Heimspiel gegen Flora Tallinn
FCB vor der Pflichterfüllung
publiziert: Dienstag, 24. Jul 2012 / 09:40 Uhr
«Unser grösster Gegner ist der eigene Kopf.»
«Unser grösster Gegner ist der eigene Kopf.»

Mit einem 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel empfängt der Schweizer Meister Basel heute Abend im St.-Jakob-Park Flora Tallinn zum Rückspiel der 2. Runde der Qualifikation für die Champions League.

4 Meldungen im Zusammenhang
Bereits nach dem Hinspiel sagte FCB-Trainer Heiko Vogel, «dass im Rückspiel nichts mehr passieren dürfte» - ohne dabei überheblich zu wirken. An dieser Meinung hat sich grundsätzlich nichts geändert, auch wenn der Pfälzer vor dem zweiten Aufeinandertreffen mit dem bescheidenen Gegner aus Estland von seinem Team «kein Larifari und volle Konzentration» verlangt. Auch laut Statistik ist ein Scheitern des FCB unwahrscheinlich. Seit neun Spielen sind die Basler in der Champions-League-Qualifikation ungeschlagen. Dennoch warnt Vogel: «Unser grösster Gegner ist der eigene Kopf.»

Dank der soliden Leistung im Hinspiel kommt der FCB heute zu einem Test unter Wettkampfbedingungen, welcher den FCB-Verantwortlichen nach dem 2:2 am letzten Samstag in der Meisterschaft gegen Luzern nicht ungelegen kommen dürfte. Gegen die aufsässig agierenden Zentralschweizer offenbarte der Schweizer Meister vor allem in der Defensive Schwächen und konnte nicht kaschieren, dass nach dem grossen Umbruch in der Sommerpause noch nicht alle Rädchen ineinander greifen. Gegen Tallinn wird der argentinische Neuzugang Gaston Sauro wieder Radoslav Kovac im Abwehrzentrum verdrängen. Zudem bietet sich Vogel auch auf anderen Positionen die Möglichkeit, Ergänzungsspielern Einsatzminuten zu gewähren.

Zumindest in der Offensive hat Vogel die Gewissheit, dass seine beiden Top-Angreifer, die beiden Ur-Basler Alex Frei und Marco Streller, auch in der neuen Saison nichts von ihren Skorerqualitäten eingebüsst haben. Frei sorgte mit seiner Doublette vor einer Woche in Tallinn für den Unterschied und traf auch gegen Luzern, sein Copain Streller bereitete im Startspiel gegen Servette den Siegtreffer herrlich vor und sicherte seinem Team gegen Luzern mit dem ersten Saisontor zumindest einen Punkt. Womöglich gönnt Vogel einem der beiden gegen den estnischen Meister eine Pause.

Aufgrund der hervorragenden Ausgangslage darf der FCB mit einem Auge bereits auf die 3. Runde schielen, zumal es für die Bebbi im Erfolgsfall Schlag auf Schlag weitergehen wird. In der 3. Runde, in welcher das Auswärtsspiel bereits in einer Woche stattfinden würde, dürfte der FCB aller Voraussicht nach auf den norwegischen Meister Molde treffen.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Basel lässt nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel nichts anbrennen und bezwingt Flora Tallinn im heimischen St. ... mehr lesen
Lockerer 3:0-Erfolg für den FC Basel gegen Flora Tallinn.
Alex Frei bewies einmal mehr seine herausragenden Qualitäten im Abschluss.
Der FC Basel ist im ersten Heimspiel der Saison mit einem blauen Auge ... mehr lesen
Obwohl der FC Basel die 3. Runde der Champions-League-Qualifikation noch nicht erreicht hat, sind die möglichen ... mehr lesen
Das Rückspiel dürfte für Molde wie für Basel eine Formsache sein.
Torgarant Alex Frei erzielte beide Treffer für den FCB.
Der FC Basel löst die Pflichtaufgabe bei Flora Tallinn souverän. Im Hinspiel der 2. ... mehr lesen
Die Gruppen der Champions League sind ausgelost.
Die Gruppen der Champions League sind ausgelost.
CL-Gruppen ausgelost  In Monaco wurden am Donnerstagabend die Gruppen der diesjährigen Champions League ausgelost. Dabei gab es einige Hammer-Paarungen. 
ManUtd souverän  Bayer Leverkusen reagierte auf das 0:1 in Rom mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen Lazio im Playoff-Rückspiel der Champions League. Der ...  
Leverkusen überzeugte im Rückspiel.
Welche Teams treffen in der CL-Gruppenphase aufeinander?
Lostöpfe für die Auslosung der CL-Gruppenphase Die vier Lostöpfe für die Auslosung der CL-Gruppenphase sind bekannt.
Leverkusen verliert Hinspiel in Rom In der ersten Tranche der Hinspiele in den Champions-League-Playoffs setzten sich die Heimteams ausnahmslos durch. ...
Baldé Keita nach seinem Tor zum 1:0 vor Kamera und Fans.
Enttäuschte «Bebbi» nach dem bitteren Out.
Grosse Ernüchterung beim FCB  Der FC Basel verpasst erstmals seit drei Jahren die Champions League. Der neue Trainer Urs Fischer ist nun gefordert. Er muss sein Team nach einer ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1477
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1477
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 116
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3255
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 389
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1477
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Lara Dickenmann nimmt ihre erste Saison bei Wolfsburg in Angriff.
Frauenfussball Frauen-Bundesliga startet mit vielen Schweizerinnen Mit der Partie zwischen Meister Bayern ...
Fussball Videos
Linienrichter beleidigt  Der spanische Internationale Gerard Piqué vom FC Barcelona ...  
Zlatanisierter Skorpion-Trick  Viele Profifussballer träumen davon, einmal ein ...  
Cabral-Ausraster  Der FC Zürich setzt sich im Cup gegen den ...  
Brasilianer zurück auf dem Platz  Der ehemalige Bayern-Spieler Breno hat nach über vier ...  
Verletzt wurde niemand  Die Spieler, Verantwortlichen und Fans ...  
Mehr Fussball Videos
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 18°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 19°C 27°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 17°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 18°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 19°C 28°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten