.

1 Meldung im Zusammenhang
Nach dem Abgang des bisherigen Jungstars Leroy Sané richten sich auf Schalke die Blicke noch stärker auf den «Neuen». Embolo will sich aber gar nicht erst mit dem deutschen Nationalspieler vergleichen lassen. «Wir sind beide jung, haben eine rasante Entwicklung hinter uns. Aber Leroy Sané wird immer Leroy Sané bleiben, Breel Embolo wird immer Breel Embolo bleiben. Aber was Leroy hier gezeigt hat, war top», sagt er im Gespräch mit «Sport Bild».

Der Schweizer Natinalspieler will in Gelsenkirchen mit den gleichen Stärken punkten, die ihn bereits in Basel und in der Nati zum Publikumsliebling gemacht haben: «Ich hasse Niederlagen, dementsprechend werde ich für Schalke alles geben, kämpfen, mich zerreissen. Ich will Erfolg haben, die Leute glücklich machen. Diese Art kam schon während meiner Zeit beim FC Basel gut an.»

Vor Wechsel informiert

Vor seinem Wechsel zu Schalke hat er viel über den Traditionsklub gelesen und fühlt sich bereits bestens aufgehoben. «Ich hatte mich viel über Schalke im Internet informiert, bevor ich hierherkam. Ich kenne auch die Rivalität zu Borussia Dortmund, das ist das Erste, was du lernst, wenn man nach Schalke kommt», führt er aus.

Das erste Pflichtspiel für Embolo und seine Schalker Kollegen steht am 20. August beim Auswärtsspiel im DFB-Pokal bei Villingen aus. Eine Woche danach beginnt die neue Bundesliga-Saison.

Treffen mit Samuel Eto'o

Natürlich wird Embolo auch in der Schweizer Nati bei der WM-Quali 2018 eine wichtige Rolle spielen. Der Entscheid für die Schweiz und gegen Kamerun fiel bei ihm relativ schnell. Nicht einmal Sturmlegende Samuel Eto'o konnte ihn umstimmen. Dennoch war dieser stets ein Vorbild Emobolos: «Als ich ihn traf, bekam ich glänzende Augen. Er ist eine Persönlichkeit, ein Weltstar. Ich habe viele Spiele von ihm auf Video gesehen, er war mein grosses Vorbild.»

Die fussballerische und auch mentale Grundausbildung hatte der neue Hoffnungsträger von Schalke übrigens im vermeintlichen Basler Problemquartier Matthäus geholt, wo er unter anderem mit den beiden Xhaka-Brüdern kickte. «Wir spielten fast täglich stundenlang nach der Schule Fussball, der Verlierer musste eine Dose Eistee ausgeben, abends kam ich verdreckt nach Hause.» Daran hatte seine Mutter nicht viel Freude, wie er erzählt. Dennoch habe sie ihn stets unterstützt und viel Geduld mit ihm gehabt. « Ich lernte in dieser Zeit die Unbekümmertheit, Fussball zu spielen. Und ich holte mir die Siegermentalität auf dem Schulhof, wenn wir dort immer kickten. Denn keiner wollte verlieren», sagt Embolo weiter. Diese Siegermentalität wird er in der neuen Saison für Schalke in die Waagschale werfen.

(psc/fussball.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Am vergangenen Sonntag wurde Breel Embolo auf der Jahreshauptversammlung von Schalke auf spektakuläre Art und Weise als ... mehr lesen
Breel Embolo wurde auf der Jahreshauptversammlung von Schalke 04 als Neuzugang vorgestellt.
Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
Arjen Robben bleibt dem FC Bayern mindestens bis Juni 2018 treu.
Arjen Robben bleibt dem FC Bayern mindestens bis Juni 2018 treu.
Neuer Vertrag bis Juni 2018  Der FC Bayern und Arjen Robben haben sich auf eine Vertragsverlängerung bis Juni 2018 geeinigt. mehr lesen 
Transfer im Sommer  Zwischen Ricardo Rodriguez und Inter Mailand soll alles klar sein, wenn es nach ... mehr lesen
Ricardo Rodriguez könnte einem Wechsel zu Inter Mailand im Sommer schon zugestimmt haben.
Ricardo Rodriguez spielt auch in der Rückrunde beim VfL Wolfsburg.
Bis Saisonende ein Wolf  Das Transferkarussell dreht sich bei keinem anderen Bundesligisten so heftig und schnell ... mehr lesen  
Neuer Coach für Sommer & Co.  Borussia Mönchengladbach trennt sich von seinem Cheftrainer André Schubert. mehr lesen  
Borussia Mönchengladbach wird mit einem neuen Trainer in die Rückrunde gehen.
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -5°C -4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -4°C -3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen -10°C -7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Bern -6°C -5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern -5°C -4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf -4°C -3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano -2°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten