Fussball: Auf-/Abstiegsrunde NLA/NLB
FC Aarau beendete Torflaute nach 431 Minute
publiziert: Sonntag, 1. Apr 2001 / 17:12 Uhr

Winterthur - Nach 431 Minuten der Auf-/Abstiegsrunde hat auch der FC Aarau seine Torlosigkeit abgelegt. Das Team von Rolf Fringer fügte in der 5. Runde nach sieben sieglosen Spielen Winterthur eine 1:2- Heimniederlage zu. B-Meister YB gelangte zu seinem 3:2-Sieg gegen Yverdon, Xamax gewann in Wil 4:2 und ist nach Verlustpunkten Leader. Luzern (2:0 gegen Bellinzona) spielte zum dritten Mal in Folge zu Null.

1 Meldung im Zusammenhang
Bei Aaraus erstem Vollerfolg seit dem 18. November 2000 (2:0 gegen Xamax) erzielten die Aargauer Spieler alle drei Treffer gleich selber. Nach Previtalis 1:0 (35.) lenkte Baudry einen Castillo-Kopfball unhaltbar für Goalie Benito ins eigene Tor ab. Für den Siegtreffer in der 82. Minute war dann Ex-Nationalspieler De Napoli besorgt. Der erst sechs Minuten zuvor eingewechselte Stürmer schob einen von allen Winterthurer Spielern verpassten Querpass zum 2:1 ein. Bei Winterthur machte sich die Unterform von Spielmacher Gerstenmaier zu stark bemerkbar.

Luzerns neue Ausländer Clemente und Urdaneta scheinen sich gut eingelebt zu haben. Das venezolanische Duo schoss beim letztlich ungefährdeten Sieg gegen Bellinzona beide Tore; Goalie Foletti wurde letztmals vor 273 Minuten bezwungen. Bellinzona, das keine einzige Torchance zu verzeichnen hatte, wurde der äusserst umstrittene Platzverweis gegen Torhüter Ançay kurz vor der Pause zum Verhängnis. Schiedsrichter Wildhaber taxierte Ançays Vergehen als Handspiel ausserhalb des Strafraumes.

Vor 4750 Zuschauern im Wankdorf kam vor allem in der Schlussphase Hektik auf. Bis zur 70. Minute ging Yverdon durch Kehrli und Bamba zwei Mal in Führung; Mitreski und Descloux egalisierten jeweils. Als der U21-Internationale Jenny nach einer Tätlichkeit an Sermeter (76.) vom Platz flog, schaffte YB doch noch die Wende. Sermeter verwandelte in der Nachspielzeit einen Foulpenalty, der YB zumindest bis heute (Sonntag) Nachmittag auf die Leaderposition vorrücken liess. Yverdon rutschte in der Tabelle auf den letzten Platz ab.

Weiter ungeschlagen ist Neuchâtel Xamax. Die Neuenburger gewannen in Wil dank optimaler Chancenauswertung 4:2. Zwei Tore des Ukrainers Skatschenko sowie von Alex und von Oppliger fügten Wil die erste Niederlage seit 13 Partien zu. Die Ostschweizer verloren erstmals seit dem 26. August 2000 wieder ein Heimspiel. Beim Stand von 0:2 vergaben Pavlovic und Sawu (59./60.) innert Kürze zwei gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Zudem beklagte der B-Ligist zwei «Holztreffer» von Neri.

(ba/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - Der FC Luzern liess auch gegen Bellinzona nicht anbrennen. Die Innerschweizer bleiben mit einem 2:0 Sieg gegen die Tessiner an der Tabellenspitze in der Auf-/Abstiegsrunde NLA/NLB. Xamax rückt vor - und Aarau hat nach dem Sieg in Winterthur neue Hoffnung auf den Ligaerhalt. mehr lesen 
Der FC Winterthur trägt seine Heimspiele vorderhand in Wil aus.
Der FC Winterthur trägt seine Heimspiele vorderhand in Wil aus.
Rasen unbespielbar  Der FC Winterthur wird seine Heimspiele vorläufig in Wil austragen. Grund dafür ist das unbespielbare Terrain im Stadion Schützenwiese. mehr lesen 
Neuzugang  Die Grasshoppers wildern bei Ligakonkurrent FC Thun und schnappen sich den portugiesischen Flügelspieler Nuno da Silva. mehr lesen  
An den FC Wil  Der FC Zürich verleiht seinen Offensivspieler Henri Koide bis zum Ende dieser Saison in die Challenge League. mehr lesen  
Der FCZ verleiht Flügelspieler Henri Koide in die Challenge League.
Alex Frei unterschreibt beim FC Wil als neuer Trainer für zwei Jahre.
1. Stationim Profibereich  Alex Frei wird beim FC Wil Nachfolger von Ciriaco Sforza. Der 41-Jährige unterschreibt für zwei Jahre. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten