BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Fussball NLA-/NLB Auf-/Abstiegsrunde
FC Zürich zittert weiter - Aarau so gut wie gesichert
publiziert: Sonntag, 4. Jun 2000 / 19:02 Uhr

Bellinzona/Aarau - Nach einem torlosen Unentschieden bei Bellinzona muss der FC Zürich weiter um den Klassenerhalt in der NLA zittern. Aarau ist nach einem 3:1-Sieg gegen Sion praktisch gerettet.

Si. Im 13. Durchgang der Auf-/Abstiegsrunde hat sich kein weiteres Team den Nationalliga A-Platz für die nächste Saison sichern können. Aarau besiegte das bereits aufgestiegene Sion 3:1 (1:0) und rückte in der Tabelle auf den dritten Rang vor. Bellinzona und Zürich trennten sich torlos. Leader Lugano gewann in Thun 3:2 (2:2). Die Berner Oberländer haben durch diese Niederlage ihre letzte Aufstiegschance verspielt.

Ein Sieg gegen Zürich hätte Bellinzona allerdings angesichts des klaren Erfolges von Aarau kaum grosse Vorteile verschafft. So oder so müssen die Tessiner das letzte Spiel in Sion gewinnen, um den Aufstieg realisieren zu können. Ein Eintore-Erfolg würde bereits reichen, wenn der FC Zürich gegen Aarau nicht mehr als einen Punkt holt. Und im Wallis können die Tessiner wieder auf Kubi, ihren Mister «75-Prozent» zählen.

Am letzten Spieltag können nun sowohl Aarau als auch Zürich und Bellinzona aus eigener Kraft einen Platz über dem Trennstrich erreichen. Das fünfplatzierte Bellinzona reist dann zu Sion, während Cupsieger Zürich und Aarau im Letzigrund im direkten Duell den Abstieg zu verhindern versuchen.

Lugano siegte in Thun dank einer Leistungsteigerung zu Beginn der zweiten Halbzeit. In dieser Druckphase der Tessiner erzielte Rossi das 3:2-Siegestor. Es war der achte Treffer des Argentiniers in diesem Frühjahr. Vor der Pause war die Begegnung ausgeglichen, und weil beide Mannschaften offensiv spielten, sahen die Zuschauer vier Tore. Luganos Rossi (16.) und Thoma (34.) konnten zweimal die Führung der Berner Oberländer durch Andrey (3.) und Okpala (28.) ausgleichen.

Absteiger Delémont hat erstmals nach sieben Niederlagen in Folge wieder gewinnen können. Halili (30.) vor der Pause sowie Romano (69.) und Ibrahim (87.) in der zweiten Halbzeit erzielten die Tore zum 3:0-Erfolg für die Mannschaft von Trainer Hermann. Baden bezog im Jura die siebte Niederlage in Serie.

Fussball: NLA/NLB Auf-/Abstiegsrunde, Resultate, Tabelle

13. Runde:

Aarau - Sion 3:1 (1:0)
Bellinzona - Zürich 0:0
Delémont - Baden 3:0 (1:0)
Thun - Lugano 2:3 (2:2)

1. Lugano 13 8 3 2 25:17 27*
2. Sion 13 7 2 4 26:17 23**
3. Aarau 13 6 4 3 23:15 22
4. Zürich 13 6 3 4 16:12 21
-------------------------------------
5. Bellinzona 13 4 7 2 19:12 19
6. Thun 13 4 3 6 16:17 15+
7. Delémont 13 4 1 8 17:28 13++
8. Baden 13 1 1 11 6:30 4+

* = bleibt in der Nationalliga A
** = steigt in die Nationalliga A auf
+ = bleiben in der Nationalliga B
++ = steigt in die Nationalliga B ab

(ba/sda)

YB-Kapitän Fabian Lustenberger ist nicht schwer verletzt.
YB-Kapitän Fabian Lustenberger ist nicht schwer verletzt.
Nicht schwer verletzt  YB-Kapitän Fabian Lustenberger, der beim Saisonauftakt gegen Servette, verletzt ausgewechselt werden musste, ist nur leicht verletzt. mehr lesen 
Stürmer bleibt  Stürmer Afimico Pululu verlängert seinen Vertrag beim FC Basel bis 2022. mehr lesen  
Stürmer Afimico Pululu verlängert den Vertrag beim FC Basel bis 2022.
Der FC Schaffhausen holt drei neue Spieler.
3 Neue  Der FC Schaffhausen legt personell ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 19°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 21°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 23°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten