BSC Young BoysFC AarauFC BaselFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC ZürichGrasshopper-Club ZürichLausanne Sport
FC St. Gallen entlässt Forte, Interims-Lösung mit Contini
publiziert: Dienstag, 1. Mrz 2011 / 19:06 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Mrz 2011 / 20:38 Uhr
Schlechte Saisonleistung vom FCSG: Trainer Uli Forte wurde entlassen.
Schlechte Saisonleistung vom FCSG: Trainer Uli Forte wurde entlassen.

Der FC St. Gallen hat sich wie erwartet von Trainer Uli Forte (36) getrennt. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernehmen Giorgio Contini und Roger Zürcher die Verantwortung. Die beiden arbeiteten zuletzt in der Junioren-Abteilung der Ostschweizer.

Premium Sponsor FC St. Gallen
work24.com
St. Leonhardstrasse 51
9000 St. Gallen
5 Meldungen im Zusammenhang
Die 0:1-Heimniederlage gegen Thun vom letzten Sonntag brachte das Fass zum Überlaufen. Der FC St. Gallen teilt in seinem Communiqué mit: «Die Tabellenlage und vor allem die letzten Spiele haben die Klub-Verantwortlichen zum Handeln gezwungen.» Der Traditionsverein konnte seit der Winterpause in vier Partien keinen einzigen Punkt gewinnen. Als Folge davon ist der FCSG in der Axpo Super League ans Ende der Rangliste abgerutscht. Der Rückstand auf den Zweitletzten GC beträgt drei Zähler. Mit Forte muss auch dessen Assistent Roman Wild seinen Platz räumen.

Forte war im Sommer 2008 nach Erfolgen mit dem FC Wil zum FC St. Gallen gestossen. Gleich in der ersten Saison der Zusammenarbeit führte der gebürtige Italiener den abgestiegenen Klub zurück in die Super League. Im vergangenen Frühling erreichte St. Gallen den 6. Schlussrang in der Meisterschaft und die Cup-Halbfinals (Out gegen das unterklassige Lausanne). Forte machte sich damit einen Namen, doch seither ist die Entwicklung ins Stocken geraten. Er wurde auch dafür kritisiert, dass er vor knapp einem Jahr Routiniers wie Publikumsliebling Marc Zellweger oder Jiri Koubsky aussortierte, ohne gleichwertigen Ersatz zu haben. Die in den vergangenen Wochen getätigten Zuzüge von Leuten wie Alberto Regazzoni, José Gonçalves, Daniel Beichler, Klemen Lavric oder Oscar Ezequiel Scarione haben noch keine Wirkung gezeigt.

Die Einsetzung von Giorgio Contini und Roger Zürcher dürfte eine temporäre Lösung bleiben. Das Duo stand zuletzt an der Spitze der U21-Auswahl; Contini war Chefcoach, Zürcher Technischer Leiter. Ein erstes Mal sitzen sie am Samstag in Sitten auf der Trainerbank des Fanionteams. Contini war als Aktiver anno 2000 mit St. Gallen Schweizer Meister geworden. Er hatte in der Nationalliga ausserdem für Winterthur, Baden, Luzern und Lausanne gestürmt und 2001 gegen Polen sein einziges Länderspiel bestritten. Wie lange Contini und Zürcher bleiben dürfen, ist offen. Man kann damit rechnen, dass der FC St. Gallen für den Abstiegskampf in Bälde ein grösseres Kaliber präsentieren wird. Jüngst machten Namen wie Marcel Koller, René van Eck und Jeff Saibene die Runde.

Fortes Entlassung ist der dritte Trainer-Wechsel in der laufenden Super-League-Saison. Vor ihm hatte es bereits Jean-Michel Aeby (bei Neuchâtel Xamax) und Bernard Challandes (Sion) erwischt.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Uli Forte ist wie erwartet neuer Trainer des Grasshopper Club. Der Zürcher war zuletzt ohne Job, nachdem er Anfang März 2011 in ... mehr lesen
Uli Forte: «Alles beginnt bei Null. Jeder hat bei mir die gleichen Chancen».
Uli Forte schwingt neu das Zepter bei GC.
Uli Forte (37) ist wie erwartet neuer Trainer der Grasshoppers. Der Zürcher war ... mehr lesen
Jeff Saibene wird Nachfolger von Uli Forte als Trainer des FC St. Gallen. Die Formalitäten zwischen dem Luxemburger und dem ... mehr lesen
Jeff Saibene.
Uli Forte wurde gestern von der Vereinsleitung des FCSG gefeuert.
Der am Dienstag beim ASL-Schlusslicht gefeuerte Trainer Uli Forte hat sich ... mehr lesen
Der FC St. Gallen konnte von den Niederlagen seiner ärgsten Konkurrenten im Abstiegskampf nicht profitieren. Die Ostschweizer ... mehr lesen
Geht's Uli Forte bald an den Kragen?
Premium Sponsor FC St. Gallen
work24.com
St. Leonhardstrasse 51
9000 St. Gallen
Premium Sponsor FC St. Gallen
Der FC Zürich schlägt St. Gallen klar.
Der FC Zürich schlägt St. Gallen klar.
St. Gallen - Zürich 0:2  Der FC Zürich fügt St. Gallen die erste Heimniederlage der Saison zu. Zürich verdankt den gerechten 2:0-Auswärtssieg vor 14'956 Zuschauern einem Steigerungslauf in der zweiten Halbzeit. 
Basel verteidigt Tabellenspitze vor Zürich Der FC Basel behauptet mit einem 3:1-Heimsieg gegen die Young Boys die Tabellenspitze in der Super League.
Jubel von Zürichs Avi Rikan.
Super League  Das Duell zwischen Leader Basel sowie den Young Boys steht im Mittelpunkt der 7. Runde der Super League. Bei einem Berner Sieg könnte YB den ...  
Für YB-Trainer Uli Forte wäre ein Sieg gegen den Leader «ein Träumli».
Operation am Unterarm  Der FC St. Gallen muss die nächsten sechs Wochen auf Nisso Kapiloto verzichten. Der 25-jährige Israeli wird am Montag in Heiden am Unterarm operiert. Er hat sich eine Sehne gerissen.  
Titel Forum Teaser
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2401
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
  • prezzemola aus Wien 2
    Salah, Basel und Luzern Mohamed Salah hat auf jeden Fall verdient abgeräumt. Ich freue mich ... Di, 28.01.14 18:58
  • BigBrother aus Arisdorf 1448
    im Westen nichts Neues Déjà vu - oder: Wer höher steigt als er sollte, fällt tiefer als er ... Do, 12.12.13 10:47
  • tigerkralle aus Winznau 94
    Fringer Es geht ja gleich schlecht weiter !!! Also ist nicht Fringer schuld , ... Fr, 22.11.13 13:24
Die Zürcherinnen bekommen es mit Osijek zu tun.
Frauenfussball FCZ-Frauen treffen auf Osijek Die Frauen des FC Zürich spielen in den Sechzehntelfinals der ...
Offizieller Fanartikel Shop von Tranquillo Barnetta
barnettafan.ch
Hardungstrasse 55a
9011 St. Gallen
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Fussball Videos
Abwehrstar Benatia  Er kostet den deutschen Rekordmeister rund 30 Millionen Euro.  
0:4 im Ligacup  Im dritten Pflichtspiel unter Trainer Louis van Gaal erlebt ...  
Keine Chance für Liverpool  Manchester City hat im Spitzenspiel gegen den FC ...  
Pleiten, Pech und Pannen  Sie sind zurück, die Dusel-Bayern...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 8°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 10°C 15°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch