Auch zwei Spieler weg
FC Wil: Sportdirektor Koch muss wieder gehen
publiziert: Dienstag, 3. Jan 2017 / 16:02 Uhr
Der FC Wil hat sich vom Sportdirektor und zwei Spielern getrennt.
Der FC Wil hat sich vom Sportdirektor und zwei Spielern getrennt.

Nach einer sportlich durchwachsenen Hinrund gibt es bei Challenge Ligist FC Wil einige Veränderungen. Sportdirektor Roland Koch und die beiden Spieler Egemen Korkmaz und Murat Akin verlassen die Ostschweizer.

Der Vertrag mit Koch wurde «im gegenseitigen Einvernehmen» aufgelöst. Der 64-jährige Deutsche hatte das Amt erst im vergangenen Sommer übernommen.

Der bisherige Captain Egemen Korkmaz wechselt mit sofortiger Wirkung zurück in die Heimat und läuft fortan für den türkischen Verein Istanbul Basaksehir FK auf. Der 34-Jährige war mit dem Einstieg der MNG Gruppe im Sommer 2015 in die Ostschweiz gewechselt und hat seither insgesamt 35 Pflichtspiele im Dress der Wiler absolviert. Davor stand der Innenverteidiger bei Fenerbahçe Istanbul unter Vertrag. Nun also erfolgt der Wechsel zurück in die türkische Süper Lig. Basaksehir FK belegt aktuell den ersten Platz in der heimischen Liga.

Die Äbtestadt per sofort verlassen wird zudem auch Mittelfeldspieler Murat Akin. Der 30-Jährige wechselt ebenfalls in die Türkei und schliesst sich dort Göztepe SK an. Der Club belegt aktuell Rang 1 in der zweiten Liga und strebt somit den Aufstieg in die Süper Lig an. Akin wechselte im vergangenen Sommer 2016 zum FC Wil 1900 und erzielte seither in 17 Pflichtspielen insgesamt drei Tore für den Bergholz-Club.

Die drei erwähnten Personalentscheide führen die Verantwortlichen des FC Wil auf verschiedene Gründe zurück. Einerseits wurden die gesteckten sportlichen Ziele deutlich verpasst. Anderseits möchte man aber zukünftig noch mehr junge Spieler in das Fanionteam einbauen und diesen auch die Möglichkeit geben, sich entsprechend zu entwickeln und Spielpraxis zu sammeln. Des Weiteren ist die FC Wil 1900 AG auch darauf bedacht, im Bereich der finanziellen Ausgaben gewisse Einsparungen zu erzielen.

(psc/fussball.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Retro-Fussballtrikots aus der Serie A, Bundesliga, Premier League und me ...
Der FC Basel verleiht Goalietalent Djordje Nikolic an den FC Schaffhausen.
Der FC Basel verleiht Goalietalent Djordje Nikolic an den FC Schaffhausen.
Nach Schaffhausen  Das bereits seit längerem feststehende Leihgeschäft von Basels Goalietalent Djordje Nikolic wurde vom Schweizer Meister nun offiziell bestätigt. mehr lesen 
Free Agent  Der FC Luzern und Verteidiger François Affolter haben die Vertragsauflösung beschlossen. mehr lesen  
Schweizer Youngster  Der erst 18-jährige Stürmer Cendrim Kameraj verlässt die Schweiz und seinen Stammklub FC Luzern in ... mehr lesen  
Cendrim Kameraj verlässt den FC Luzern und wechselt in die U19 zu Juventus.
Armando Sadiku verlässt die Super League und den FC Zürich definitiv und wechselt zum polnischen Meister Legia Warschau.
In Richtung Polen  Der albanische Nationalstürmer verlässt den FC Zürich definitiv und wechselt nach Polen zu Legia Warschau. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
   
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 18°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 21°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 17°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Luzern 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 21°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten